TSV-Jugend / A-Jugend / Spielberichte

09.10.2020: JSG Steinsberg - TSV Obergimpern 0:1

 

Am 09.10.2020 fuhren wir nach Weiler zum Tabellenletzten, um die ersten drei Punkte der Saison einzufahren. Es war ein kalter und regnerischer Abend, und das war nicht so unser Ding. Man merkte, dass die Mannschaft noch platt war vom Pokalspiel, das man über 120 Minuten bestreiten musste. Man merkte aber auch, dass die Gäste ziemlich verunsichert waren und sie deshalb nicht nach vorne spielten. So dauerte es 20 Minuten, als Schott die erste große Chance hatte. Er wurde geschickt und scheiterte am gut parierenden Torwart. Und fast wie im Pokalspiel bekamen wir im Gegenzug - diesmal aber nur fast - das Gegentor, denn Reinik war heute sehr gut aufgelegt und konnte die Chance entschärfen. Es war ein hart umkämpftes Spiel, aber von beiden Mannschaften fair bestritten. Chancen waren Mangelware und somit ging man torlos in die Kabine. Der Trainer stellte zur Halbzeit taktisch um, denn er wollte mehr Offensivpower haben. Und die funktionierte. Bereits 5 Minuten nach der Pause konnten wir den Führungstreffer bejubeln. Seußler setzte sich stark außen durch und flankte scharf in die Mitte. Schott musste nur noch seinen Kopf hinhalten, und drin war das Ding. Nun war es ein offener Schlagabtausch. Doch, wie gesagt, war Reinik heute unüberwindbar. Aber auch wir hatten Chancen, die jedoch leider ungenutzt blieben. Auch Schotts und Kaufmanns Lupfer über den Tormann gingen knapp am Tor vorbei. Somit konnte man den ersten Saisonsieg einfahren und sogar zu null spielen. Jungs, klasse gekämpft und die Pokalniederlage verdaut. Das nächste Spiel ist am 23.10.2020 gegen den SV Adelshofen um 19 Uhr in der heimischen Krebsbach-Arena.


Es spielten:

Reinik, Kaufmann, Wachs, Deutschmann, Renner, Podesta, Mattern, Seußler, Schollenberger, Schott, Stattelmann, Gül, Erdogdu, Wirtherle

06.10.2020: A-Jugend-Kreispokal, 1. Runde

TSV Obergimpern – JSG Kirchardt/Ittlingen 1:2 n.V.

 

Am 06.10.2020 empfingen wir die Gäste aus Kirchardt/Ittlingen zur ersten Runde des Kreispokals. Letzte Saison hätten wir uns im Halbfinale des Pokals getroffen, der aber durch die Corona-Pandemie abgebrochen wurde. Also wurde eine Saison später das Duell ausgetragen. Wir wussten, dass es ein schweres Spiel werden würde, denn die JSG aus Kirchardt spielt ja eine Liga über uns (was aber in keiner Minute zu sehen war). Das Spiel begann verhalten und wir standen hinten dicht. Wir ließen die Gäste kommen und versuchten sie müde zu machen. So war die erste Halbzeit ziemlich chancenarm und beide Mannschaften wollten keinen Fehler machen. So dauerte es bis zur 30 Minute, als Schollenberger die erste große Chance des Spiels hatte und am Tormann scheiterte. Kirchardt schnappte sich den Ball und konnte im Gegenzug das 0:1 erzielen. Ein wildes Gewusel vor dem eigenen 16er wurde zum Verhängnis und die JSG ging mit der 0:1-Führung in die Kabine.
Zur zweiten Halbzeit wechselten wir neue Spieler ein und veränderten ein wenig unsere Formation. Und das war ein Glücksgriff: Bereits in der 50. Minute konnte der eingewechselte Kaufmann den Ausgleich erzielen. Schulz setzte sich gegen die halbe Abwehr durch und legte schön auf Kaufmann ab. Dieser ließ dem Tormann keine Chance und schob eiskalt zum verdienten Ausgleich ein. Danach verflachte das Spiel einwenig und es wurde ruppig. Der gut leitende Schiri zeigte sehr viele, berechtige gelbe Karten und hatte das Spiel die ganze Zeit über im Griff. Beide Mannschaften wollten keinen Fehler mehr machen, und so musste man in die Verlängerung. Man merkte, dass beide Mannschaften platt waren und die ersten Krämpfe kamen (bei Kirchardt schon ab der 60. Minute - und das für eine Landesliga-Mannschaft). Wir wollten das Elfmeterschießen vermeiden und das Spiel für uns in der Verlängerung entscheiden. Leider mussten wir in der 99. Minute das spielentscheidene 1:2 hinnehmen. Ein Stürmer der Gäste wurde steil geschickt und konnte den herauseilenden Tormann Reinik überlupfen. Aber wir gaben nicht auf und erspielten uns weiter Chancen. Leider gingen die Kopfbälle von Kaufmann und Reinik knapp am Kasten vorbei. Somit musste man sich nach 120 Minuten mit 1:2 gegen die JSG Kirchardt/Ittlingen geschlagen geben. Trotz allem konnte man erhobenen Hauptes das Feld verlassen - und sich nächste Saison wieder auf Duelle in der Kreisliga (da wo sie auch hingehören) gegen die Kirchardter freuen, denn ein Klassenunterschied war heute nicht zu sehen. Am Freitag geht es mit dem nächsten Spiel auswärts gegen die JSG Steinsberg 2, Anpfiff um 19 Uhr, weiter.

