Senioren / Spielberichte

02.06.2018: TSV Obergimpern II : SV Sinsheim II 2:6

 

Das Spiel gegen den Vizemeister aus Sinsheim war eine klare Angelegenheit für diesen.
Bereits in der ersten Halbzeit lag Sinse mit 1:4 in Front. In der zweiten Halbzeit mußten beide Teams dem warmen Wetter Tribut zollen und es gab wenige Höhepunkte. Die beiden Ehrentreffer für den TSV erzielte Oldie Mario Raatz.

 

TSV Obergimpern : VfB Eppingen II 9:2

 

Vor dem Spiel gab es zunächst Geschenke. Der TSV Obergimpern verzichtete am letzten Spieltag auf das Kassieren und belohnte damit die treuen Fans die auch in dieser schwierigen Saison der Mannschaft und dem Verein die Treue gehalten haben. Das nächste Geschenk gab es dann auf dem Rasen, noch vor dem Anpfiff. Daniel Müller wurde für seinen 700. Einsatz für die Blau Roten geehrt. Danach wurde dem VFB Eppingen II kräftig eingeschenkt. Die nur mit 10 Mann und sage und schreibe einem Zuschauer angereisten Eppinger konnten nur in den Anfangsminuten etwas mitspielen, dann war es eine einseitige Partie. C.Lakos erzielte in der 7.Min die 1:0 Führung. Das 2:0 erzielte er in der 22. Seinen Hattrick machte er in der 25. perfekt. Das 4:0 in der 32. blieb dem Jubilar D.Müller überlassen. Eppingen hatte seine erste Chance in der 39. S. Beierle scheiterte aber knapp. Besser machte er es in der 42. und erzielte mit einem feinen Schlenzer das 4:1. In der zweiten Halbzeit fand der VFB Eppingen so gut wie nicht mehr statt. Angriff auf Angriff rollte auf das von Trainer D.Liehs gehütete Tor zu, er und das Aluminium verhinderten zunächst weitere Treffer. Diese fielen dann in den Minuten 53, 65 (C.Lakos) und 56 (S. Auer). Gebhard konnte kurzfristig verkürzen (68.), ehe S.Lakos (78.) und D.Müller (79.) die weiteren Treffer erzielten. Respekt vor den 10 Eppinger Spielern, die das ohne zu klagen durchgezogen haben. Nach dem Spiel gab es noch Freibier für alle und hier feierten die Gimperner Spieler, Fans und die Eppinger Spieler noch lange und ließen die Runde ausklingen.

27.05.2018: SG 2000 Eschelbach II : TSV Obergimpern II 2:0


In einer über weite Strecken der Partie ausgeglichenen Begegnung verliert die Reserve ein weiteres Mal. Trotz guter Einschussmöglichkeiten blieb der Mannschaft ein Erfolgserlebnis verwehrt und die Gastgeber behielten die Punkte in Eschelbach.

 

SG 2000 Eschelbach : TSV Obergimpern 1:2


Im Kellerduell war der TSV über die gesamte Spielzeit das aktivere Team. Bereits in der 5.Min hatte S.Ruess die Führung auf dem Fuß. Sein Schuss wurde vom Torhüter der SG abgewehrt. Kurz darauf hatte C.Lakos die nächste Möglichkeit, aber auch sein Schuss war sichere Beute des Torhüters. Das 0:1 fiel dann in der 15.Min. S.Ruess hatte abgezogen und sein Schuss wurde abgeblockt, die Eschelbacher bekamen den Ball nicht unter Kontrolle und Sandro erhielt eine zweite Chance. Diese nutzte er mit einem Volleyschuss zur Führung. In der 18.Min hatte Christopher seine nächste Chance, er verfehlte eine scharfe Hereingabe von D.Müller um Haaresbreite. Aus dem Nichts erzielte die SG 2000 den Ausgleich. A.Möbius umspielte seinen Gegenspieler und den herauseilenden Torhüter und schob zum 1:1 ein. Bis zur Pause passierte dann nicht mehr viel. Nach Anpfiff zur zweiten Hälfte das gleiche Bild: Obergimpern mit mehr Ballbesitz und die SG stand weiterhin tief und lauerte auf Konter. Das Spiel blieb weiterhin spannend, allerdings konnte keine Mannschaft sich klare Chancen erspielen. Als die zahlreichen Gimperner Zuschauer alle schon mit einer Punkteteilung rechneten, passierte doch noch was. C.Lakos bekam von seinem Bruder Simon den Ball in den Sechzehnmeter durchgesteckt und Chris wurde beim Versuch den Torhüter zu umspielen von diesem gefoult. Der Schiedsrichter zögerte keine Sekunde und entschied auf Strafstoß. Mike Hartl übernahm die Verantwortung und erzielte den vielumjubelten Siegtreffer. Um allen Spekulationen aus dem Weg zu gehen, es fehlt nun noch ein Punkt zum sicheren Klassenerhalt.

 

Vorschau:
Samstag 02.06. TSV Obergimpern II : SV Sinsheim II – Anpfiff 15:00 Uhr
Samstag 02.06. TSV Obergimpern : VFB Eppingen II – Anpfiff 17:00 Uhr

19.05.2018: TSV Obergimpern II : TSV Steinsfurt II 3:7


Auch wenn es das Ergebnis nicht vermuten lässt, war es ein enges Spiel. In den ersten 45.Min waren die Teams gleichwertig, was auch die Torfolge belegt. Im zweiten Durchgang waren die Steinsfurter einfach kaltschnäuziger und verwerteten ihre Chancen während Obergimpern leer ausging.
Torfolge : 0:1 5.Min , 1:1 6.Min  R.Ost , 1:2 15.Min , 1:3 27.Min , 2:3 35. Min M.Seussler , 2:4 37.Min , 3:4 43.Min T.Bethke , 3:5 50.Min , 3:6 60.Min , 3:7 65.Min.

 

TSV Obergimpern : TSV Steinsfurt 1:1
 

Die beiden Mannschaften boten am Pfingstsamstag beste Kreisligakost. Die Zuschauer sahen über 90 Minuten ein schnelles und kampfbetontes Spiel. Anders wie im Hinspiel, wo Obergimpern mit 7:0 nach Hause geschickt wurde, war kein Tabellenplatzunterschied zu erkennen. Nach anfänglichem Abtasten ging der TSV Steinsfurt in der 9.Min in Führung. Ein eigentlich harmloser Schuss sprang so unglücklich vom Boden ab, dass er für F.Gabel nicht zu erreichen war, da er schon in die eigentlich anvisierte Ecke unterwegs war, Torschütze war Y.Kan.  Beide Teams kämpften um jeden Zentimeter Boden. Es gab zwar wenige Torraumszenen, das Spiel war aber trotzdem ungemein spannend. Die nächste nennenswerte Chance hatten wieder die Gäste. B.Prommer kam in der 25 Min. an den Ball, sein Schuss ging aber an das Außennetz. Die erste richtig gute Möglichkeit für Gimpern hatte Lars Appenzeller. Sein satter Schuss aus 20 Metern verlangte dem Keeper der Steinsfurter sein ganzes Können ab. Dieser lenkte den Ball mit den Fingerspitzen über das Gehäuse. Die ersten Minuten in Hälfte Zwei gehörten dann den Gastgebern. Ein schöner Angriff über rechts, der von Sebastian Auer und Felix Köbele vorgetragen wurde. Letzterer setzte C.Lakos in Szene, dessen Schuss wurde aber im letzten Moment geblockt. In der 54.Min war es dann soweit, wiederum war es ein Angriff über rechts und C.Lakos spielte  drei Gegenspieler wie Fahnenstangen aus und bediente S.Auer im Sechzehnmeter. Sebastian  fackelte nicht lange und schlenzte den Ball zum 1:1 in die Maschen. Das Spiel blieb weiterhin spannend, ohne dass sich beide Mannschaften größeren Chancen erspielten. Die größte Möglichkeit zur Führung hatte Steinsfurt in der 68.Min. B.Prommer wurde mit einem langen Ball auf die Reise geschickt und spielte den Ball scharf vor das Obergimperner Tor, der mitgelaufene Steinsfurter Spieler brachte es dann fertig von fünf Metern den Ball über die Latte zu schießen. Schlussendlich blieb es bei der gerechten Punkteteilung.


Vorschau :
Sonntag 27.05.18: SG 2000 Eschelbach II : TSV Obergimpern II – Anpfiff 13:30 Uhr
Sonntag 27.05.18: SG 2000 Eschelbach : TSV Obergimpern – Anpfiff 15:30 Uhr

15.05.2018: TSV Obergimpern II : TSV Helmstadt II 2:1


Im Spiel Jung gegen Alt (Obg. Altersduchschnitt 21,8 Jahre und Helmstadt 30,4 Jahre) sah es lange nach einem Sieg für die Gäste aus. J.Bauer hatte die Gäste in der 13.Min. mit 0:1 in Führung gebracht. Danach verteidigten die Oldies aus Helmstadt geschickt die Führung gegen die jungen Hüpfer aus Obergimpern. Ein Solo von J.Steeb sowie ein schöner Freistoß von K.Ries drehte die Partie zu Gunsten der Platzherren in der 81. und 87. Min.

