Verein / "In eigener Sache"

In dieser Rubrik findest Du Informationen, Aspekte, Anmerkungen rund um den Verein und unsere Homepage, die nicht in eine der anderen Rubriken passen.

29.09.2020

Spendenaktion des TSV Obergimpern

 

Die Corona-Pandemie ist auch am TSV Obergimpern nicht spurlos vorrübergegangen. So hat beispielsweise die Absage verschiedener Veranstaltungen im vergangenen halben Jahr zum Wegfall wichtiger Einnahmequellen geführt, die für den Betrieb und die Entwicklung des Vereins von großer Bedeutung sind. Da auch mit einem schnellen Ende der aktuellen Lage nicht zu rechnen ist, hat sich der Vorstand des TSV entschlossen, eine Spendenaktion ins Leben zu rufen, die auf der Generalversammlung des TSV am vergangenen Freitag vorgestellt wurde.

Unterstützen Sie Ihren TSV Obergimpern bei der Bewältigung der Corona-Krise. Jede Spende zählt!

 

So können Sie uns unterstützen:
1. Durch eine Überweisung auf unser Konto bei der Volksbank Kraichgau

(IBAN DE09 6729 2200 0068 0098 04)
2. Durch Übergabe Ihrer Spende an Karlheinz Garandt oder Alexander Rödler (Kassenwarte des TSV)

06.07.2020

Der TSV ist zurück auf dem Platz!

 

Die Corona-Pandemie beeinflusst noch immer viele Bereiche des Lebens in Deutschland. Mehrere Corona-Lockerungen durch das Land Baden-Württemberg ermöglichten den Fußballern des TSV die langersehnte Rückkehr auf den Fußballplatz. Für eine tatsächliche Rückkehr musste der TSV jedoch mehrere Vorgaben des Land Baden-Württemberg, der Stadt Bad Rappenau und dem Badischen Fußballverband einleiten und umsetzen. Sportvorstand Tim Rockstuhl erarbeitete daraufhin ein Hygienekonzept für den TSV für die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs. Die wichtigsten Bestandteile des Hygienekonzepts sind die Einhaltung der Abstandsregeln vor und während der Trainingseinheiten, die Einhaltung von Hygieneregeln durch die Spieler und die Desinfektion der Trainingsmaterialien nach den Trainingseinheiten. Hier möchte sich der TSV bei der Firma Mann & Schröder aus Siegelsbach für die Spende von Desinfektionsmitteln recht herzlich für die Unterstützung bedanken.

 

Seit nun drei Wochen sind die 1. und 2. Mannschaft sowie die C- und D-Jugend des TSV Obergimpern unter Einhaltung des Hygienekonzepts zurück auf dem Trainingsplatz. Das derzeitige Konzept sieht vor, dass alle Mannschaften maximal einmal pro Woche trainieren können.


Vorschau:

Die offizielle Vorbereitung der 1. und 2. Mannschaft für die Saison 2020/2021 startet am 24.07.2020. Aufgrund der Vorgaben des Landes Baden-Württemberg und des Badischen Fußballverbandes wird diese Vorbereitung zu einer organisatorischen Herausforderung.

 

Weitere Informationen zur Vorbereitung der 1. und 2. Mannschaft sowie zu den Testspielen erhalten alle Fans des TSV in den nächsten Wochen im Blätte sowie auf unserer Homepage. Bis dahin bleiben Sie alle gesund!

29.01.2020

Rückblick auf die Winterfeier des TSV Obergimpern 2020

 

Mit Traditionen (Erwin-Ruess-Gedächtnis-Turnier) beschließt der TSV das alte Jahr, und mit Traditionen geht es ins neue Jahr: Am 04. Januar fand in der Krebsbachhalle zu Obergimpern wieder eine gut besuchte Winterfeier statt, und neben jeder Menge Unterhaltung ließ es sich die Vorstandschaft des TSV auch diesmal nicht nehmen, zwei Vereinsmitglieder zu ehren, die sich mehrere Jahrzehnte lang auf verschiedene Weise und in besonderem Maße um den TSV verdient gemacht haben. Im Folgenden sind Ansprache und Laudatio, verfaßt und gehalten von Schriftführer Jonas Bauer, in ungekürzter Fassung zu lesen:

Liebe TSVler,
meine sehr geehrten Damen und Herren,

 

mit Stolz und Dankbarkeit durften wir in der Mitgliederversammlung im März 2019 beschließen, heute im Rahmen unser Winterfeier 2020, zwei langjährige Mitglieder des TSV zu neuen Ehrenmitgliedern unseres Vereines zu ernennen.