 

Es spielten:

Reinik, Podesta, Wachs, Deutschmann, Seußler, Schollenberger, Renner, Stattelmann, Mattern, Schott, Schulz, Kaufmann, Gül, Wirtherle, Frey

28.11.2019: SV Adelshofen - JSG Obergimpern/Fürf/Bon 1:1 (1:1)

 

Am 28.11.19 traten wir den weiten Weg nach Rohrbach a.G. an, um das letzte Spiel des Jahres zu absolvieren. Wir taten uns wie immer schwer auf Kunstrasen und waren stark ersatzgeschwächt. Aber die 12 Mann, die heute zum Einsatz kamen, haben ihre Sache sehr gut gemacht und kämpften bis zum Schluss. Die ersten 10 Minuten gehörten den Gastgebern und sie spielten uns an die Wand. Doch die Chancen die sie hatten, waren nicht konsequent genug. Einzig ein Lattentreffer war gefährlich. Dieser Lattentreffer war ein Weckruf für uns. Wir spielten endlich zusammen und konnten unser Spiel aufziehen. In der 20. Minute nahm sich Nils ein Herz und zog aus gut 20 Metern ab. Der Ball fiel unhaltbar hinter dem Tormann ins Tor und wir konnten seid einigen Spielen mal wieder eine Führung bejubeln. Wir hätten locker auf 2:0 und 3:0 erhöhen müssen, aber die Stürmer vergaben kläglich. So konnte Adelshofen wenige Minuten vor der Pause den Ausgleich erzielen. Wieder ein Fernschuss, der unhaltbar ins Eck einschlug, brachte den Torerfolg. So ging man mit einem Remis in die Kabinen. Nach der Halbzeit das gleiche Spiel. Beide Mannschaften versuchten ihr Spiel aufzuziehen, aber keinem gelang es wirklich. Die letzten zehn Minuten gehörten den Gastgebern, die noch 2 Lattentreffer und eine Großchance hatte, die Raphi souverän parierte. So endete die letzte Partie des Jahres mit 1:1. Am 25.01.20 geht es mit dem Futsaltunier weiter, bis im März die Rückrunde anfängt. Bis dahin Jungs, haltet euch fit und erholt euch gut in der Winterpause!


Es spielten: Raphi, Nick, Lio, Flo, Fabio, Nils, Noah, Colin, Tom, Ibo, Danny, Myles

19.11.2019:

JSG Obergimpern/Fürf/Bon - JSG Eschelbronn/Epfen/Neid 1:1 (0:1)
 

Am 19.11.19 empfingen wir zu einem Nebelspiel die Gäste aus Eschelbronn. Die Gäste standen einen Platz hinter uns in der Tabelle, daher wollten wir gewinnen um uns nicht in der Tabelle zu verschlechtern. Wir gingen offensiv in die Partie und erspielten uns gute Chancen, die leider nicht genutzt werden konnten. Das war das alte Leid: unsere Offensive. In den letzten beiden Spielen konnten wir kein Tor erzielen. Auch Jannis konnte nach längerer Verletzung sein Potenzial nicht abrufen. Die Abwehr stand wie immer kompakt und ließ nichts zu, aber nach vorne ging halt wenig bis gar nichts. So kam es wie es kommen musste, denn eine alte Fussballweisheit sagt: „Machst du vorne die Dinger nicht rein, bekommst du sie hinten.“ 10 Minuten vor der Halbzeitpause bekamen die Gäste einen Eckball, den sie ins Tor köpfen konnten. Der Schütze stand weit und breit ohne Gegenspieler und konnte ohne Mühe einnicken. So ging man mal wieder mit einem Rückstand in die Kabine. In der zweiten Halbzeit merkte man den Jungs an, daß sie die Niederlage abwenden wollten. Sie kombinierten nun mehr und redeten mehr miteinander. Trotz allem waren die Chancen Mangelware und Eschelbronn verteidigte nur noch. Als alle schon mit der dritten Niederlage in Folge rechneten, war der Fussballgott doch noch einer von uns. Der Abschlag des Tormanns kam nur bis zum Sechzehner, wo Jannis goldrichtig stand. Er drückte sofort ab und hatte Glück, daß der Gegenspieler dazwischen grätschte und so den Ball über den Tormann ins Tor beförderte. So kam es am Ende zum gerechten Remis. Am 28.11.19 haben wir unser letztes Spiel für dieses Jahr beim SV Adelshofen in Rohrbach a.G. um 19 Uhr.