 

16.05.2018: TSV Obergimpern : TSV Helmstadt 5:3


Mit einer guten Leistung nährte die Mannschaft die Hoffnung auf den Klassenerhalt. Bereits in der 1.Min gingen die Platzherren mit 1:0 in Führung. Jonas Bauer hatte Christoper Lakos mit einem Pass in die Schnittstelle der Viererkette bedient und dieser vollendete eiskalt. Helmstadt war wenig beeindruckt und spielte gut kombinierend nach vorne, ohne aber zwingend zu sein. Die Gimperner blieben ihrerseits am Drücker und wiederum J.Bauer eröffnete den Spielzug, der in der 10. Min. zum 2:0 führte. Er bediente C.Lakos auf links und dieser spielte das Leder scharf in den Fünfmeterraum. Hier lauerte Mike Hartl, der den Ball über die Linie drückte. Die Antwort von den Gästen folgte auf den Fuß, denn M.Zibuschka konnte sofort nach Anspiel mit einem sehenswerten Kopfball den Anschluss erzielen. Die nächste Großchance für Helmstadt hatte in der 18.Min. J.Vomund, er setzte einen Kopfball an den Pfosten. Die Gäste spielten nun druckvoll nach vorne. Die Gimperner Abwehr ließ aber wenig zu. Ein Doppelschlag sollte die Vorentscheidung bringen. Ein Befreiungsschlag landete bei Sebastian Auer, dieser spielte mit C.Lakos im Doppelpass und erzielte in der 26.Min. den Treffer zur 3:1 Führung. Direkt nach dem Anstoß kam es zu einem Helmstadter Ballverlust. J.Bauer hatte sich den Ball erkämpft und reaktionsschnell C.Lakos angespielt. Dieser umkurvte den Torhüter und erzielte die 4:1 Führung. Nach diesem Treffer erlaubte sich ein Helmstadter Zuschauer die Frage, ob es denn beabsichtigt sei gegen C.Lakos im 1 zu 1 zu spielen. Die zweite Hälfte begann für Helmstadt vielversprechend. In der 50.Min bekamen die Gäste einen Freistoß zugesprochen und D.Eiermann zirkelte das Spielgerät gekonnt um die Mauer. Fabian Gabel entschärfte den Freistoß mit einer Glanzparade und der Abpraller fiel H.Fraunholz vor die Füße. Auch hier blieb Fabian mit einer Glanztat der Sieger. In der 58.Min hatten die Helmschder eine weitere Chance, der Abschluss von J.Vormund aus sechs Metern war aber eine sichere Beute von Fabian. Danach kamen die Kraichgaupiraten wieder besser ins Spiel und sie hatten von der 60. Min bis zur 70.Min vier Großchancen, die aber alle vergeben wurden. Bei einer davon bekam ein Gästespieler wegen einer Notbremse an Sandro Ruess die Rote Karte. Nach einer weiteren vielversprechenden Chance in der 74.Min lief man in einen blitzsauberen Konter der Gäste. M.Zibuschka war hier erneut der Torschütze. Für die endgültige Entscheidung sorgten die Helmstadter dann in der 79.Min. selbst. Nach einer eigentlich geklärten Situation setzten die Gimperner Angreifer nach und der unter Druck gesetzte Spieler bediente seinen Mitspieler so unglücklich, dass dieser den Ball über seinen bereits in der Vorwärtsbewegung befindlichen Torhüter einköpfte. Der Gast bekam in der 88.Min noch einen Foulelfmeter zugesprochen den H. Fraunholz sicher verwandelte. Den Schlusspunkt unter eine unterhaltsame Partie setzte S.Ruess mit dem letzten Angriff der Partie. Er scheiterte aber wiederholt am gut reagierenden Torwart Geiger.

13.05.2018: TSV Neckarbischofsheim II : TSV Obergimpern II 4:0

 

Der Meister aus Bischesse ließ gegen den Tabellenletzten nichts anbrennen und siegte verdient. Die Gäste spielten munter mit und es entwickelte sich ein ruhiges Derby. B.Diemer in der 16.Min., sowie M.Scherer in der 43.Min waren die Torschützen für die Gastgeber im ersten Durchgang. In Halbzeit zwei sorgten S.Sauer und D.Rudolf für klare Verhältnisse. Ärgerlich auf Gimperner Seite war die unnötige rote Karte für J.Stattelmann. In Anbetracht der prekären Personalsituation wäre es besser gewesen bei einem 0:3 Rückstand den Gegner einfach laufen zu lassen.

 

TSV Neckarbischofsheim : TSV Obergimpern 1:2

 

Im Derby gegen Neckarbischofsheim konnten die Blau Roten endlich mal wieder drei Punkte holen. Die Gimperner waren zunächst das bessere Team und gingen in der 12.Min durch Sandro Ruess in Führung. Sandro wurde schön frei gespielt und netzte das Leder mit einem strammen Schuss in das linke obere Eck zur Führung ein. Die Gäste blieben am Drücker und hatten durch C.Lakos noch zwei Möglichkeiten, die aber vergeben wurden. Bischesse konnte nun das Spiel offener gestalten und bei einem Schuss von der Strafraumgrenze musste F.Gabel sein ganzes Können aufbieten, um den Ball um den Pfosten zu lenken. Der folgende Eckball sorgte für Verwirrung im Gimperner Strafraum und der Kopfball von S. Sarr ging um Haaresbreite am Tor vorbei. Kurz darauf konnte M.Schaardt nur mit vereinten Kräften gestoppt werden. Somit blieb es zur Pause bei der knappen Führung.  Das Derby nahm in Halbzeit zwei etwas an Fahrt auf und beide Mannschaften agierten nun auch körperbetonter. Neckarbischofsheim wollte unbedingt den Ausgleich erzielen und Obergimpern machte die Räume eng. Nach einem Foulspiel an C.Lakos führte dieser den Freistoß schnell aus und spielte D.Müller an, dieser ließ den Ball schön prallen und Chris zog ab, den strammen Schuss konnte D.Weis nicht festhalten und S.Auer war zur Stelle und konnte in der 59.Min zur 0:2 Führung einschieben. Danach verflachte die Partie zusehends und es gab viele Nicklichkeiten von beiden Teams. Der Unparteiische musste einige gelbe Karten verteilen. Die Gastgeber versuchten alles aber an diesem Tag war die Obergimperner Abwehr um Daniel Müller sehr gut aufgelegt und bekam immer wieder einen Fuß , Kopf oder den Körper dazwischen. Der Anschlusstreffer für Bischesse sollte dann aber doch noch fallen. In der 90.Min bekam der Gastgeber vom ansonsten gut leitenden Schiedsrichter einen zweifelhaften Elfmeter zugesprochen, den D.Laber verwandelte. Der Treffer fiel aber zu spät, um den Sieg der Gimperner noch ernsthaft zu gefährden.  

 

Vorschau:
Samstag den 19.05.2018 TSV Obergimpern II : TSV Steinsfurt II – Anpfiff 14:30 Uhr
Samstag den 19.05.2018 TSV Obergimpern : TSV Steinsfurt – Anpfiff 16:30 Uhr

06.05.2018: TSV Obergimpern : TSV Michelfeld 1:3
 

Bei hochsommerlichen Temperaturen boten beide Teams eine schwache Leistung. Die Michelfelder waren mit 12 Mann angereist, von denen einer noch in der Halbzeit einen anderen Termin wahrnehmen musste. Die Gastgeber laufen ja schon seit Wochen auf der letzten Rille, was das Personal angeht. Die Blau Roten haben gestern den 56. Spieler!!! in dieser Runde eingesetzt. Hier möchten wir uns bei allen AH-, Jugend- als auch reaktivierten Spielern bedanken. Würden diese nicht aushelfen, wäre schon lange das Licht aus. Da an diesem Spieltag gleichzeitig der Letzte gegen den Drittletzten spielte, war die Partie gegen Michelfeld enorm wichtig. Leider konnte die Mannschaft über die gesamte Spielzeit keinen ordentlichen Spielzug präsentieren und es wurde viel mit langen Bällen gearbeitet. Der erste Treffer sollte dann auch durch eine Standardsituation fallen. D.Müller wurde in der 34.Min im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß schoss M.Hartl sicher in die untere rechte Ecke. Im Gegenzug hatte der TSV Michelfeld eine gute Chance. Der Schuss konnte aber im letzten Moment noch geblockt werden. Der Treffer gab den Gastgebern leider keine Sicherheit und es blieb bei der hektischen Spielweise. Das fade Gekicke wurde in der zweiten Hälfte nahtlos fortgesetzt und wie sollte es auch sein, der nächste Treffer fiel wiederum durch eine Standardsituation. M.Hartl sprang im Strafraum der Ball an die Hand und es gab Elfmeter. A.Ghebreselasie ließ sich in der 55.Min die Chance nicht nehmen und erzielte den Treffer zum 1:1 Ausgleich. Obergimpern machte danach auf und versuchte den Gegner unter Druck zu setzten. Dies gelang aber nur selten und es wollten keine richtig guten Einschussmöglichkeiten gelingen. So fing man sich in den letzten Minuten noch die Treffer zum 1:2 und 1:3 ein. Wenn man sich überlegt, dass Michelfeld eigentlich nur das Spiel über die Bühne bringen wollte, haben sie es mit dem zur Verfügung stehenden Personal richtig gut gemacht. Beim TSV wird der Blick wohl nach unten gehen nach solch einer weiteren schwachen Leistung.

 

TSV Obergimpern II : SPG Kirchardt/Grombach II 2:7

 

Die Begegnung war eine klare Angelegenheit für die Gäste. Einzig 5 Minuten vor und nach der Pause hatten die Obergimperner etwas anzubieten. Der Rest blieb Stückwerk und die SPG erzielte in regelmäßigen Abständen die Tore zum verdienten Sieg. Nach einer halben Stunde war der Kuchen gegessen. Durch Treffer von C.Klemm und dreimal M.Challou führte der Gast mit 0:4. J.Köbele erzielte noch vor der Pause den Treffer zum 1:4. Als M.Seussler in der 50.Min den Treffer zum 2:4 schoss, keimte ein klein wenig Hoffnung auf. Diese wurde aber durch den Gast in der 60.Min durch R.Schneider zunichtegemacht. Obergimpern kam nicht mehr in das Spiel und der Gast machte mit zwei weiteren Treffern den Kantersieg klar. Die Torschützen waren M.Alkrkokly und K.Gruppenbacher.