Treue, Mitarbeit und Verantwortung eines Mitgliedes sind für einen Verein unverzichtbar. Nur bei Einhaltung und Respektierung dieser Grundsätze ist ein Verein überlebensfähig. Unsere neuen Ehrenmitglieder stehen genau für diese Attribute.

 

Kurz zum Ablauf der Ehrungen:
Nach einer kurzen Laudatio auf den zu Ehrenden, darf ich diesen dann bitten, auf die Bühne zu kommen, um die Ehrengaben entgegenzunehmen. Diese bestehen für unsere Ehrenmitglieder aus einer Urkunde und einem Weinpräsent.

 

Wir kommen jetzt zu unseren Ehrenjubilaren:
Unsere beiden Ehrenjubilare haben vieles gemeinsam, aber sind auch sehr unterschiedlich. Die größte Gemeinsamkeit der beiden: Ihre Verbundenheit zum TSV, in wirklich allen Belangen. Sowohl ihre aktive Spielerkarriere, wie auch ihre weitere Funktionärstätigkeit übten sie gemeinsam aus.
Beide Jubilare begannen und beendeten ihre fußballerische Laufbahn natürlich bei ihrem TSV. Dabei konnten sie zwei Meisterschaften mit der 2. Mannschaft des TSV feiern. Außerdem waren sie an der Qualifikation des TSV für die damals neu eingeführte Bezirksliga des Fußballkreises Sinsheim im Jahr 1983 beteiligt.
Gemeinsam waren sie dafür verantwortlich, dass hinten die „Null“ stand. Die Statur unseres ersten Jubilars war für seine Position beim TSV dabei immer von Vorteil, denn als Torwart ist ein Gardemaß an Körperlänge mehr als nur von Vorteil. Unser zweiter Jubilar war eine Position weiter vorne beheimatet. Als kleiner, wieselflinker Abwehrspieler war er dafür zuständig, dass unser erster Jubilar möglichst wenige Bälle abwehren musste.

 

Doch schon während ihrer aktiven Fußballkariere starteten sie parallel ihre Funktionärstätigkeit. Der erste Jubilar eher im verwaltungstechnischen Bereich und unser zweiter Jubilar eher der Marke „der Mann für alle Fälle“. Gemeinsam verantworteten unsere beiden neuen Ehrenmitglieder während ihrer Funktionärstätigkeit in Schlüsselfunktionen als Kassier bzw. 2. Vorstand die mit Abstand erfolgreichste fußballerische Zeit beim TSV. Sie waren durch ihre Arbeit maßgeblich an den folgenden Erfolgen des TSV beteiligt und haben diese möglich gemacht:
Meister A-Klasse 2005/2006
Meister Kreisliga 2007/2008, 2011/2012, 2015/2016
Klassenerhalt Landesliga 2008/2009
Kreispokalsieger 2015

 

Wir kommen nun zu unserem ersten Ehrenjubilar des heutigen Abends.

 

Erster Jubilar – Harald Neubauer:
Die diesjährigen Ehrungen darf ich mit unserer „blauen“ Vereinsfarbe beginnen. Er prägt unser „blau“ so sehr. Ihr werdet euch jetzt fragen warum – ich sage es euch. Er trägt zwei Vereine mit der Farbe „blau“ in seinem Herzen. Unseren TSV und den TSV 1860 München – seine Löwen. Wie auch unsere Ehrenmitglieder Rainer Wolfschläger und Norbert Schweiger.

 

Seit dem Jahr 1975 ist unser Jubilar Mitglied beim TSV.
Seine Fußballerische Laufbahn begann und beendete er bei seinem TSV.
Seine Karriere in Zahlen: 26 Spieljahre – 413 Spiele – 5 Tore!
Ehe er aufgrund einer schweren Knieverletzung seine Fußballerkariere beenden musste.
Derzeit belegt er die Nr. 31 der ewigen Rangliste der Spiele für den TSV.

 

Schon während seiner aktiven Fußballerkariere begann unser erster Jubilar mit seiner Funktionärskariere beim TSV. Es genügte ihm nicht, nur selbst sportliche Akzente zu setzen, nein, er wollte sein fußballerisches Wissen und Können an andere – die Nachwuchskräfte des TSV – weitergeben und startete als Jugendtrainer beim TSV. Doch auch das war ihm nicht genug. Er wurde zum Chef der Jugendtrainer und somit Jugendleiter beim TSV – 8 Jahre lang – von 1981 bis 1989.

 

Danach wurde er zu einem meiner Vorgänger – nämlich zum Schriftführer des TSV. Diese Funktion übte er 3 Jahre aus – 1989 bis 1992.
Doch er wollte mehr Verantwortung beim TSV übernehmen. Nach einem Jahr als 2. Vorstand (1996 – 1997) wurde er im Jahr 1997 für drei Jahre der „Chef“ beim TSV. In den Jahren 1997 – 1999 hatte er den Posten des 1. Vorstandes inne.