Es spielten: Raphi,Lio,Flo,Nick,Tom,Fabio,Nils,Noah,Myles,Silas,Jannis,Ibo,Colin,Benni

15.11.2019: JSG Obergimpern/Für/Bon : JSG Steinsberg 0:1 (0:1)

 

An einem kalten Freitagabend empfingen wir die Gäste aus Steinsberg zum Flutlichtspiel. Die Gäste gingen als leichter Favorit in die Partie, doch das schreckte uns nicht ab. Wir spielten unser Spiel und versuchten den Tabellenzweiten zu ärgern, doch die Gäste waren spielerisch sehr stark und erspielten sich immer wieder Chancen, die sie nicht nutzen konnten. Nach 20 Minuten war ein Spieler Richtung Tor unterwegs und konnte nur durch ein Foul im Sechzehner gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß konnten die Gäste sicher verwandeln. Nun verflachte das Spiel und es spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab. Die letzten zehn Minuten der zweiten Halbzeit gehörte aber uns. Tom konnte einen Torschuss nicht unterbringen und Myles scheiterte 3 Minuten später am Außennetz. Somit gingen wir mit einem Rückstand in die Kabine. Nach der Pause drückten wir auf den Ausgleich und versuchten alles. Doch wie immer war man am Ball zu hektisch bzw. einen Schritt zu langsam. Auch die Gäste hatten ihre Chancen, die Raphi gut parieren konnte. Als dann einmal Myles durch war, wurde er brutal vom Tormann gefoult. Aber der Schiedsrichter, der einige Fehlentscheidungen traf, gab nur eine gelbe Karte zur Verwunderung aller. Bereits in der ersten Halbzeit hätte ein Spieler der Gäste mit Rot vom Platz gemusst, als er den Stinkefinger in Richtung Gästefans zeigte. Auch hier gab es nur eine Zeitstrafe. Trotz allem war der Schiedsrichter nicht an der Niederlage schuld, sondern unsere mangelhafte Chancenverwertung. Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen am heutigen Tage. Weiter so machen Jungs, das war eine starke Leistung. Bereits am Dienstag den 19.11.19 geht es mit einem Heimspiel um 19:30 Uhr gegen Epfenbach weiter.


Es spielten: Raphi, Nick, Lio, Flo, Nils, Fabio, Jason, Noah, Tom, Silas, Myles, Ibo, Benni, Hasan

JSG Michelfeld/Dielheim2 - JSG Obergimpern/Für/Bon 4:0 (2:0)

 

An einem trüben Samstagnachmittag traten wir den langen Weg nach Dielheim an und wollten dort die nächsten 3 Punkte sammeln. Nachdem wir eine Woche spielfrei hatten und aufgrund des Wetters diverse Spiele ausgefallen sind, waren wir heiß und gut trainiert. So tasteten sich beide Mannschaften die ersten 10 Minuten ab und es passierte fast gar nichts. Dann hatten wir mehr vom Spiel, konnten es aber nicht richtig nutzen. Wir waren zu hektisch am Ball und der letzte, tödliche Pass fehlte. Nun kam auch der Gastgeber zu seinen Chancen. Eine davon konnte er nutzen. Ein Spieler schoss aus 16 Metern aufs Tor, und ein Abwehrspieler fälschte den Ball so blöd ab, dass er gegen die Laufrichtung unseres Torwarts ins Tor kullerte. Das zweite Tor, das 8 Minuten später fiel, war genau so unnötig wie das erste. Man hatte den Ball sicher in den eigenen Abwehrreihen - und verlor ihn leichtfertig. Einzig Nils hatte zwei Chancen, die der Tormann souverän parieren konnte. So gingen wir mit einem 2:0 in die Kabine. Nach der Halbzeit war es ein ganz anderes Spiel. Es wurde mehr getreten und verbal gekämpft als das Fussball gespielt wurde. Aber der Schiri hatte alles unter Kontrolle und kam ohne rote Karte aus. Als dann mal Fussball gespielt wurde, hatte Nils die Chance ein Tor zu erzielen, doch sein Schuss ging leider vorbei. So spielte Michelfeld/Dielheim sein Spiel runter und markierte noch zwei Tore. Es war ein müder und langweiliger Kick von beiden Seiten. Einen Aufreger gab es noch kurz vor Ende des Spiels, als ein Spieler von Michelfeld auf den am Boden liegenden Tormann eintrat. Ich weiß nicht, ob man das im Heidelberger Raum so macht, aber dieses unsportliche Verhalten ging das ganze Spiel lang. Sei es von Spielern, Trainern sowie Zuschauern, die denken, sie hätten Ahnung vom Fussball. Jungs, Kopf hoch! Spiel abhaken und aufs nächste Spiel konzentrieren, das wir laut einer Statistik gewinnen werden. Denn nach jeder Niederlage in dieser Saison folgte ein Sieg. Das nächste Spiel findet am Freitag den 15.11. zuhause gegen die JSG Steinsberg statt.