 

Vorschau:
Sonntag 13.05.2018 TSV Neckarbischofsheim II : TSV Obergimpern II-Anpfiff 13:30 Uhr
Sonntag 13.05.2018 TSV Neckarbischofsheim : TSV Obergimpern-Anpfiff 15:30 Uhr

SG Waibstadt : TSV Obergimpern 3:0


In einer über 90.Minuten ausgeglichenen Partie gab es eine erneute Niederlage. Allerdings wurde man diesmal wenigstens nicht abgeschossen. Der TSV hatte sogar in der 19.Min die große Chance zur Führung. Der Schuss von S.Ruess klatschte aber leider nur an den Innenpfosten und dann ins Spielfeld zurück. Beide Teams hatten in der ersten Hälfte noch Chancen, es vielen aber keine Tore. In der 50.Minute dann die nächste Großchance für S.Ruess. Er lief alleine auf das Waibstadter Gehäuse zu und scheiterte aber am herauslaufenden Torhüter. Die Gastgeber kamen nun stärker auf und erzielten in der 52.Min mit einem Kopfballtreffer das 1:0. In der 60.Min ließen die Wabstadter das 2:0 folgen. Im Gegenzug hatten die Gäste durch S.Ruess und F.Gabel eine Doppelchance, die aber vom Torhüter der Gastgeber zunichtegemacht wurde. In der 66.Min folgte dann die endgültige Entscheidung und Waibstadt erzielte den Treffer zum 3:0 Endstand. 


TSV Obergimpern II : SPG Kirchardt/Grombach 2:7
Die Begegnung war eine klare Angelegenheit für die Gäste. Einzig 5.Minuten vor und nach der Pause hatten die Obergimperner etwas anzubieten. Der Rest blieb Stückwerk und die SPG erzielte in regelmäßigen Abständen die Tore zum verdienten Sieg. Nach einer halben Stunde war der Kuchen gegessen. Durch Treffer von C.Klemm und dreimal M.Challou führte der Gast mit 0:4. J.Köbele erzielte noch vor der Pause den Treffer zum 1:4. Als M.Seussler in der 50.Min den Treffer zum 2:4 schoss, keimte ein klein wenig Hoffnung auf. Diese wurde aber durch den Gast in der 60.Min durch R.Schneider zunichtegemacht. Obergimpern kam nicht mehr in das Spiel und der Gast machte mit zwei weiteren Treffern den Kantersieg klar. Die Torschützen waren M.Alkrkokly und K.Gruppenbacher.

SV Babstadt II : TSV Obergimpern II 3:5


Nach einer langen Durststrecke gab es wieder einen Sieg für die zweite Mannschaft. Die Partie begann jedoch zunächst schlecht und M.Seussler verschoss in der 8.Min. einen an E.Weyhing verursachten Foulelfmeter. Der Gastgeber erzielte in der 19.Min die 1:0 Führung. Die Freude währte aber nicht lange und S.Horvath erzielte mit einem 25 Meterschuss den Ausgleich. In der 29.Min dann die erstmalige Führung. Y.Köbele hatte nach schöner Vorarbeit von R.Ost getroffen. Babstadt steckte nicht auf und erzielte noch vor dem Halbzeitpfiff den Ausgleich zum 2:2. In der 60.Min dann die erneute Führung für den SVB. Die Gimperner gaben am diesem Tag aber nicht auf und F.Gabel erzielte in der 76.Min den 3:3 Ausgleich. Nun war Obergimpern überlegen und der agile F.Gabel bediente in der 81.Min M.Seussler, der nur noch einzuschieben brauchte. Den letzten Treffer der Partie erzielte wiederum M.Seussler mit einem schönen Schuss von der Strafraumkante zum 3:5 Endstand.

TSV Steinsfurt II : TSV Obergimpern II 3:0


Der TSV Obergimpern musste das Spiel wegen Spielermangels absagen.

 

 

TSV Steinsfurt : TSV Obergimpern 7:0
 

Beim an diesem Tag fulminant aufspielenden TSV Steinsfurt gab es für die Blau Roten nichts zu holen.
Nach anfänglichem abtasten erspielten sich die Steinsfurter Chance um Chance und gingen in der 8.Min mit 1:0 in Führung, Torschütze war B. Rippel. Nur 10. Minuten später erhöhte R. Braun auf 2:0. Da ahnte der TSV Anhang bereits, das könnte bitter ausgehen. Das 3:0 folgte in der 21.Min durch B. Prommer.  In Halbzeit zwei ging das muntere Scheibenschießen weiter und B. Prommer erhöhte in der 66.Min zum 4:0. Der TSV Obergimpern hatte über die gesamte Spielzeit keinen Zugriff auf das Spiel und so steuerten die Spieler Rippel, Teichmann und Braun die weiteren Treffer zum Kantersieg bei. Der TSV bedankt sich noch ganz herzlich bei den AH Spielern, die den Kader auffüllten, da doch zu viele Ausfälle zu verzeichnen waren.

TSV Waldangelloch II : TSV Obergimpern II 3:1

 

In einem ausgeglichenen Spiel waren die Oldies in Reihen des TSV Waldangelloch das Zünglein an der Waage. R.Kostecki und S.Bürkel stellten die Weichen für Waldangelloch auf Sieg. Den zwischenzeitlichen Ausgleich hatte K.Ries durch einen Foulelfmeter besorgt. Den Schlusspunkt setzte Lembardo mit dem Treffer zum 3:1.

 

TSV Waldangelloch : TSV Obergimpern 6:0

 

Wenn in einem Zeugnis der Zusatz steht, er war stets bemüht, dann ist dies eine schlechte Benotung.
So könnte man das Spiel unseres Teams in Waldangelloch bewerten. Die Mannschaft hatte sich viel vorgenommen und ein Bemühen oder den Willen etwas zu erreichen, kann man auch nicht absprechen. Leider reicht hier anscheinend die Qualität nicht, um in einem so wichtigen Spiel zu bestehen. Zu viele Ausfälle auf den Führungspositionen konnte diese, mit vielen jungen Eigengewächsen bestückte Mannschaft, nicht kompensieren. Beide Mannschaften gingen das Spiel forsch an. Man bemerkte aber schon in den Anfangsminuten, dass die Waldangellocher einfach immer einen Tick schneller waren. Somit ging es nach anfänglichem Abtasten zunehmend immer in eine Richtung und das war das Tor von J.Stattelmann. Das 1:0 fiel in der 17. Minute nach einem Kopfball. In der 35. Min. folgte das 2:0. J.Stattelmann hatte einen Freistoß an die Latte gelenkt und den Abpraller verwertete ein Waldangellocher Stürmer. Die Gimperner spielten zwar mit, aber einfach nicht zielstrebig genug. Bis zur 45. Minute gab es keine nennenswerte Chance mehr. Nach Wiederanpfiff hatte der TSV die erste Chance. M.Hartl hatte den Ball zu J.Köbele durchgesteckt doch dieser scheiterte am Torhüter der Waldangellocher. Danach spielte der TSV Obergimpern weiter irgendwie mit, aber bei einem Rückstand reicht es nun mal nicht aus nur mitzulaufen. In der 80. Minute lief man dann in einen Konter des TSV Waldangelloch und nun war die Niederlage endgültig besiegelt. Die Köpfe gingen nach unten und Waldangelloch schenkte noch kräftig nach und erzielte in zehn Minuten noch drei Treffer zum verdienten 6:0. Angesichts der gezeigten Leistung, der dünnen Spielerdecke und der nun folgenden Aufgaben kann man sich die Tabelle der Kreisklasse A schon mal ansehen, um zu sehen in welche schönen Kraichgaudörfer man zu den Auswärtsspielen fahren darf.

 

Vorschau:
Mittwoch den 25.4.2018 TSV Steinsfurt II : TSV Obergimpern II – Anpfiff 19:00 Uhr
Donnerstag den 26.4.2018 TSV Steinsfurt : TSV Obergimpern – Anpfiff 19:00 Uhr
Sonntag den 29.04.2018 TSV Obergimpern II : TSV Kürnbach II – Anpfiff 13:30 Uhr
Sonntag den 29.04.2018 TSV Obergimpern : TSV Kürnbach – Anpfiff 15:30 Uhr 

15.04.2018: TSV Obergimpern II : Türkspor Eppingen II 0:2

 

Der TSV begann gut und erspielte sich in der 8.Min. die erste Chance des Spiels. Mike Seussler hatte abgezogen, sein satter Schuss klatschte an den Pfosten. Jannik Köbele brachte es danach fertig, den Ball aus acht Metern über das leere Tor zu schießen. Türkspor wurde von Minute zu Minute besser und ging in der 17.Min durch C.Ince in Führung. Bereits in der 23.Min konnte Türkspor die Führung ausbauen und M.Sow erzielte das 0:2. Diese beiden Treffer sollten an diesem Tage zum Sieg reichen.