 

Nach einer kleinen Funktionärspause fand er einen neuen Posten beim TSV. Als Kassier war er stolze 11 Jahre lang (1996 – 2007) der Herr der Finanzen. Ich sage sogar, als Finanzminister des TSV ein erfolgreicher Hüter über die Vereinsgelder, der sie, wie übrigens auch seine Nachfolger, immer im Griff hatte.

 

Was mich persönlich jedoch am meisten freut ist, dass wir ihn noch immer vor allem bei unseren sonntäglichen Heimspielen, als treuen und kritischen Zuschauer begrüßen dürfen.

 

Das macht insgesamt 26 Jahre Funktionärstätigkeit beim TSV Obergimpern. Ehre wem Ehre gebührt – Danke für Deine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit beim TSV.

 

Unser neues Ehrenmitglied beim TSV Obergimpern – Herzlichen Glückwunsch – Harald Neubauer!

 

Ich darf Dich auf die Bühne bitten. Unser Sportvorstand Tim Rockstuhl und unser Vorstand Wirtschaft Rainer Braun überreichen Dir Deine Urkunde und dein Weinpräsent.

 

Ich möchte noch den Wortlaut der Urkunde für unser Ehrenmitglied verlesen.


 

Zweiter Jubilar – Wilfried Guthörle:

Im Jahr 1976 ist unser zweiter Jubilar beim TSV eingetreten.

 

Wussten Sie, wer im Jahr 1975 als erster Jugendspieler die Vereinsehrennadel des TSV Obergimpern erhielt? Ich kann es Ihnen sagen, unser zweiter Jubilar, auch "Rummi" genannt. Aufgrund der Jahreszahl können Sie sich vielleicht vorstellen warum er als damaliger Jugendspieler diese erhielt? Vielleicht unsere Ehrenmitglieder?
Ich sage es Ihnen: Für seinen, ich zitiere aus unserer Chronik, “unermüdlichen Einsatz beim Sportplatzbau und der Organisation des Festes zum Sportplatzbau".

 

Dadurch war der Beginn einer langjährigen Funktionärskarriere bereits sehr früh vorgezeichnet. Sie begann im Jahr 1985 und endete 32 Jahre später im Jahr 2017. Was sagt man dazu?

 

Er ist das „rote“ Pendant unseres 1. Jubilars. Er trägt die „rote“ Vereinsfarbe des TSV in seinem Herzen. Sein – ich hoffe – zweiter Verein im Herzen ist ebenfalls aus München, nämlich der FC Hollywood – nein Spaß bei Seite – der FC Bayern natürlich.

 

Seine Bilanz als TSV-Spieler: 29 Spieljahre (seine letzten Spiele: 1. Mannschaft mit 42 Jahren; 2. Mannschaft mit 47 Jahren) – 685 Spiele – 13 Tore.
Derzeit belegt er die Nr. 7 der ewigen Rangliste der Spiele für den TSV. Er wurde ganz aktuell von „unserem Torjäger Christopher Lakos“ von Platz 6 verdrängt. Ich denke jedoch, er kann es verkraften, denn es bleibt ja in der „roten Bayern-Familie“.

 

Wie auch Harald begann unser zweiter Jubilar bereits während seiner Fußballerkarriere seine Funktionärskarriere. Neben seinen Funktionärstätigkeiten war er zudem über 20 Jahre Jugendtrainer beim TSV. Er bildete dabei u. a. unsere aktuellen Spieler der 1. Mannschaft wie Yannik Steeb, Marvin Istenes oder seinen Sohn Ruben aus.

 

Doch das war ihm nicht genug. Seine Funktionärstätigkeit begann er als Beisitzer. Diese Funktion übte er insgesamt 14 Jahre aus (1985 – 1991; 1996 – 1998; 2000 – 2006). Zudem war er 7 Jahre Abteilungsleiter beim TSV (1991 – 1996; 1998 – 2000) und war damit für die Belange der 1. und 2. Mannschaft verantwortlich.
Im Jahr 2006 stieg er auf und übernahm noch mehr Verantwortung beim TSV. Er wurde dessen 2. Vorstand. Diese Position übte er bis zum Jahr 2017 aus.

 

Mehr als 32 Jahre Funktionärstätigkeit endeten im Jahr 2017. Doch wer unser neues Ehrenmitglied kennt, der weiß, ganz ohne Aufgabe bei seinem TSV kann er nicht sein. Die Kraichgau Stimme zitierte ihn im Rahmen unseres Hallenturniers 2019 als Funktionär ohne Geschäftsbereich. Ich sehe ihn als Ehrenamtsbeauftragten des TSV für besondere Anlässe für Freud und Leid.