Es spielten: Raphi,Nick,Lio,Flo,Fabio,Nils,Noah,Jason,Tom,Silas,Ibo,Colin,Benni

18.10.2019: TSG 1899 Hoffenheim 2 - JSG Obergimpern/Für/Bon  5:0 (2:0)

 

Zu einer der vielen Flutlichtspiele in der Saison fuhren wir nach Sinsheim und trafen im neu angelegten Sportpark auf die zweite Mannschaft der TSG Hoffenheim. Wir wussten, daß es ein schweres Spiel werden würde, denn man weiß, daß man bei der TSG immer auf eine spielstarke Mannschaft trifft. Aber die Trainer stellten die Mannschaft gut ein und schickten sie hoch motiviert auf den Platz. Doch wie zu erwarten, ließ der Gastgeber den Ball laufen und sie zogen Ihr Spiel auf. Wir versuchten, dagegen zu halten, aber man merkte, daß unsere Mannschaft sich auf ungewohntem Kunstrasen sehr schwer tat. So konnte die TSG nach 10 Minuten das erste Mal einnetzen. Die Köpfe blieben oben und wir kämpften weiter, aber so richtig torgefährlich wollten wir nicht werden. So konnte 5 Minuten vor der Halbzeit die TSG das 2:0 erzielen. Dies war auch der Halbzeitstand. In der Kabine stellten die Trainer eine neue Taktik auf, um mehr Torgefahr zu entwickeln. Diese Taktik wurde bereits zwei Minuten nach Wiederanpfiff zunichte gemacht. Die komplette Mannschaft war noch in der Kabine als die TSG das 3:0 erzielte. Nun wurde das Spiel härter und ruppiger. Wir kämpften trotzdem weiter und versuchten uns Chancen zu erspielen. Die größte Chance hatte Nick als er alleine vor dem Torwart stand und den Ball nicht am Torwart vorbei brachte. Auch die Freistöße von Fabio und Nick waren nicht schlecht, wurden aber entweder vom Tormann entschärft oder ein wenig zu hoch angesetzt. So konnte die TSG noch 2 Tore erzielen und das Spiel für sich entscheiden. Zu unserem Pech hatte der Schiedsrichter wohl die Karten daheim vergessen, und so hatte er keine Kontrolle mehr über das Spiel. Es gab hüben wie drüben gelbwürdige Fouls, die nicht geahndet wurden, und vom Gastgeber Beleidigungen, die der Schiedsrichter nicht hören wollte. Hätte er richtig durchgegriffen, hätten wir einen verletzen Spieler weniger, aber wahrscheinlich wollte der Schiedsrichter keinen Bericht schreiben bezüglich einer roten Karte. Doch der Schiedsrichter hat das Spiel heute nicht entschieden, und das 5:0 spiegelt nicht das komplette Spiel wieder. Ein bis zwei Tore weniger wäre gerecht gewesen. - Spiel abhaken und auf das nächste Spiel am Freitag, den 25.10. um 19 Uhr daheim gegen den SV Gemmingen konzentrieren!

 

Es spielten: Raphi, Nick, Lio, Flo, Nils, Fabio, Noah, Silas, Benni, Ibo, Jannis, Jason, Hasan, Colin

05.10.2019: JSG Obergimpern/Für/Bon - VFB Bad Rappenau 4:2 (1:1)

 