 

TSV Obergimpern : Türkspor Eppingen 0:0

 

Das Verletzungspech bleibt den Blau Roten treu. Hatte sich bereits vor dem Spiel C.Lakos abgemeldet, gesellte sich während des Warmmachens  Ch.Ries sowie während des Spieles  P.Braun und N.Braun zu den Verletzten. Bei bestem Fußballwetter hatte der TSV die erste Großchance. D.Müller setzte in der 17.Min einen Freistoß an die Latte. Es entwickelte sich ein Spiel mit wenigen Torraumszenen, da beide Abwehrreihen einfach zu wenig unter Druck gesetzt wurden. Die nächste Chance für den TSV ergab sich in der 23.Min. S.Ruess wurde schön von M.Hartl bedient, doch Türkspor Keeper G.Sariisik war auf dem Posten. Die erste nennenswerte Chance für die gegnerische Elf resultierte aus der 33.Min. Der Kopfball strich aber haarscharf am Obergimperner Gehäuse vorbei. Die beste Chance in Führung zu gehen hatte Türkspor in der 37.Min. Z.Özdemir zirkelte einen Freistoß in den Winkel und F.Gabel konnte den Ball noch an den Pfosten lenken. Den Abpraller setzte Türkspor dann an das Lattenkreuz. Die zweiten 45.Minuten begannen mit einem Paukenschlag, denn M.Hartl hatte von 20 Metern abgezogen, sein Schuss landete ebenfalls am Aluminium. Das Spiel verflachte nun zusehends, beide Teams waren bemüht, aber richtig zwingend war es auf beiden Seiten nicht mehr. Türkspor wäre fast noch der Siegtreffer gelungen. Ein Obergimperner Angriff wurde mit einem der vielen Fehlpässe im Spiel beendet und Türkspor konnte einen Konter setzen. A.Özdemir lief alleine auf F.Gabel zu und dieser konnte ihn nur regelwidrig stoppen. So kommt zu den vielen Verletzten nun auch noch eine Spielsperre hinzu. Der zugesprochene Freistoß ging in die Hecke und so blieb es bei der Punkteteilung.

 

Vorschau:

TSV Waldangelloch : TSV Obergimpern am 22.04.2018 – Anpfiff 15:30 Uhr
TSV Waldangelloch II : TSV Obergimpern II am 22.04.2018 – Anpfiff 13:30 Uhr

11.04.2018: TSV Obergimpern II : VFB Epfenbach II 1:3
 

Der TSV war in den ersten Minuten das aktivere Team und ging nach 14.Min. durch Michael Maisch in Führung. Er staubte in Gerd Müller Manier nach einem Gewühl im Fünfmeterraum zum 1:0 ab. Der TSV blieb weiter am Drücker, es wollte aber kein weiterer Treffer in der ersten Halbzeit fallen. Die zweiten 45. Minuten wurden dann zur Gala von Andre Egenlauf. Er erzielte einen lupenreinen Hattrick und schoss damit den TSV im Alleingang ab. Die zum Teil sehr gut herausgespielten Treffer fielen in der 55., 60. und 89.Minute zum klaren Sieg für den VFB Epfenbach.

 

12.04.2018: TSV Obergimpern I : VFB Epfenbach I 3:2


Im ersten Nachholspiel gelang den Blau Roten ein wichtiger Sieg im Abstiegskampf. Beide Mannschaften blieben über große Strecken des Spiels ihre Kreisligatauglichkeit schuldig. Es war bei beiden Mannschaften eine Verunsicherung zu spüren und so gingen die Teams das Spiel langsam an. Der TSV hatte in der 10.Min. die erste Chance, Jonas Bauer verzog aber freistehend aus 9.Metern. Das 0:1 erzielte dann der VFB in der 14.Minute aus einer klaren Abseitsposition. Torschütze war Marc Rieser, der gut von seinem Mitspieler bedient wurde. Das Spiel blieb weiterhin fahrig und ungenau. Der VFB Epfenbach war aber das effektivere Team und erzielte in der 35.Min durch Kim Streib das 0:2. Der TSV blieb weiterhin harmlos und es wollte einfach nichts zusammenlaufen. In der zweiten Hälfte stellte der TSV um und Daniel Müller unterstützte nun die Offensive. Durch diese offene Spielweise wurde jetzt etwas mehr Zug zum Tor entwickelt, man war aber gleichzeitig sehr anfällig für Konter. Zum Glück für den TSV waren die Spieler des VFB Epfenbach aber zu Abschlussschwach und so konnte das Wunder seinen Lauf nehmen. Die Lebensversicherungen des TSV haben einmal mehr durch ihre individuelle Klasse ein Spiel entschieden. Christopher erzielte in der 75. und 80. Minute die Treffer zum 2:2 und Daniel Müller gelang in der letzten Minute der viel umjubelte Siegtreffer. Am Sonntag kommt es nun zu einem weiteren Kellerkinderduell gegen Türkspor Eppingen. Hier muss eine klare Leistungssteigerung folgen, um den Gegner auf Distanz zu halten. Was Mut macht ist die Moral. Trotz eines eher schwachen Spiels hat sich die Mannschaft nicht aufgegeben und alles versucht, das Spiel noch zu drehen und wurde letztendlich mit dem Sieg belohnt.

08.04.2018: SV Reihen I - TSV Obergimpern I  5:3


Bei herrlichem Frühlingswetter kamen beide Mannschaften zunächst schwer ins Spiel. Nach und nach übernahmen dann aber die Gastgeber das Kommando, doch die TSV-Abwehr um Daniel Müller stand gut und ließ keine nennenswerten Chancen zu. Die besten Möglichkeiten hatten dann sogar nach etwas mehr als einer halben Stunde die Gäste, doch Christopher Lakos, Philipp Funk und Daniel Müller vergaben innerhalb von zwei Minuten gleich dreimal die mögliche TSV-Führung. Als in der 41. Minute der herausgelaufene TSV-Torhüter Johannes Stattelmann die Situation nicht klären konnte, brachte Reihens Stürmer Christoph Keil die Gastgeber mit einem Heber aus 20 Metern mit 1:0 in Führung. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erhöhte erneut Christoph Keil mit einem tollen Freistoß aus 20 Metern auf 2:0.
Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. Es waren noch keine 60 Sekunden gespielt, da verkürzte Christopher Lakos nach Vorarbeit von Mike Hartl auf 2:1. Der TSV war nun präsenter, aber Daniel Müller in der 55. Minute und Mike Hartl in der 66. Minute vergaben den möglichen Ausgleich. Der fiel dann in der 74. Minute, als Mike Hartl nach einem Freistoß von Christopher Lakos den Ball über die Linie drückte. Nur fünf Minuten später konnte Reihens Schlussmann Philipp Allgeier nach einem Konter über Christopher Lakos und Mike Hartl den Ball nicht festhalten. Den Abpraller verwandelte Christopher Lakos zur erstmaligen Gästeführung. Die Freude dauerte aber nur kurz, denn drei Minuten später köpfte Christoph Keil nach einem Eckball völlig freistehend zum 3:3 ein. Die bis dahin gute TSV-Defensive verlor nun völlig die Ordnung. Nach einem Foul im TSV-Strafraum zeigte der gute Schiedsrichter Michael Schwechheimer aus Gartenstadt auf den Elfmeterpunkt. Christoph Keil verwandelte sicher zur 4:3-Führung. Kurz vor dem Abpfiff stellte Yanik Schwartz nach einem Torwartfehler den 5:3-Endstand her.
Der TSV Obergimpern spielte in folgender Aufstellung: Johannes Stattelmann, Felix Köbele, Patrick Braun, Daniel Müller, Niklas Braun, Moritz Buster, Jonas Bauer, Philipp Funk (89. Tim Bethke), Sandro Ruess (87. Jannik Köbele), Christopher Lakos, Mike Hartl.


SV Reihen II – TSV Obergimpern II    3:2


Nach zuletzt deutlichen Niederlagen zeigte sich die zweite Mannschaft des TSV Obergimpern verbessert, trotzdem ging auch das Spiel in Reihen verloren. Der TSV hatte in der ersten Halbzeit mehrere gute Torchancen, in Führung gingen aber die Gastgeber nach einer halben Stunde. Der verdiente Ausgleich gelang Marcel Welzig in der 36. Minute nach Vorlage von Tim Bethke.
Kurz nach dem Seitenwechsel gingen die Gastgeber erneut in Führung. Den 2:2-Ausgleich erzielte Mario Raatz. Kurz darauf sah ein Spieler des SV Reihen die Rote Karte. Der TSV konnte die Überzahl jedoch nicht nutzen. Nach einem Alleingang gelang den Gastgebern in der 77. Minute der 3:2-Endstand.
Beim TSV Obergimpern kamen folgende Spieler zum Einsatz: Fabian Gabel, Jonas Pöschko, Kevin Canales, Stefan Horvat, Jan Brass, Fabian Tschimmel, Tim Bethke, Christian Steeb, Mario Raatz, Jannik Köbele, Marcel Welzig, Daniel Lubos und Sven Möller.


Vorschau:
Mittwoch, 11.04.2018, 19:00 Uhr: TSV Obergimpern II – VfB Epfenbach II
Donnerstag, 12.04.2018, 19:00 Uhr: TSV Obergimpern I – VfB Epfenbach I
Sonntag, 15.04.2018, 13:30 Uhr: TSV Obergimpern II – Türkspor Eppingen II
Sonntag, 15.04.2018, 15:30 Uhr: TSV Obergimpern I – Türkspor Eppingen I

02.04.2018: TSV Obergimpern II : FVS Sulzfeld II 1:6


Keine Chance auf einen Sieg hatte die Reserve gegen den eigentlich wenig besser in der Tabelle positionierten FVS. Mit einem Hattrick brachte Sebastian Schneider ab der 20.Minute seine Farben auf die Siegerstraße. Den Ehrentreffer erzielte Marcel Welzig in der 30.Minute.