 

Auswärtsspiele oder Heimspiele - wir dürfen ihn begrüßen. Nur bei unseren Auswärtsspielen bei seinen Freunden aus Treschklingen müssen wir leider auf ihn verzichten.
Kritisch und unzufrieden mit uns und den Schiedsrichtern. Das ist unser zweiter Jubilar! Wir möchten Dich auch weiter bei unseren Spielen begrüßen. Nur eines gefällt mir nicht so sehr... Es gab in der Vergangenheit leider Spiele, an welchen du uns zur Halbzeit abtrünnig wurdest. Dann bist du auf den „Kallenberg“ ausgewandert – zum FC Eschelbronn. Aus meiner Sicht darfst du ab sofort als Ehrenmitglied nur noch während eines Spiels deines TSV auf den „Kallenberg“ gehen – nämlich dann, wenn wir bei Deinen Freunden des SV Treschklingen spielen!!!

 

Ehre wem Ehre gebührt – Danke für Deine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit beim TSV.

 

Unser neues Ehrenmitglied beim TSV Obergimpern – Herzlichen Glückwunsch – Wilfried Guthörle!

 

Ich darf Dich auf die Bühne bitten. Unser Sportvorstand Tim Rockstuhl und unser Vorstand Wirtschaft Rainer Braun überreichen Dir Deine Urkunde.

 

Ich möchte noch den Wortlaut der Urkunde für unser Ehrenmitglied verlesen.

29.01.2020

Neuer Werbepartner beim TSV: clever fit Bad Rappenau!

 

Der TSV Obergimpern freut sich, einen weiteren Werbepartner begrüßen zu dürfen und bedankt sich bei

 

clever fit

Bad Rappenau

28.12.2019

Nachlese: Das war das Erwin-Ruess-Gedächtnis-Turnier 2019

 

Wer heute seinen Weg nach Bad Rappenau in die Mühltalhalle gefunden hatte, der wurde nicht enttäuscht und sieben Stunden lang mit unterhaltsamem, bisweilen höchst spannungsgeladenem Hallenfußball versorgt, den bekannte Mannschaften zumeist aus der näheren Umgebung lieferten. In der Gruppenphase wurden jedoch nicht nur die Titelaspiranten und insgeheimen Favoriten ihrer Rolle gerecht, sondern es sorgte auch das ein oder andere überraschende Ergebnis für enge Tabellenendstände in Gruppe A (mit Obergimpern I, Berwangen, Babstadt, SGM Massenbachhausen)und C (Waibstadt, Obergimpern II, Bad Rappenau, FC Badenia St. Ilgen).

 

Der TSV Obergimpern schlug sich dieses Jahr eher mäßig: Mit vier Punkten und einem zweiten Platz nur aufgrund des besseren Torverhältnisses konnte sich die erste Mannschaft zwar in die K.O.-Runde spielen und im Viertelfinale gegen den VfB Bad Rappenau souverän mit 4:0 den Halbfinaleinzug klarmachen. Gegen die SGM Fürfeld/Bonfeld war dann allerdings nach einer knappen 3:4-Niederlage Schluß, denn auch das 9m-Schießen um Platz drei gegen St. Ilgen ging etwas glücklos und knapp mit 4:5 verloren. Die zweite Mannschaft mußte das Turnier bereits nach der Gruppenphase ohne Punkt als Gruppenletzter beenden.

 

Turnierneuling SGM Massenbachhausen dominierte dagegen über lange Strecken die Veranstaltung: Mit einem Gruppendurchmarsch ohne Punktverlust und einer Tordifferenz von 16:1 waren Richtung und Ziel bereits klar vorgegeben. Im Viertelfinale spielte Gegner Waibstadt die erste Hälfte gut mit, brach später dann aber ein und mußte der SGM einen 4:1-Erfolg lassen. Das Halbfinale dann eigentlich ein vorgezogenes Finale gegen - wenn auch heute nur mit Zweitbesetzung - Landesligisten FC Badenia St. Ilgen: 26 Sekunden vor Schluß stand es in einer hochspannenden Partie noch 0:0, als die SGM einen berechtigten Strafstoß verwandeln und wenige Sekunden später aus dem Spiel heraus mit dem zweiten Treffer die Weichen sicher auf Finaleinzug stellen konnte. Im Endspiel gegen Titelverteidiger SGM Fürfeld/Bonfeld dann ein torloses aber nicht minder spannendes Remis in der regulären Spielzeit. Im 9m-Schießen hatten die Massenbachhausener dann das Glück auf ihrer Seite und konnten sich mit 4:3 den Pokal sichern.