Am Samstag, den 05.10.19 ,empfingen wir zum Derby den ungeschlagenen Tabellenführer aus Bad Rappenau. Wir waren heiß und wollten den Kurstädtern die erste Niederlage zufügen und somit den Derbysieg erringen. Das Spiel begann verhalten und beide Mannschaften tasteten sich ab. Keiner wollten einen Fehler machen, und das merkte man. Doch der erste Fehler wurde von uns begangen und sofort bestraft. Nick konnte einen Ball nicht richtig klären, und so konnte der VFB-Stürmer auf unseren Tormann in aller Seelenruhe zulaufen und eiskalt einschieben. Das war ärgerlich, da wir bis dahin mehr vom Spiel hatten. Aber das Gegentor war wie ein Weckruf für uns. Wir kamen immer näher auf das gegnerische Tor und schnürten die Rappenauer in ihrer eigenen Hälfte ein. So war es Jannis der sich über außen durchsetzte und den Ball scharf in den Rückraum legte. Da stand Noah richtig und konnte mit einem schönen Schuss den Ball zum Ausgleich unterbringen. Nun war es bis zur Halbzeit ein offener Schlagabtausch auf beiden Seiten. Chancen hüben wir drüben, aber beide Mannschaften beim Abschluss nicht konsequent genug. So ging man gerecht mit einem 1:1 in die Kabinen.
Nach der Halbzeitansprache merkte man den Jungs an, daß sie den Sieg wollten. So konnten wir nach 2 gespielten Minuten in der zweiten Halbzeit den 2:1-Führungstreffer markieren - und hatten das Spiel gedreht. Jannis setzte sich mal wieder außen durch und wurde dann im 16er zu Fall gebracht. Der Gefoulte trat selbst an und verwandelte souverän. Nach der Führung versuchten wir, das dritte Tor zu erzielen um somit die Vorentscheidung zu erzwingen. Doch es kam alles anders. Nachdem der Ball nicht richtig geklärt werden konnte, klammerte Nick einen Gegenspieler im Strafraum, und dieser ließ sich sehr theatralisch fallen. So pfiff der gut leitende Schiri Elfmeter, und dieser wurde von den Gästen zum Ausgleich genutzt. Aber die Freude der Gäste währte nur 5 Minuten, denn es gab den dritten Elfmeter in diesem Spiel. Wieder wurde Jannis gefoult und wieder verwandelte er souverän zur erneuten Führung. Es waren noch 30 Minuten zu spielen, die Rappenauer wollten den Ausgleich und drückten. Aber wir standen sehr gut und ließen nichts mehr zu. So konnten wir 10 Minuten vor Spielende die Entscheidung erzielen, als Jannis seinen Hattrick perfekt machte und einen Sololauf zum 4:2 einschob. Die Kurstädter waren jetzt sehr gefrustet und mussten kurz vor Schluss noch eine rote Karte nach Notbremse hinnehmen. Trotz Unterzahl hatten die Gäste noch 2 Lattentreffer und versuchten noch ihre Chancen zu verwerten. Alles in allem ein gerechter Derbysieg und die erste Niederlage der Kurstädter. Jungs, gute Steigerung zum letzten Spiel, genau da weitermachen.

 

Am Freitag, den 11.10.19, empfangen wir zu einem weiteren Heimspiel die JSG Eschelbronn/Epf/Neid um 19 Uhr.


Es spielten: Raphi, Nick, Colin, Flo, Nils, Fabio, Noah, Silas, Tom, Jannis, Ibo, Aladin, Benni, Jason

19.09.2019: JSG Obergimpern/Für./Bon. - JSG Kirchardt/Ittl/Gromb. 2 1:3

 

Zum ersten Heimspiel der Saison begrüßten wir die Gäste aus Kirchardt/Ittl/Gromb. 2 und wollten an die Leistungen von letzter Woche anknüpfen. Doch das, was die Trainer den Spielern sagten, wollte nicht umgesetzt werden, und die Einstellung stimmte bei den meisten nicht. So mussten wir bereits nach zwei Minuten das erste Tor hinnehmen, als Colin einen sicheren Ball in der Abwehr verlor. So hingen schnell die Köpfe und dies hielt das ganze Spiel an. Es wurde nicht gespielt, und man wollte nur mit dem Kopf durch die Wand. Daß dies nicht klappte, war klar, und so plätscherte das Spiel vor sich hin. Es gab auf beiden Seiten keine gefährlichen Torchancen und es war ein müder Kick. Kirchardt wollte nichts von uns und wir noch weniger. So gingen beide Mannschaften mit dem 0:1 in die Kabinen. Eine saftige Ansprache der Trainer sollte dafür sorgen, daß unser Spiel besser wurde. Der Ball lief jetzt besser und es wurde mehr kombiniert. Nur der letzte Pass fehlte oft, oder man war zu hektisch am Ball. Aber irgendwann war es unserem Kapitän Tom zu blöd. Er nahm sich den Ball und zog aus 20 Metern einfach mal ab. Der Ball schlug unhaltbar ins obere rechte Eck ein und der Jubel war groß. Aber dieser besagte Jubel hielt nicht lange, bereits fünf Minuten später konnten die Gäste einen Abwehrfehler nutzen und wieder in Führung gehen. Eine Minute später konnten sie sogar das 1:3 erzielen und somit war das Spiel gelaufen. Jegliches Bemühen, das zweite Tor zu machen, wurde kläglich versiebt. So ist die Heimpremiere gescheitert und die erste Saisonniederlage da. Ein Unentschieden wäre gerecht für beide Mannschaften und fair, aber durch individuelle Fehler baut man den Gegner auf. Kopf hoch Jungs, Mund abputzen und weiter geht’s.

 

Nächste Woche, am Freitag den 27.09.19, um 19 Uhr, fahren wir zu einem weiteren Flutlichtspiel zum SV Adelshofen.
 