 

TSV Obergimpern : FZ Zuzenhausen II 1:1


Auf dem holprigen Spielfeld begann der FC Zuzenhausen stark. Der TSV wurde in die Defensive gedrängt und es hatte den Anschein, man spiele mit zwei Viererketten vor einem Libero. Zuzenhausen kombinierte flüssig und schnell nach vorne, blieb aber immer wieder in der vielbeinigen Abwehr hängen, so dass sie sich für den Aufwand nicht belohnen konnten. Das 0:1 fiel folgerichtig aus einer Standardsituation. M.Gross konnte in der 36.Min einen Eckball mustergültig in den Maschen versenken. Trotz weiterer Überlegenheit konnte Zuzenhausen kein Tor mehr erzielen. Nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit zunächst das gleiche Bild. Zuze ließ Ball und Gegner laufen, ohne zu nennenswerten Chancen zu kommen. Die Obergimperner waren nun aber besser im Spiel und stemmten sich gegen die drohende Niederlage. In der 61. Minute leistete sich die Abwehr des FC Z den ersten Fehler und dieser wurde sofort bestraft. Ein Spieler des Gegners wollte klären, traf dabei aber seinen Mitspieler. Der Abpraller fiel Mike Hartl vor die Füße und dieser zog mit dem Spielgerät bis an die Strafraumgrenze auf und davon. Hier bediente er C.Lakos, der schon auf das Zuspiel lauerte. Chris bekam den Ball und lief noch zwei Meter, um dann das Leder sicher zu versenken. Nun war die Partie offen und beide Teams spielten weiter nach vorne. Auch der Gegner wurde nun zielstrebiger und die Abwehr des TSV verteidigte mit Glück und Geschick das 1:1. In der 75. Minute wäre Sebastian Auer fast der Führungstreffer gelungen. Er war aber zu überrascht, dass der Ball durch Freund und Feind den Weg zu ihm fand und so vergab er die Chance. Im Gegenzug segelte der Ball nun auch durch den gesamten Sechzehnmeter des TSV. Zum Glück für die Blau Roten fand sich hier kein Abnehmer, der die gefährliche Hereingabe hätte verwerten können. Die größte Chance zur Führung hatte der TSV in der 85. Minute. Der Ball sprang nach einer Ecke wie im Flipperautomat von Spieler zu Spieler, um schlussendlich an Daniel Müller abzuprallen und knapp am Gästetor vorbei zu gehen. Nach der Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte, alles in allem ein verdientes Unentschieden, denn die Punkte gibt es nun mal nicht für mehr Ballbesitz.

 

Vorschau:
SV Reihen II : TSV Obergimpern II am Sonntag den 08.04.2018- Anpfiff 13:30 Uhr
SV Reihen : TSV Obergimpern am Sonntag den 08.04.2018- Anpfiff 15:30 Uhr

29.03.2018: TSV Obergimpern II : TSV Neckarbischofsheim II 0:3


Der Derbysieg für Bischesse geht auch in dieser Höhe in Ordnung. Die Gimperner spielten zwar gefällig mit, aber der Nachbar erzielte immer zum richtigen Zeitpunkt die Tore.

24.03.2018: VFB Bad Rappenau II : TSV Obergimpern II  5:1

 

Im Spiel der beiden Reserven gab es einen klaren und auch verdienten Sieg der Rappenauer. Wobei der TSV die Begegnung in den ersten 25 Minuten ausgeglichen gestalten konnte. Dann stellte allerding der VFB mit einem Doppelschlag in der 28. und 29. Minute die Weichen auf Sieg. Als dann die Gimperner auch noch durch eine Ampelkarte dezimiert wurden, schwanden die Chancen auf einen Derbysieg zusehends. In der 45.Minute gab es noch einen Foulelfmeter für die Heimelf und somit wurde mit einem 3:0 Rückstand die Seiten gewechselt. Alle hatten nun mit einem Debakel für die Gimperner gerechnet. Die Mannschaft raufte sich aber zusammen und konnte sogar in der 51.Min durch Tim Bethke auf 3:1 verkürzen. Dies änderte aber nichts an der Tatsache, dass die Reserve des VFB an diesem Tag einfach besser war. So fielen in der 59. und 81 Minute noch die Treffer zum 5:1 Endstand.

 

VFB Bad Rappenau : TSV Obergimpern 3:4


Vor einer stattlichen Zuschauerkulisse begann der TSV Obergimpern stark. Die zahlreich angereisten Obergimperner Anhänger merkten sofort, dass ihr Team bis in die Haarspitzen motiviert ist. Bereits in der 1.Minute setzte Jonas Bauer einen Schuss an das Lattenkreuz und der Abpraller fiel Sandro Ruess vor die Füße, der war aber zu überrascht und schoss den Ball in die Arme des Torhüter. Die Blau Roten blieben am Drücker und eroberten in der 4.Minute im Mittelfeld den Ball. Mike Hartl schaltete am schnellsten und sah das Jannis Schlick zu weit vor seinem Tor stand und überwand ihn mit einem feinen Schuss aus 30 Metern zur 0:1 Führung. Der TSV spielte aus einem Guss und Bad Rappenau fand kein Gegenmittel. In der 12.Minute war es dann soweit, Christopher Lakos erzielte in seiner unnachahmlichen Art den Treffer zum 0:2. Er düpierte seine Gegenspieler und schob gekonnt den Ball in die Maschen. Kurze Zeit später hatte er sogar das 0:3 auf dem Fuß, aber Jannis Schlick zeigte, dass er ein Meister seines Faches ist und lenkte den scharfen Schlenzer von Chris gerade noch um den Pfosten. Und die Kurstädter ? Der VFB spielte in den ersten Minuten pomadig und fast schon hochnäsig. Es vermittelte den Eindruck, man wollte den Sieg mal so eben im Vorbeigehen mitnehmen. Die erste Chance hatte der VFB in der 20.Minute. Hier zielte der Stürmer aber am Kasten der Gäste vorbei. Anscheinend wollte Dennis Cocic seine Mitspieler endlich aufrütteln, denn nicht anders ist seine rüde Attacke gegen Sandro Ruess in der 24. Minute zu erklären. Hier hatte er Glück, dass er nur den gelben Karton sah. Der TSV nahm die Kampfansage des VFB an und hatte seinerseits Glück, dass Mike Hartl nach einem groben Foulspiel ebenfalls nur die gelbe Karte bekam. Beide Teams machten es im Laufe der Partie dem Schiedsrichtergespann nicht gerade leicht. Der VFB kam nun stärker auf und konnte in der 38.Min nach einer Unachtsamkeit im Abwehrverbund der Gimperner durch M.Weigelt zum 1:2 verkürzen. Hälfte zwei begann etwas verhaltener. Beide Mannschaften spielten gefällig und es waren wieder die Obergimperner, die die ersten Akzente setzten. Christopher Lakos wurde im Strafraum bedient, konnte sich durchsetzen und die Kugel zu Sandro Ruess durchstecken, der aus kurzer Distanz das Leder in die Maschen setzte. In der 64.Minute wurde der TSV durch eine Ampelkarte dezimiert.  Die Kraichgaupiraten blieben zunächst aber weiterhin dran und waren das bessere Team. In der 70.Minute ging man sogar durch ein Eigentor mit 1:4 in Führung. S.Ruess hatte über links einen Angriff gestartet, verlagerte das Spiel dann über Patrick Braun auf die rechte Seite und hier setzte sich Sebastian Auer vehement durch. Seine scharfe Hereingabe wurde von einem Rappenauer Spieler in das eigene Tor befördert. Fast im Gegenzug gelang wiederum M.Weigelt mit einem Abstaubertor der Treffer zum 2:4. Nun witterte der VFB Morgenluft und begann gegen zehn Obergimperner einen wütenden Sturmlauf. Die Obergimperner igelten sich ein und lauerten mit Christopher Lakos auf Konter. Man konnte von Minute zu Minute sehen, wie die Kräfte der Gimperner schwanden, denn sie hatten 75. Minuten lang viel in das Spiel investiert. Rappenau versuchte alles, um die drohende Niederlage abzuwenden und Obergimpern verschaffte sich immer wieder Atempausen, als sie Christopher Lakos auf die Reise schickten. Dieser konnte seine Bewacher immer wieder vor Probleme stellen und sein junger Gegenspieler wusste sich oft nur durch ein Foulspiel zu helfen. So tickerte die Zeit nach unten und dem VFB gelang lediglich noch der Treffer zum 3:4 Endstand. Nach Spielschluss schallte der Schlachtruf Derbysieger über den Platz und allen TSV'lern konnte man die Erleichterung ansehen. Die Mannschaft, Fans und Funktionäre feierten noch bis in die Morgenstunden. Ein wichtiger Sieg wurde errungen. Aber es muss allen bewusst sein, eine Schwalbe macht noch keinen Sommer. Also dran bleiben und weiter am Klassenerhalt arbeiten.


Vorschau
Donnerstag 29.03.2018
TSV Obergimpern II : TSV Neckarbischofsheim II – Anpfiff 18:30 Uhr
Montag 02.04.2018
TSV Obergimpern II : FVS Sulzfeld II
TSV Obergimpern : FC Zuzenhausen II
Mit Zuzenhausen II kommt ein spielstarker  Gegner nach Obergimpern. Meist haben wir die Spiele in Zuzenhausen gewonnen, um dann Zuhause zu verlieren. Nur mit einer konzentrierten Leistung können wir die Punkte in Gimpern behalten.