 

Alles in allem war das ERGT 2019 eine gelungene Veranstaltung, wie auch unser Abteilungsleiter Fußball Sven Möller befand. Nichts geht jedoch ohne Orga- und Betriebsteam, das für Planung und reibungslosen Ablauf vor und hinter den Kulissen sorgte, und denen an dieser Stelle unser Dank und Anerkennung zum Ausdruck gebracht werden soll, bevor wir uns auf die - hoffentlich stattfindende - 13. Auflage des ERGT im kommenden Jahr freuen dürfen.

 

Alle Ergebnisse unter https://www.fupa.net/liga/erwin-ruess-gedaechtnisturnier/turnier_spielplan

15.08.2019

Unsere Kleinsten sind die Größten!

Gemeinsame Wege des TSV mit der R+V Generalagentur Ralf Granzer

 

Nachdem das Trikot-Sponsoring ein voller Erfolg war, hat die R+V Generalagentur Ralf Granzer ihr Engagement beim TSV erweitert und eine ausdrucksstarke Werbebande installiert. Gleichzeitig haben die Kleinsten Mitglieder/Kunden des TSV und der R+V ihr neues, blaues Bobby-Car in Empfang nehmen dürfen: Naila Braun, Yannick Rockstuhl und Simon Granzer.
Wohl dem, der solche Nachwuchskräfte hat!

 

Der TSV bedankt sich für das großzügige Engagement von Ralf Granzer sehr herzlich.

 

Die Finanzagentur Ralf Granzer ist die Anlaufstelle vor Ort und im Kraichgau für alle Privat- sowie Firmenkunden in puncto Versicherungen aller Art, Bausparen, Finanzierungen und Geldanlagen. Sie hat ihren Sitz in Obergimpern.

Unser Foto zeigt Agenturinhaber und AH-Trainer Ralf Granzer mit Sohn Simon sowie TSV-Vorstand Rainer Braun mit Enkelin Naila auf ihren neuen R+V Bobby-Cars.

08.07.2019

Nachlese: Das war das Sportwochenende des TSV Obergimpern 2019

 

Zumeist geschieht es am Schluß, ab und zu auch mal zuwenig oder gar nicht: Bevor über das Geschehen des langen Sportwochenendes des TSV berichtet wird, soll es diesmal anders sein und zu allererst ein Dank all denen ausgesprochen werden, die ihre Zeit für Planung, Organisation, Vorbereitung, Betrieb und Nachbereitung, vor und hinter den Kulissen, im Großen wie im Kleinen geopfert haben. Immer wieder schnell vergessen oder gar übersehen - aber doch wahr: Es ist keine Selbstverständlichkeit und kommt nicht von ungefähr, daß drei Tage so stattfinden konnten, wie sie auch dieses Jahr wieder stattfanden. Daß ein Neunmeterturnier und fünf Jugendturniere nicht nur nach Protokoll durchgeführt, sondern alle Teilnehmer und Gäste an drei Tagen auch bestens unterhalten und versorgt wurden. Und man darf an dieser Stelle auch ein bißchen stolz auf das Geleistete sein.

 

Den traditionellen Auftakt machte am Freitagabend bei angenehm sommerlichen Temperaturen das Neunmeterturnier, bei dem sich nicht weniger als 29 (!) Mannschaften anmeldeten und auch zum Wettbewerb - auf gleich vier Feldern - antraten (Zum Vergleich: Bereits im Vorjahr lag die Teilnehmerzahl bei stolzen 24). Die Podestplätze belegten am Ende bei einer Veranstaltung, die sicher ein paar mehr Besucher verdient hätte, der 1. FC Panenka, der TSV Krabeldiwandnuff und der 1. FC Promille. Knapp an einem Podiumsplatz vorbei schrammte das Coach-Team.

 