Es spielten: Raphi, Flo, Lio, Colin, Noah, Ibo, Tom, Myles, Jason, Jannis, Alex, Hasan, Danny

JSG Eschelbr./Epf./Neid. 2 - JSG Obergimpern/Für./Bon. 2:3

 

Am Samstag, den 14.09.2019, startete die neue A-Jugend-Saison mit einem Auswärtsspiel in Neidenstein. Die Bedingungen waren ideal und wir hatten eine gute Vorbereitung hinter uns, mit einem klaren Testspiel-Sieg gegen die JSG Dahenfeld/Oedheim mit 6:0. Aber die Vorbereitung war vorbei und wir starteten gut in die Partie. Der Ball lief gut und es wurden schöne Kombinationen herausgespielt. Wir hatten den Gegner gut im Griff und auch die ersten Torchancen, die leider nicht genutzt werden konnten. So dauerte es bis zur 25. Minute, bis wir das erste Tor bejubeln durften. Alex setzte sich gegen die Abwehrreihen durch und konnte nur mit einem Foul im Sechzehner gestoppt werden. Der jüngste in der Mannschaft, Jannis, nahm sich der Sache an und verwandelte souverän zum 0:1. Endlich belohnten wir uns mit dem 0:1, das wir uns redlich verdient hatten. Keine 10 Minuten später jubelten wir wieder, als Jannis seinen Doppelpack schnürte. Einen Ballgewinn auf der linken Seite konnte Jannis durch seine Schnelligkeit nutzen und zum 0:2 einschieben. Dies war auch der Halbzeitstand, der sehr verdient war. Nach der Halbzeit zeigte dann die Mannschaft ein anderes Gesicht. Es wurden vermehrt Fehlpässe gespielt und mehrere wichtige Zweikämpfe verloren. Es wurde alles hektischer und wir gaben das Spiel aus der Hand. Das gab dem Gastgeber Sicherheit und sie kamen durch einen unberechtigten Elfmeter zum 1:2-Anschlusstreffer. Die Trainer reagierten und stellten geschickt um, so dass wir wieder ruhig spielten. Das Spiel plätscherte gemütlich vor sich hin und keiner wollte mehr etwas von dem anderen. Aber in der 74. Minute nahm sich Jannis ein Herz und zog einen klasse Sprint über das halbe Feld an und machte seinen Hattrick perfekt. Als alle dachten, das Spiel sei vorbei, nutzte Eschelbronn zehn Minuten vor Schluss eine Unachtsamkeit der Abwehr und kam nochmals zum Anschluss. Wir verteidigten bis zum Schluss und es wurde ein Krimi. Wir bekamen sogar noch zweimal die Chance durch Danny zur endgültigen Entscheidung, doch die wurden leider vergeben. Somit gewannen wir das erste Saisonspiel knapp aber verdient.

 

Am Donnerstag, den 19.09.2019, erwarten wir die JSG Kirchardt 2 zum ersten Heimspiel der Saison. Jungs, ein Spiel mit 2 Gesichtern. Am Donnerstag dann bitte nur das Gesicht der ersten Hälfte.
 

Es spielten: Raphi, Lio, Nick, Colin, Fabio, Silas, Tom, Jannis, Noah, Alex, Jason, Myles, Ibo, Danny, Benni

2017/18

SG Stebb./Rich./Ittl. - SG Oberg./Fürf./Bonf. 1:3

 

Nach ausgeglichenem Beginn wurden die Platzherren nach einer halben Stunde Spielzeit überlegen und erzielten in der 36. Spielminute nach schönem Zusammenspiel das 1:0. In der 44. Minute setzte sich Hubert Nowaczyk auf der rechten Seite durch, passte nach innen wo Torben Orlowski goldrichtig stand und zum 1:1 Pausenstand einschob.

Zehn Minuten nach Wiederanpfiff verhinderte Torwart Nils Bentz in seinem ersten Spiel nach langer Verletzungspause mit einer Glanzparade den Rückstand. In der 63. Minute wurde Marvin Istenes im Strafraum gefoult und Henric Mayer verwandelte nachdem der Torwart den Elfmeter abgewehrt hatte im Nachschuss zum 1:2. Zwei Minuten später zeigte der Schiedsrichter erneut auf den Elfmeterpunkt nachdem ein einheimischer Abwehrspieler mit der Hand auf der Torlinie klärte und mit Platzverweis bestraft wurde, doch Tobias Grabowatschki scheiterte am Torhüter. Für die Entscheidung sorgte in 80. Minute Hubert Nowaczyk, der ein gutes Zuspiel von Ruben Guthörle über die Torlinie spitzelte. Danach brachte unsere Mannschaft den verdienten 1:3 Sieg sicher über die Zeit.

 

Im Einsatz waren: Nils Bentz, Ozan Murat, Tobias Grabowatschki, Lukas Hauke, Manuel Leimbeck, Marvin Istenes, Luca Binder, Ruben Guthörle, Niklas Kober, Henric Mayer, Hubert Nowaczyk, Manuel Eissele und Torben Orlowski.

28.10.2017 : SG Barg./N'bisch./Helmst. - SG Oberg./Fürf./Bonf. 4:1

 

Unsere verletzungs- und krankheitsbedingt stark ersatzgeschwächt angetretene Mannschaft geriet schon nach drei Spielminuten nach einem groben Abwehrfehler mit 1:0 in Rückstand. Nach einem Foul an Manuel Eissele im Strafraum verwandelte Marvin Istenes den Elfmeter in der 24. Minute sicher zum 1:1 Ausgleich. Doch die Freude währte nicht lange denn fünf Minuten später gingen die Einheimischen nach einem strammen Schuss ins Eck mit 2:1 in Führung. Nach Zuspiel von Daniel Schneider scheiterte M.Eissele in der 32. Minute am Schlussmann und in der 36. Minute traf Niklas Kreiter nach Pass von Ruben Guthörle die Torlatte sodass es beim 2:1 Pausenstand blieb.