11.03.2018: SV Treschklingen : TSV Obergimpern 2:0


Im Stadtteilderby hatte die junge Mannschaft des TSV bereits in der dritten Minute die große Chance zur Führung. Eine scharfe Hereingabe landete bei Sandro Ruess, der aus fünf Metern freistehen das Leder über die Latte setzte. Die Gimperner blieben weiter am Drücker und hatten noch zwei gute Einschussmöglichkeiten. Der SVT kam in der 18. Minute zu seiner ersten nennenswerten Chance, doch A.Susan scheiterte an Fabian Gabel. Das Spiel war nun ausgeglichen und beide Abwehrreihen dominierten die Partie. Hälfte zwei begann zunächst zäh und es sollte bis zur 50. Min. dauern, bis etwas Nennenswertes passierte. Diese Aktion des SVT hatte es allerdings in sich. Ein Spieler des SVT wurde in Höhe der Mittellinie zu Fall gebracht. Der berechtigte Pfiff ertönte und es gab Freistoß für den SVT. Da sich der Spieler, anscheinend wegen großer Schmerzen, nicht bewegte und laut stöhnte erwarteten alle die Freigabe für den Betreuer. Alle, außer dem Spielführer des SVT, er schnappte sich das Leder führte den Freistoß über den am Boden liegenden Treschklingener Spieler schnell aus und bediente A. Susan.  Dieser setzte das Spiel munter fort trotz der Aufforderung, er solle doch den Ball wegen seines verletzten Spielers ins Aus befördern. Die Obergimperner waren so perplex, versuchten auch das drohende Gegentor zu verhindern und konnte auch zwei Versuche blocken. Der Ball fiel aber immer wieder A.Susan vor die Füße und im dritten Anlauf versenkte er die Kugel im Tor. Danach konnte der immer noch am Boden liegende Spieler behandelt werden, nach vier Minuten. Warum der unsicher leitende Schiedsrichter die Partie nicht unterbrach, wird wohl sein Geheimnis bleiben. Nach dieser Situation nahm die Partie an Fahrt auf und es gab von beiden Seiten viele Nicklichkeiten. Der TSV setzte alles auf Angriff und der SVT wartete auf Konter. In der 85. Min. hatte der TSV Anhang den Torschrei schon auf den Lippen, denn eine gute Hereingabe von Felix Köbele ging an Freund und Feind vorüber und landete bei Daniel Müller. Doch auch dieser brachte das Kunststück fertig und setzte aus acht Metern die Kugel über das Tor. Den Schlusspunk unter eine nun unterhaltsameren Partie setzte A.Susan mit einem verwandelten Foulelfmeter. Bei aller Freude über den hart erkämpften und lange auf der Kippe stehenden Erfolg wird sich der SVT in Zukunft nicht beschweren dürfen, wenn zukünftige Gegner den Ball nicht mehr in das Aus spielen, wenn Spieler des SV Treschklingen am Boden liegen. Anscheinend wird hier der unbedingte Erfolg über das Wohlergehen der eigenen Spieler gestellt.


SV Treschklingen II : TSV Obergimpern II
Die Begegnung war lange Zeit sehr ausgeglichen und kein Team konnte sich entscheidend in Szene setzen. Ab der 30. Minute wurden die Treschklingener stärker und der TSV hatte es seinem Torhüter Johannes Stattelmann zu verdanken, der sein Team durch mehrere Großtaten im Spiel hielt. Das Tor des Tages fiel in der 47. Min. Ein berechtigter Foulelfmeter wurde vom Treschklingener Schützen sicher verwandelt. Der SVT verwaltete nun das Ergebnis ohne zu glänzen, was diese auch nicht mussten, da den Blau Roten einfach die spielerischen Mittel fehlten, um das Tor des Gegners ernsthaft in Gefahr zu bringen.


Vorschau:
Sonntag den 18.03.2018.
TSV Obergimpern II : TSV Helmstadt – Anpfiff 13:30 Uhr
TSV Obergimpern : TSV Helmstadt – Anpfiff 15:30 Uhr

 

25.02.2018: SV Sinsheim II : TSV Obergimpern II 9:1

Die Kraichgaupiraten gingen in der 6.Minute mit 0:1 in Führung. F.Tschimmel hatte im Mittelfeld den Ball erobert und M.Seussler mustergültig bedient, der das Leder zur Führung einschob. Dies sollte leider das einzige Highlight auf TSV Seite bleiben. Über die gesamte restliche Spielzeit war der SV Sinsheim überlegen und siegte verdient.

 

25.02.2018: VFB Eppingen II : TSV Obergimpern  4:0

Beide Mannschaften starteten unsicher in die Partie und es kam kein Spielfluss auf. Die Abwehrreihen standen sicher, so dass es bis zur 30. Minute dauerte bis Eppingen die erste nennenswerte Chance hatte. D.Rebmann wusste diese gleich zu nutzen und schob nach einem eklatanten Fehler der Blau Roten zur 1:0 Führung ein. Das Spiel blieb weiterhin unruhig und kein Team konnte sich entscheidend durchsetzen. Ab der 40. Minute kam die beste Phase der Blau Roten. Zunächst scheiterte M.Hartl freistehend vor Torhüter Branz und die folgenden Ecken sorgten für Verwirrung im Strafraum der Eppinger. Etwas Zählbares wollte aber nicht herausspringen.

Nach dem Anpfiff der zweiten Hälfte zunächst das gleiche Bild, beide Teams waren um einen kontrollierten Spielaufbau bemüht, es war aber meist nur Stückwerk. Ab der 55. Minute kam der VFB Eppingen stärker auf und folgerichtig ging Eppingen durch S.Beierle in Führung. Die Köpfe beim TSV gingen nach unten und S.Beierle nutzte dies und entschied die Partie innerhalb von 4.Minuten mit zwei weiteren Treffern zum Endstand von 4:0. Der TSV hatte in Halbzeit zwei nicht eine vernünftige Chance vorzuweisen, so wird es natürlich schwer die Klasse zu halten.

 

Vorschau:

Die nächsten Spiele finden am 04.03.2018 statt.

TSV Obergimpern II : VFB Epfenbach II – Anpfiff 13:30 Uhr

TSV Obergimpern : VFB Epfenbach – Anpfiff 17:00 Uhr

 

19.11.2017: TSV Obergimpern : SG Eschelbach 2000 3:3

Abstiegskampf pur!!!

 

Im Duell der Tabellennachbarn waren die Gäste zu Beginn das präsentere Team und bekamen in der 1.Minute einen berechtigten Foulelfmeter zugesprochen. Kevin Frey ließ sich diese Chance nicht nehmen und erzielte die 0:1 Führung. Eschelbach blieb am Drücker und der TSV war noch nicht im Spiel angekommen. In der 9. und 11. Minute hatte die SG noch zwei gute Möglichkeiten, diese wurden aber vergeben. Es dauerte bis zur 16. Minute bis der TSV seine erste Chance bekam. Jonas Bauer hatte von der Sechzehnmeterlinie abgezogen, der Schuss ging aber knapp am Gehäuse vorbei. Nun spielte auch der Gastgeber mit und die SG wurde in die Defensive gedrängt. Die nächste Großchance hatte A.Siebert, aber auch er zielte zu ungenau. In der 23.Minute gab es Freistoß für den TSV. Daniel Müller brachte das Spielgerät scharf auf das Tor und der Schlussmann der Gäste konnte den Ball nicht festhalten. C.Lakos stand genau da, wo ein Goalgetter stehen muss, und drückte das Leder über die Linie. Ab nun war der TSV klar überlegen und es rollte Angriff auf Angriff auf den Eschelbacher Kasten zu. Leider wollte kein weiterer Treffer in der 1.Halbzeit mehr fallen, trotz klarster Chancen und eines Eckballfestivals. Gleich zu Anfang der 2.Halbzeit hatten die Kraichgaupiraten die Chance in Führung zu gehen, der Schuss von J.Bauer war aber zu ungenau. Die Partie verflachte nun etwas und beide Teams hatten zunehmend Probleme mit dem tiefen Boden. Den ersten vernünftig vorgetragenen Angriff in Halbzeit zwei konnten die Gimperner gleich zur Führung verwandeln. P.Funk hatte sich schön durchgesetzt und in der Mitte A.Siebert bedient, der mit einer Körpertäuschung seinen Gegner umspielte und zur umjubelten Führung in der 66. Minute einnetzte. Das Spiel war nun ausgeglichen und die SG hatte in der 71.Minute durch N.Heinrich die Chance zum Ausgleich. Kurz darauf erkämpfte sich A.Siebert im Mittelfeld den Ball und überbrückte mit einem langen Ball auf C.Lakos das Mittelfeld. Chris nahm das Spielgerät mit und lieferte sich ein hartes Laufduell mit den Verteidigern, bei dem er die Oberhand behielt und in der 74. Minute das 3:1 erzielte. Nun wähnte man sich auf Gimperner Seite schon auf der Siegerstraße. Die Eschelbacher aber bewiesen Moral und suchten ihre Chance. Eine wurde ihnen dann in der 81. Minute durch den TSV aufgelegt. M.Heinrich nahm das Geschenk dankend an und erzielte den Anschlusstreffer zum 3:2. Doch damit nicht genug, der TSV Obergimpern gab in der 87. Minute den Sieg endgültig aus der Hand, denn N.Heinrich konnte eine Flanke unbedrängt einköpfen. Dieses Ergebnis ist für beide Teams zu wenig, über die gesamten 90. Minuten aber durchaus gerecht.

 

TSV Obergimpern II : SG Eschelbach 2000 II 0:1

Die Gäste waren zu Beginn besser und gingen in der 6.Minute durch Sebastian Bender mit 0:1 in Führung. In einem ausgeglichenen Spiel konnten sich die Kraichgaupiraten nicht entscheidend durchsetzen und so brachte die SG Eschelbach 2000 den knappen Vorsprung über die Zeit.

 

Vorschau:

Sonntag den 26.11.2017 TSV Steinsfurt : TSV Obergimpern – Anpfiff 14:45 Uhr

Sonntag den 26.11.2017 TSV Steinsfurt II : TSV Obergimpern II – Anpfiff 13:00 Uhr

05.11.2017: TSV Obergimpern : TSV Neckarbischofsheim 0:2

Schwaches Derby am Schlachtfestwochenende!