Mit zehn Stunden nahezu pausenlosem Betrieb und drei Turnieren gehörte auch dieses Jahr der Samstag zum Kernstück des Sportwochenendes. Den Auftakt machte um 10:00 das E-Jugend-Turnier (siehe hierzu auch den Spielbericht), das bei starker Besetzung zu einem doppelten Erfolg für die Gastgeber wurde: Nicht nur konnte mit einem überraschend klaren Finalsieg der Turniertitel nach Obergimpern geholt werden, auch die Torjägerkanone blieb mit klarem Abstand bei den Gastgebern.
Im anschließenden D-Jugend-Turnier (siehe hierzu auch den Spielbericht) konnte der TSV ohne Niederlage ins Halbfinale einziehen, mußte sich dort knapp geschlagen geben und ging dann als verdienter Sieger aus dem kleinen Finale hervor. Und auch die zweite Torjägerkanone an diesem Tag blieb in Obergimpern.
Den Tag beschloß dann am Abend das C-Jugend-Turnier, welches aufgrund der geringen Teilnehmerzahl von nur vier Mannschaften knapp der Absage entgangen war und in fast schon "familiärer" Atmosphäre stattfand. Die optisch meist überlegenen und teilweise fast "eine Klasse besser" agierenden Helmstädter und die SG Krumme Ebene a.N. machten das Turnier, welches im Einrunden-Ligamodus ausgetragen wurde, unter sich aus, ohne aber am Ende in der Tabelle deutliche Abstände zwischen sich, den Weitgereisten der JSG Steinachtal und den Gastgebern SGM Fürfeld/Bonfeld/Obergimpern herstellen zu können. Am Ende gewann Helmstadt mit sechs Punkten, auf Platz zwei folgte, mit vier Punkten und besserem Torverhältnis die SGM Krumme Ebene, auf Platz drei mit ebenfalls vier Punkten die JSG Steinachtal. Mit drei Punkten nicht abgeschlagen und mit einem Achtungserfolg über die später Zweitplatzierten mußten sich die Gastgeber mit Platz vier begnügen.

 

Am Sonntag folgten zum Abschluß eines langen Wochenendes gut besucht noch das F-Jugend-Turnier mit dreizehn und das Bambini-Spielfest mit zwölf teilnehmenden Mannschaften. Aufgrund von Absagen anderer Mannschaften trat der TSV zum morgentlichen F-Jugend-Wettbewerb gleich mit drei Teams an, konnte zwar spannende und unterhaltsame Spiele liefern, aber nicht immer seine volle Leistungsfähigkeit entfalten und in entsprechende Ergebnisse verwandeln. Viel Spaß und Tore gab es dann zum Schluß beim Bambini-Spielfest (siehe hierzu auch den Spielbericht), bei dem nicht nur die Kleinsten des TSV sondern auch die Gästeteams ihr Können unter Beweis stellen konnten.

06.04.2019
"Mit mehr Wertschätzung gegen den Schiedsrichtermangel!" - Schreiben des bfv an alle badischen Vereine & Das Schiedsrichterengament des TSV Obergimpern

 

Dieser Beitrag ist umgezogen.

15.03.2019

TSV-Generalversammlung 2019

(aus dem Protokoll)

 

Zur diesjährigen Generalversammlung konnte der Wirtschafts- und Projektvorstand des TSV Obergimpern, Rainer Braun, 61 Mitglieder im TSV-Clubhaus begrüßen. In seiner Ansprache ging er auf die Aktivitäten im Verein in den vergangenen zwölf Monaten ein.
Im vergangenen Jahr erfolgte zum Beispiel mit der dringend erforderlichen Küchenrenovierung wieder eine größere Baumaßnahme beim TSV. Ein Großteil der Renovierung konnte durch viele helfende Hände in Eigenleistung gemeistert werden.
Weiter gab Rainer Braun einen Überblick über die Veranstaltungen des TSV im Jahr 2018. Überwiegend waren es erfolgreiche Veranstaltungen. Auch die Umstellung vom Schlachtfest zum Besenwochenende ist gelungen. Besonders hob Rainer Braun das erfolgreiche Hallenturnier im Jahr 2018 hervor. Rainer Braun erinnerte die anwesenden Mitglieder auch daran, wie wichtig die Einnahmen aus diesen Veranstaltungen für den Verein sind. Außerdem dankte er allen Helfern und Sponsoren für die tatkräftige Unterstützung, ohne die die Veranstaltungen in diesem Umfang nicht durchzuführen wären.

 

Einen Überblick über die Leistungen der ersten und zweiten Mannschaft gab der Abteilungsleiter Fußball, Sven Möller.
Leider war die Saison 2017/2018 kein Glanzjahr der ersten und zweiten Mannschaft des TSV. Die Erste konnte erst am vorletzten Spieltag den Klassenerhalt sichern. Die Zweite musste die Spielzeit mit dem letzten Platz abschließen. In der laufenden Saison 2018/2019 stehen beide Mannschaften des TSV wieder besser da. In der Kreisliga belegt die erste Mannschaft auch aufgrund zahlreicher verletzungsbedingter Ausfälle den 10. Tabellenplatz. Die zweite Mannschaft steht in der Kreisklasse B2 auf einem guten 6. Tabellenplatz.
Einen kurzen Rückblick gab Sven Möller auch bezüglich des letztjährigen Hallenturniers. Dieses Jahr konnte die Rekordteilnehmerzahl von 20 Mannschaften aus vier Fußballkreisen verzeichnet werden. Aus organisatorischen Gründen musste sogar weiteren Mannschaften abgesagt werden.