 

Nach einer Stunde Spielzeit die grosse Chance zum 2:2 Ausgleich, doch Henric Mayer lupfte nach Zuspiel von R.Guthörle den Ball am Tor vorbei. Nachdem unser Torwart in der 65. Minute einen Freistoss nur nach vorne abwehren konnte erhöhten die Platzherren auf 3:1. Danach war die Moral unserer wacker kämpfenden Mannschaft gebrochen und in der 82. Minute setzten die Gastgeber mit dem 4:1 den Schlusspunkt, wobei die Niederlage deutlich zu hoch ausfiel.

 

Im Einsatz waren: Nils Bentz, Ozan Murat, Lukas Hauke, Ruben Guthörle, Daniel Schneider, Luca Binder, Luca Paul, Marvin Istenes, Niklas Kreiter, Torben Orlowski, Manuel Eissele und Henric Mayer.

 

Das letzte Vorrundenspiel bestreitet die Mannschaft am Samstagden 11.11.2017 um 16:00 Uhr zuhause gegen die SG Stebbach/Richen/Ittlingen.

14.10.2017 : SG Kürnb./Sulzf. - SG Oberg./Fürf./Bonf. 5:1

 

Die spielstarken Gastgeber gingen bereits in der 4. Spielminute mit 1:0 in Führung als unsere Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone brachte. Nach einer Viertelstunde erhöhten die Einheimischen auf 2:0 als unsere Spieler ihren Gegnern wiedereinmal zuviel Platz liesen. In der 32. Minute konnte der einheimische Torwart einen abgefälschten Freistoss von Yannik Neuweiler mit einer Glanzparade gerade noch um den Torpfosten lenken. Den anschliessenden Eckball köpfte Hubert Nowaczyk knapp über das Tor, sodass es beim 2:0 Pausenstand blieb.

 

Fünf Minuten nach Wiederanpfiff erhöhten die Gastgeber nach einem schönen Spielzug auf 3:0. Nach einem genialen Pass von Y. Neuweiler verkürzte H. Nowaczyk nach 67 Minuten aus spitzem Winkel auf 3:1. Ausser den spielerischen Vorteilen waren die Platzherren unserer Mannschaft auch konditionell überlegen, was aufgrund der schwachen Trainingsbeteiligung nicht verwundert und schraubten das Ergebnis mit zwei weiteren Toren zum 5:1 Endstand.

 

Im Einsatz waren: Nils Bentz, Ruben Guthörle, Lukas Hauke, Niko Kirstetter, Daniel Schneider, Marvin Istenes, Luca Binder, Torben Orlowski, Yannik Neuweiler, Manuel Eissele, Hubert Nowaczyk, Ozan Murat und Pascal Duquenoy.

03.10.2017 : SV Babstadt - SG Oberg./Fürf./Bonf. 4:2

 

Nach einer schwachen Leistung in der ersten Halbzeit lag unsere Mannschaft nach einem Schuss ins Eck in der 40. Minute und einem Kopfballtor nach Eckball in der 44. Minute mit 2:0 in Rückstand. Im zweiten Spielabschnitt zeigte die Mannschaft ihr wahres Gesicht und in der 56. Minute verkürzte Henric Mayer nach einem Zuspiel von Tobias Grabowatschki auf 2:1. Nach einer Freistossflanke von Yannik Neuweiler glich T.Grabowatschki per Kopf in der 66. Minute zum 2:2 aus. Danach drängte unsere Mannschaft auf den Siegtreffer, jedoch nach einem Konter ging Babstadt in der 74. Minute mit 3:2 in Führung. Mit einem weiteren Tor fünf Minuten vor Spielende erhöhten die Platzherren nachdem unsere Mannschaft alles auf eine Karte gesetzt hatte zum 4:2 Endstand.

 

SG Oberg./Fürf./Bonf. - SG Daisb./Waibst./Meck. 2:3

 

Bereits in der achten Spielminute profitierte Manuel Eissele von einem Torwartfehler, der beim herauslaufen den Ball überschlug und somit er den Ball nur noch einzuschieben brauchte. Nach einer halben Stunde machte der Gästeschlussmann seinen Fehler wieder gut als er einen Schuss von Henric Mayer nach Flanke von Luca Paul mit einer Glanzparade gerade noch über die Torlatte lenken konnte. Zwei Minuten später scheiterten die Gäste an der Torlatte, sodass es beim 1:0 Pausenstand blieb. Nachdem M.Eissele in der 55. Minute nach einem Alleingang am langen Eck vorbeischoss glichen die Gäste eine Minute später zum 1:1 aus. Zehn Minuten später fiel dann das 1:2 als ein Schuss unglücklich abgefälscht wurde. Als die Gäste nach 75 Minuten auf 1:3 erhöhten schien die Begegnung entschieden, doch noch einmal bäumte sich unsere Mannschaft auf und kam in der 86. Minute durch H.Mayer der einen abgeprallten Ball verwandelte und auf 2:3 verkürzte. Der Ausgleich geling danach nicht mehr, sodaß es bei der recht unglücklichen Niederlage blieb.