 

Auf schwer bespielbarem Boden starteten beide Teams zäh in die Partie. Trainer Schlick als auch Mahrt ließen aus einer verstärkten Abwehr das Derby beginnen. Die erste Chance hatten nach 5.Minuten die Bischesser, jedoch vergab der Stürmer die Möglichkeit. Wer nun glaubte der TSV Neckarbischofsheim kegelt mal eben den drittletzten vom Platz, sah sich getäuscht. Es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie über 90 Minuten mit wenigen Höhepunkten. Bischesse spielte gefällig, aber nicht zielstrebig genug und Gimpern ließ nicht viel zu. In der 26.Minute gab es dann die erste Großchance für den TSV. C.Lakos scheiterte aber am Keeper des TSV Neckarbischofsheim. In der 45.Minute prüfte D.Müller mit einem satten Schuss die Reaktionsschnelligkeit von D.Weis, der den Ball noch über die Latte lenken konnte. Hälfte zwei begann mit einer guten Chance durch M.Buster. Mehrere Versuche der Gimperner zum Abschluss zu kommen scheiterten und irgendwie kam der Ball zu M.Buster, der von der Strafraumgrenze abzog, das Leder aber über das Tor setzte. In der 52.Minute konnte F.Gabel sich auszeichnen und den Schuss eines Bischesser Spielers mit einer Fußabwehr entschärfen. Das 0:1 fiel in der 56.Minute Torschütze war T.Lorenz, der den Ball aus dem Gewühl heraus über die Torlinie drücken konnte. Das von beiden Teams fair geführte Derby wollte auch nach dem ersten Tor keine Fahrt aufnehmen. In der 68.Minute zog D.Müller von 30 Metern ab und D.Weis hatte alle Mühe den Aufsetzer um den Torpfosten zu lenken. Die Kraichgaupiraten lockerten nun ihre Abwehr und liefen prompt in einen Konter, den J.Haffelder zur 0:2 Führung einschob. Das Spiel war somit entschieden. Es gab noch je eine Großchance für beide Teams, die aber beide nicht verwertet wurden. Somit bleibt der TSV Obergimpern im Tabellenkeller stecken. Trotz einem gleichen Leistungsverhältnis gab es keine Punkte. Irgendwie fehlt auch der letzte Wille einer wackeligen Partie seinen Stempel aufzudrücken und die Punkte einzufahren. Nur ein bisschen mitspielen reicht halt nicht.

 

TSV Obergimpern II : TSV Neckarbischofsheim II

Das Spiel fiel den Wetterbedingungen zum Opfer.

 

Vorschau:

Sonntag den 12.11.2017 VFB Eppingen II : TSV Obergimpern - Anpfiff 14:30 Uhr

Sonntag den 12.11.2017 SV Sinsheim II : TSV Obergimpern II - Anpfiff 12:30 Uhr

29.10.2017: TSV Michelfeld II : TSV Obergimpern 2:2

F.Gabel erzielt den Ausgleich!

 

Im Spiel in Michelfeld legten die Gastgeber gleich richtig los und spielten schnell nach vorne. Die Michelfelder hatten wohl die 8:0 Klatsche des vergangenen Spieltages von Obergimpern in den Köpfen und wollten daraus Kapital schlagen. Diese Taktik ging ordentlich in die Hose, denn mit einem blitzsauberen Konter erzielte P.Funk in der 5.Minute die 0:1 Führung. S.Ruess hatte sich im Mittelfeld den Ball erobert und J.Köbele über rechts auf die Reise geschickt. Dieser umspielte seinen Gegner und bediente P.Funk, der mit einem satten Schuss ins lange Eck dem Torhüter keine Chance ließ. Michelfeld war nur kurz geschockt und übernahm sofort wieder die Initiative. Die Gimperner standen tief und verteidigten mit einer hohen Laufbereitschaft die Führung. In der 15. Minute gelang dann aber der Michelfelder Ausgleich. Unser Torhüter konnte einen Schuss nicht festhalten und ein Michelfelder Spieler brauchte nur noch abzustauben. Michelfeld blieb weiter am Drücker, spielte in der Folgezeit aber zu ungenau in die Spitze und die Chancen, die man hatte, wurden entweder leichtfertig vergeben oder blieben in der vielbeiniger Abwehr der Blau Roten hängen. Gimpern blieb mit gelegentlichen Kontern gefährlich. Gleich nach Wiederanpfiff zur Hälfte zwei waren es wiederum die Gastgeber, die die Akzente setzten. Durch einen Abwehrfehler eines Obergimperner Verteidigers erzielte Michelfeld in der 48.Minute den 2:1 Führungstreffer. Es entwickele sich nun eine zerfahrene Partie, in der Obergimpern durch Kampf und Leidenschaft besser in die Partie kam und das Spiel etwas offener gestalten konnte. Die bessere Spielanlage als auch die besseren Einschussmöglichkeiten blieben allerdings den Gastgebern vorbehalten. Unser Torhüter F.Gabel konnte sich in Halbzeit zwei mehrfach auszeichnen. Als alle schon mit einer Niederlage rechneten, gab es nochmals einen Freistoß für die Kraichgaupiraten. Jonas Bauer legte sich den Ball zurecht und schlug den Ball über Freund und Feind hinweg in den Sechzehnmeter der Michelfelder. Alle stöhnten schon, da steht doch kein Blau Roter, aber einer im schwarzen Trikot stand da und köpfte das Leder zum vielumjubelten Ausgleich in die Maschen. Fabi Gabel hatte es nicht mehr in seinem Kasten gehalten und war nach vorne geeilt, um das Unmögliche möglich zu machen. Es gelang ihm eindrucksvoll. Danach war Schluss und Gimpern nahm den einen Punkt gerne mit nach Hause, ob glücklich oder schmeichelhaft ist uns eigentlich egal.

 

27.10.2017: SpG Kirchardt/Grombach II : TSV Obergimpern II 2:3

3 ungewöhnliche Assists von M.Maisch

 

In Grombach entwickelte sich von Beginn an ein gutes BII Klassen Spiel, in dem Obergimpern zunächst mehr Ballbesitz hatte. Den ersten Treffer erzielten aber die Gastgeber in der 15.Minute durch einen Foulelfmeter. Obergimpern blieb am Drücker und in der 20. Minute folgte M.Maischs erster Assist. Er wurde im Strafraum gefoult und den fälligen Elfmeter verwandelte Lars Appenzeller zum 1:1 Ausgleich. Das Spiel wogte hin und her. In der 34.Minute gab es den nächsten Elfmeterpfiff dieses Mal wieder für Gimpern. Und wer war gefoult worden? M.Maisch natürlich. Auch dieser Elfmeter wurde von L. Appenzeller sicher verwandelt. Doch in der 39. Minute war die SpG zur Stelle, und konnte per Kopf ausgleichen. Nach dem Wechsel verflachte die Partie etwas und beide Mannschaften schienen mit dem Ergebnis zufrieden zu sein. Nicht so M.Maisch, denn er wurde in der 68. Minute wiederholt gefoult, nur gab es nun Freistoß. J.Hagendorn blieb es vorbehalten mit einem schönen Freistoßtreffer seine Farben auf die Siegerstraße zu bringen. Die Spg konnte nichts mehr zulegen und so stand der Derbysieg fest.

 

Vorschau:

Derbyzeit beim Schlachtfest am 5.11.2017 !!!

TSV Obergimpern : TSV Neckarbischofsheim – Anpfiff 14:30 Uhr

TSV Obergimpern II : TSV Neckarbischofsheim II – Anpfiff 12:30 Uhr

22.10.2017: TSV Kürnbach : TSV Obergimpern 8:0

Wie bei den Jägermeistern!

 

Beim TSV Obergimpern kommt man sich zur Zeit vor, wie in dem Lied der Toten Hosen über die Jägermeister - von Spieltag zu Spieltag werden es weniger. In Kürnbach standen nur 10 fitte Spieler zur Verfügung, der Rest musste von der Zweiten aufgefüllt werden. Wenn dann noch Marius Steinmetz einen Sahnetag erwischt und einige TSV'ler einen Rabenschwarzen, dann kann man in Kürnbach schon mal untergehen. Kürnbach spielte von der ersten Minute mit starkem Pressing und setzte somit den TSV von Anfang an unter Druck. Die Gala von M.Steinmetz begann in der 6. Minute mit dem 1:0. Der TSV spielte nun mit und versuchte sein Glück mit langen Bällen. Es entwickelte sich ein schnelles Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Mit einem Doppelschlag in der 40. und 43. Minute brachte Steinmetz seine Farben auf die Siegerstraße. Die Gimperner erholten sich von diesem Schock vor der Pause nicht mehr und gingen in Halbzeit zwei völlig unter. Kürnbach spielte über 90. Minuten ein hohes Tempo und M.Steinmetz hätte an diesem Tag den Ball auf das Gimperner Gehäuse pusten können, der wäre sicher auch reingegangen. Obergimpern war phasenweise komplett überfordert und konnte in keiner Minute in Halbzeit zwei sein Leistungsvermögen abrufen. Solche Spiele gibt es, am nächsten Sonntag geht es wieder bei Null los und man kann versuchen, die hohe Niederlage vergessen zu machen.

 

TSV Kürnbach II : TSV Obergimpern II 2:3

Durststrecke beendet!

 

Unsere Zweite kann doch noch gewinnen. Nach einer ansprechenden Leistung über 90 Minuten ging man als verdienter Sieger vom Platz. M.Staat erzielte in der 13. Minute die 1:0 Führung, er wurde schön von T.Gfrerer bedient. Kürnbach drehte noch in Halbzeit eins die Partie, wobei bei der Führung zum 2:1 der Schiedsrichter kräftig Unterstützung leistete und ein Foul am Gimperner Torhüter einfach nicht sah. In der zweiten Hälfte war Obergimpern von Beginn an tonangebend und erspielte sich eine Fülle an Chancen. M.Staat erzielte mit einem schönen Schlenzer ins lange Eck den Ausgleich. Unsere Zweite blieb am Drücker und nach einer Energieleistung von M.Welzig, sowie einem Lattenkracher von T.Bethke drückte ein Kürnbacher Spieler unglücklich für sein Team den Ball zum 2:3 über die Linie.