 

Besonders stolz ist man beim TSV Obergimpern auf die Jugendarbeit unter der Leitung von Andreas Seußler. Zurzeit spielen beim TSV 110 Kinder und Jugendliche in zehn Mannschaften Fußball, davon besitzen 91 einen Obergimperner Spielerpass.
Mit dem SV Bonfeld und dem TSV Fürfeld besteht eine Spielgemeinschaft in den C- und B-Jugend. Besonders erfolgreich sind in dieser Saison die F-, E- und D-Junioren. Die F-Junioren schlagen fast jeden Gegner in ihren Staffelspielen. Die E-Junioren wurden in der Herbstrunde ungeschlagen Meister. Die D-Junioren stehen nach einem Sieg über die TSG Hoffenheim nach Neunmeterschießen im Kreispokalhalbfinale.
Ein Höhepunkt waren die eigenen Jugendturniere im vergangenen Juli, zu denen sich 56 Mannschaften angemeldet hatten.
Die Jugendmannschaften werden von 21 Jugendtrainern betreut und trainiert. Um die Jugendarbeit in der bisherigen Form aufrechterhalten zu können, werden jedoch weitere Jugendtrainer gesucht, um das Team zu unterstützen.

 

Im Breitensport sind in den Bereichen Kinderturnen und Kindertanzen insgesamt 35 Kinder unter der Leitung von Daniela Haug für den Bereich Kinderturnen sowie Vivien Haug, Svea Rauschdorf, Sina Steeb und Lisa Neubauer im Bereich Kindertanzen aktiv. In der Zumbagruppe tanzen zurzeit 10 engagierte Damen unter der Leitung von Jasmin Richter.

 

Über die Finanzen des Vereins berichtete Finanzvorstand Michael Haug.
Aufgrund geringerer Einnahmen und den Ausgaben für die Kredittilgung sowie die Küchenrenovierung wurde das vergangene Jahr erneut mit einem Verlust abgeschlossen. Der Verein ist daher auf weitere Einnahmen angewiesen, denn weitere erforderliche Maßnahmen, z. B. die Containerüberdachung und die Toilettensanierung, sind zu finanzieren. Der Verein hat daher seine Einnahmen durch Spenden oder höhere Mitgliedseinnahmen zu erhöhen. Der Kassenprüfer Volker Telcher bescheinigte eine einwandfreie und saubere Führung der Kasse.

 

Die Entlastung der Vorstandschaft nahm die stv. Oberbürgermeisterin Gundi Störner vor. Sie überbrachte gleichzeitig die Grüße der Stadt Bad Rappenau und lobte die Vorstandschaft für ihr Engagement sowie den TSV für seine gute Jugendarbeit. Weiter ging Frau Störner auf das Thema Kunstrasenplatz im Stadtgebiet Bad Rappenau ein. Sie berichtete, dass derzeit in einem Rundentisch zwischen den Vereinen und der Stadtverwaltung eine Abstimmung erfolgt. Außerdem lobte sie Sven Möllers Umsicht bei den Vorkommnissen im Hallenturnier und seiner Entscheidung, das Hallenturnier fortzusetzen. Die Entlastung der Vorstandschaft erfolgte einstimmig.

 

Bei den Neuwahlen wurden Tim Rockstuhl (Sportvorstand – 2 Jahre), Rainer Braun (Wirtschafts- und Projektvorstand – 2 Jahre), Jonas Bauer (Schriftführer– 1 Jahr), Sven Möller (Abteilungsleiter Fußball – 1 Jahr), Karlheinz Garandt (Kassenwart – 2 Jahre), Alexander Rödler (Kassenwart – 2. Jahr) und Daniela Haug (Abteilungsleiterin Breitensport – 2 Jahre) einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Gerd Telcher (Beisitzer Alte Herren – 2 Jahre) wurde mit einer Gegenstimme in seinem Amt bestätigt. Als neues Vorstandsmitglied für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit & Marketing wurde Robert Nerger für zwei Jahre gewählt.

Aus der Vorstandschaft ausgeschieden ist Alexander Binder. Rainer Braun dankte ihm für seine jahrelange Mitarbeit beim TSV in den verschiedensten Bereichen und hofft, dass er dem TSV als Ratgeber weiterhin erhalten bleibt.

Alexander Binder (rechts) bei der Verabschiedung durch Rainer Braun

Als Kassenprüfer wurde Renate Lakos im Amt bestätigt.