 

In beiden Spielen waren im Einsatz: Nils Bentz, Niklas Kober, Lukas Hauke, Niko Kirstetter, Ruben Guthörle, Marvin Istenes, Tobias Grabowatschki, Luca Paul, Yannik Neuweiler, Henric Mayer, Manuel Eissele, Luca Binder, Niklas Kreiter, Torben Orlowski, Manuel Leimbach, Idres Ibrahim und Kevin Lauber.

23.09.2017 : SG Oberg./Fürf./Bonf. - TSV Steinsfurt I 0:3

 

Die robuste und spielstarke Gästeelf drängte unsere Mannschaft von Beginn an in die Defensive und erzielte in der 21. Spielminute die 0:1 Führung. Danach verhinderte unser Torwart Nils Bentz mit Glanzparaden einen höheren Rückstand. Unsere Mannschaft stand in der Defensive recht gut, tat sich jedoch schwer nach vorne entscheidende Akzente zu setzen. Nach einer guten Stunde erhöhte Steinsfurt aus allerdings stark abseitsverdächtigter Position auf 0:2 was die Vorentscheidung bedeutete. Mit einem Schuss unter die Torlatte erhöhten die Gäste nach 68 Minuten auf 0:3. Alle Bemühungen wenigstens den Ehrentreffer zu erzielen blieben erfolglos sodass es beim für die Gäste verdienten 0:3 Sieg blieb.

 

Im Einsatz waren: Nils Bentz, Ruben Guthörle, Lukas Hauke, Niko Kirstetter, Luca Paul, Marvin Istenes, Tobias Grabowatschki, Yannik Neuweiler, Niklas Kreiter, Henric Mayer, Manuel Eissele, Torben Orlowski, Ozan Murat und Idres Ibrahim.

 

Das nächste Spiel bestreitet die Mannschaft am Dienstag den 3. Oktober um 13:00 Uhr beim SV Babstadt als Vorspiel des Pokalspiels der ersten Mannschaften.

16.09.2017 : TSV Steinsfurt II - SG Oberg./Fürf./Bonf. 1:4

 

Unsere neuformierte Mannschaft war von Beginn an die klar überlegene Mannschaft, doch dauerte es etwa 20 Minuten bis zur ersten klaren Torchance als Manuel Eissele nach einer Ecke von Yannik Neuweiler an den Torpfosten köpfte. Nach Zuspiel von Tobias Grabowatschki erzielte dann M.Eissele in der 34. Minute die 0:1 Führung. Zwei Minuten später senkte sich ein 35 Meterschuss von Y.Neuweiler über den verdutzten Steinsfurter Schlussmann zum 0:2 ins Tornetz.

 

Aus dem Nichts heraus kamen die Einheimischen fünf Minuten nach der Halbzeitpause mit einem unhaltbaren Schuss unter die Torlatte zum 1:2 Anschlusstreffer. Doch unsere Mannschaft blieb am Drücker und nachdem Niklas Kreiter zunächst am Torwart gescheitert war, verwertete Y.Neuweiler den Abpraller zum 1:3. Den Schlusspunkt setzte in der 88. Minute M.Eissele der eine Maßflanke von Marvin Istenes zum auch in dieser Höhe verdienten 1:4 Endstand ins Tor schoss.

 

Im Einsatz waren: Nils Bentz, Niklas Kober, Lukas Hauke, Niko Kirstetter, Luca Binder, Marvin Istenes, Luca Paul, Tobias Grabowatschki, Niklas Kreiter, Yannik Neuweiler, Manuel Eissele, Idres Ibrahim, Kevin Lauber und Torben Orlowski.

 

Am kommenden Samstag bestreitet die Mannschaft um 15:00 Uhr das Heimspiel gegen den TSV Steinsfurt 1 in Obergimpern.

Aktuelles

 

Bautagebuch: Bewässerungsanlage Hauptfeld und Neubau Kleinspielfeld

 

In eigener Sache: Spendenaktion des TSV Obergimpern in der Corona-Krise

 

Hygienekonzept des TSV-Obergimpern (PDF-Download)

Vorstand für den Förderverein des TSV Obergimpern gesucht >>> zur Stellenanzeige (PDF)

... lade Modul ...

TSV Obergimpern auf

 

fupa.net

fussball.de

Facebook

meine.Stimme.de

Besucher seit dem 16.10.2017:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSV Obergimpern 2017