 

Rainer Braun berichtete, dass das Mitglied Michael Haug einen Antrag auf Erhöhung der Mitgliedsbeiträge gestellt hat. Die Mitgliedsbeiträge sollen stufenweise um folgende Beträge erhöht werden:

 

 

2019/2020

2021/2022

Erwachsene/Jugend

6 € - 54 €/36 €

4 € - 58 €/40 €

Ehepaare

3 € - 43 €

2 € - 45 €

Jugend mit Eltern

3 € - 28 €

2 € - 30 €

Rentner

3 € - 33 €

2 € - 35 €

 

Die anwesenden Mitglieder stimmten diesem Antrag mit 60 Ja-Stimmen, keiner Nein-Stimme und einer Enthaltung zu.

 

Weiterhin schlug Rainer Braun vor, die langjähren Mitglieder der Vorstandschaft W. Guthörle und H. Neubauer zu Ehrenmitglieder zu ernennen. Er teilte mit, dass die Vorstandschaft die Ernennung bereits einstimmig beschlossen hat. Von den anwesenden Mitgliedern erhebt sich kein Widerspruch. Die Ehrung wird in der Winterfeier 2020 vorgenommen.

 

Anschließend wurde mit dem Vereinslied „Blau und Rot“ die Versammlung beendet.

17.11.2017

Ein Monat tsv-obergimpern.de 2017

 

Nachdem nun die neue Webseite des TSV Obergimpern einen Monat online ist, haben bereits mehr als 7500 Besucher das neue Informationsangebot genutzt. Eine Zahl, die positiv überrascht und motiviert, die noch offenen Punkte hinsichtlich einiger inhaltlicher und funktionaler Aspekte möglichst schnell zu erledigen. Natürlich geht es auch hierbei nicht ohne das Feedback unserer Besucher. Solltest Du also Anregungen, Wünsche, Kritik zu unserer Webseite haben - dann nicht für Dich behalten sondern per Mail an vorstand@tsv-obergimpern.de

13.10.2017

tsv-obergimpern.de 2017

 

Als einer der frühen Vereine im unteren Amateurfussballbereich, die das Medium Internet bereits in seinen noch jungen Jahren als Informations- und Kommunikationsmedium nutzten, betrieb der TSV bislang noch eine Website, die seine Besucher zwar stets mit aktuellen Inhalten versorgt, die mittlerweile jedoch in einem nicht mehr ganz zeitgemäßen Gewand daherkommt. Der Web-Nostalgiker mag sich noch an dem spartanischen Design erfreuen, das zum Teil technische Limitationen in der Vergangenheit bedingten, doch wer unter eben diesen eine solche Seite zu pflegen hat - der hat weit weniger zu lachen.

 

Aus diesen Gründen entstand unter Federführung des neuen Leiters Öffentlichkeitsarbeit und Marketing vor einigen Monaten das Projekt zur Modernisierung von tsv-obergimpern.de. Mit einem frischen aber weiterhin schlanken und übersichtlichen Design für den Besucher und modernem Pflegeinstrumentarium für die Verantwortlichen sollen in gewohnter Qualität Informationen bereitgestellt und in dem ein oder anderen Bereich auch neue Inhalte angeboten werden.

 

Mehr als 320.000 Zugriffe auf tsv-obergimpern.de in den letzten zehn Jahren (also etwa 600 Aufrufe pro Woche) sprechen eine deutliche Sprache und sind ein Indiz dafür, daß auch im Social Media-Zeitalter (dem sich der TSV mit Präsenzen auf Facebook, FuPa.net und fussball.de nicht verschlossen hat) die "klassische" Form der Online-Informations-bereitstellung ihre Daseinsberechtigung behält und weiterhin auf beachtlichen Zuspruch stößt.

 

Mit dem Livegang der neuen Webpräsenz des TSV Obergimpern wurden wesentliche Inhalte der bisherigen Website übernommen und, wo erforderlich, aktualisiert. Die an der ein oder anderen Stelle noch befindlichen Baustellen werden in den kommenden Wochen zu einem Abschluß gebracht.

Aktuelles

In eigener Sache: Spendenaktion des TSV Obergimpern in der Corona-Krise

 

Hygienekonzept des TSV-Obergimpern (PDF-Download)

Jobs beim TSV

Clubhaus-Team sucht Unterstützung im Service-Bereich >>> Tel. 07268/555

 

Vorstand für den Förderverein des TSV Obergimpern gesucht >>> zur Stellenanzeige (PDF)

... lade Modul ...

I. Mannschaft - Kreisliga Sinsheim - Saison 2020/21

TSV Obergimpern auf

 

fupa.net

fussball.de

Facebook

meine.Stimme.de

Besucher seit dem 16.10.2017:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSV Obergimpern 2017