 

Vorschau :

Spg Kirchardt/Grombach II : TSV Obergimpern II – Anpfiff Freitag den 27.10.2017 um 19:00 Uhr in Grombach.

TSV Michelfeld II : TSV Obergimpern – Anpfiff Sonntag den 29.10.2017 um 14:30 Uhr.

15.10.2017: TSV Obergimpern II : TSV Waldangelloch II 1:4

Die Mannschaft kommt einfach nicht in Tritt.

 

Die sechste Niederlage in Folge für das Team. Die Leistung ist einfach zu schwach, um Punkte zu holen. Man spielt zwar gefällig mit, erarbeitet sich aber zu wenige Chancen und wenn es eine gute Chance gibt, wird diese meist kläglich vergeben. So kommen die Gegner zu nie gefährdeten klaren Siegen.

 

TSV Obergimpern : TSV Waldangelloch 2:3

Viererkette + TSV Obergimpern = Keine Punkte

 

Im Vergleich zu den letzten Begegnungen stellte unser Trainer auf Viererkette um, dies sollte sich als fatale Fehlentscheidung herausstellen. Der TSV Waldangelloch ging in der 1.Minute mit 0:1 in Führung. Ein schneller Ball in die Schnittstelle und schon war es passiert. Die Blau Roten bemühten sich in der Folgezeit um einen konstruktiven Spielaufbau und hatten auch mehr Ballbesitz. Das effektivere Team war aber der Gast. Immer wieder wurden schnelle Angriffe gestartet und die TSV Abwehr war an diesem Tage löchrig wie ein Schweizer Käse. Logische Konsequenz waren die Treffer zum 0:2 in der 20. Minute und 0:3 in der 24.Minute. Danach stellte Andreas Schlick um und A.Siebert unterstütze die Abwehr als Absicherung für die Viererkette. Obergimpern kam nun stärker auf und mit der Absicherung im Abwehrverbund taten sich die Waldangellocher schwer. Die besten Chancen für den TSV hatten C.Lakos und D.Müller. Christopher setzte den Ball in der 42.Min an den Außenpfosten und Daniel scheiterte am Torhüter der Gäste. Nach Wiederanpfiff zur 2.Hälfte sahen die Zuschauer von Beginn an ein Spiel auf ein Tor. Die Kraichgaupiraten spielten konzentriert und erarbeiteten sich sofort Chancen. Die Größte hatte C.Lakos, er scheiterte aber ebenfalls an C.Benz im Waldangellocher Gehäuse. In der 66. Minute war es dann soweit C.Lakos wurde schön freigespielt, umspielte den Torhüter und schob zum 1:3 ein. Vom TSV Waldangelloch war in Halbzeit zwei bis auf wenige Konter nichts mehr zu sehen. Die Gimperner spielten weiter nach vorne und belohnten sich in der 74.Minute mit dem Anschlusstreffer zum 2:3. Wiederum war C.Lakos der Torschütze nach schöner Vorarbeit von A.Siebert. Waldangelloch rührte nun Beton an und mit zwei Viererketten machten sie die Räume eng und der Heimmannschaft so das Leben schwer. Obergimpern versuchte alles, aber am Ende wurden die Bemühungen nicht mehr belohnt und Waldangelloch nahm die Punkte aus Gimpern mit.

 

Vorschau: TSV Kürnbach: TSV Obergimpern am 22.10.2017 – Anpfiff 15:30 Uhr

TSV Kürnbach II : TSV Obergimpern II am 22.10.2017 – Anpfiff 13:15 Uhr

08.10.2017: Türkspor Eppingen : TSV Obergimpern 1:5

Dritter Sieg in Folge !

 

Auch bei der ersten Mannschaft macht sich die große Verletztenmisere bemerkbar. Nur 11 fitte Spieler standen unserem Trainerteam zur Verfügung. Diese 11 machten ihre Sache aber sehr gut. Türkspor begann auf dem kleinen Kunstrasenplatz sehr ballsicher und ließ die Kugel gut laufen. Der TSV stand zunächst tief und wartete auf Fehler der Eppinger. In der 5.Min war es soweit, P.Funk holte sich im Mittelfeld den Ball und bediente C.Lakos, der in seiner bekannten Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor, zur 1:0 Führung einschob. Türkspor versuchte weiter mit Tiki Taka Fußball zum Erfolg zu kommen. Sie waren aber im Angriff zu harmlos. In der 22.Minute fiel der Treffer zum 2:0. C.lakos hatte auf D.Müller gepasst, dieser leitete den Ball schnell an S.Ruess weiter, der dem Torhüter der Türkischen Elf keine Chance ließ. Das Spiel war nun offen und Türkspor kam durch einen Fehler unserer ansonsten sehr sattelfesten Abwehr in der 33. Minute zum 2:1 Anschlusstreffer. Unsere Mannschaft hatte aber die richtige Antwort parat, denn fast im Gegenzug erzielte P.Funk nach einem von ihm selbst schnell ausgeführten Einwurf im Doppelpass mit M.Hartl das Tor des Tages. Er schlenzte den Ball vom Sechzehnmetereck mit dem Außenrist in den Winkel. Nach dem Wechsel hatte zunächst Türkspor mehr Ballbesitz und auch eine Chance. Aber wie schon in Hälfte eins war hier alles zu ungenau. Die TSV Abwehr hatte das Spiel gut im Griff und nach vorne setzte man immer wieder gefährliche Konter. Einer dieser Konter führte in der 53.Minute zur 4:1 Führung. Daniel Müller zog von 25. Metern ab und der Ball schlug unhaltbar im Kasten von Türkspor ein. Nun war die Partie entschieden. Eppingen spielte zwar weiter nach vorne, gelingen wollte ihnen aber nichts mehr. Im Gegenteil, nach einem Foul an Daniel Müller ca. 20 Meter vor dem Tor erzielte dieser mit einem satten Freistoß den Endstand von 5:1 in der 66. Minute.

 

Türkspor Eppingen II : TSV Obergimpern II 5:0

Die letzten Mohikaner !

 

Mit 11 Spielern fuhr unsere zweite Mannschaft zum Auswärtsspiel nach Eppingen. Auf der Bank nahm S.Möller, unser Spielleiter Platz, damit wenigsten ein Auswechselspieler zur Verfügung stand. Bis zur 30 Min. spielte unsere Mannschaft gut mit und ließ wenige Chancen zu. Als Türkspor in Führung ging, konnte unser Team leider nicht mehr zulegen. Türkspor erzielte in regelmäßigen Abständen die weiteren Treffer zum klaren Sieg. Der TSV bedankt sich bei Allen, die ihrer Pflicht als Spieler nachgekommen sind und unsere Farben vertreten haben. Alle anderen sollten sich mal Gedanken machen, ob wirklich jeder Anlass Grund genug ist sonntags das Spiel abzusagen.

03.10.2017: Kreispokal 3.Runde

SV Babstadt : TSV Obergimpern 3:2

Verletzungspech bleibt den TSV Piraten treu! Leider !!!

 

Der SV Babstadt ging mit dem ersten Angriff im Spiel in Führung. R.Schwietz verlängerte einen Freistoß unhaltbar ins lange Eck. Der TSV war keineswegs geschockt und erspielte sich mit zunehmender Spieldauer ein Übergewicht und folgerichtig erzielte S.Lakos in der 24.Minute den 1:1 Ausgleich. Der TSV blieb weiter am Drücker und hatte mehr Ballbesitz. In der 37. Min sah ein Babstadter Spieler für wiederholtes Foulspiel, in einem an sich von beiden Mannschaften fair geführten Derby, gelb/rot. Der TSV wusste dies zunächst auszunutzen und M.Hartl gelang nach einem sehenswerten Alleingang kurz vor der Pause die 2:1 Führung. Nach der Pause das gleiche Bild. Der TSV kontrollierte das Spiel, während der SVB sein Heil mit langen Bällen suchte. Knackpunkt in der Partie war die schwere Verletzung von S.Lakos. Beim Versuch das 3:1 zu erzielen wurde er vom Babstadter Torhüter mit allen Mitteln daran gehindert und so unglücklich getroffen, dass er das Spielfeld verlassen musste. Danach lief beim TSV nichts mehr zusammen und der SV Babstadt witterte seine Chance. Die Heimmannschaft baute nun viel Druck auf und erzielte in der 62. Minute durch Kuhn den 2:2 Ausgleich. Der TSV fand nicht mehr in das Spiel zurück und Daniel Böhmann blieb es vorbehalten, seine Farben mit einem berechtigten Foulelfmeter, der zum 3:2 führte, auf die Siegerstraße zu bringen. Glückwunsch an den SV Babstadt zum Erreichen des Viertelfinales.

01.10.2017: TSV Obergimpern : SV Reihen 3:1

Geschlossene Mannschaftsleistung führt zum Sieg

 

Im Spiel gegen den SV Reihen ging es für die Blau Roten den Aufwärtstrend der letzten Spiele zu bestätigen. Nach anfänglichem Abtasten war es der SV Reihen, der die ersten Akzente setzte. In der 9.Min wurde ein Ball scharf in den Gimperner Strafraum geschlagen, es fand sich aber kein Abnehmer. Die erste Chance für den TSV hatte S.Ruess in der 15.Min. Sein Schuss wurde vom Torhüter an den Pfosten gelenkt. Beide Mannschaften spielten gut nach vorne und der SV Reihen versuchte immer wieder seine schnellen Stürmer einzusetzen. Hier hatten die Verteidiger des TSV mehr zu tun als Ihnen lieb war. In der 26. Minute war es dann soweit, der TSV ging mit 1:0 in Führung. C.Lakos hatte im Mittelfeld einen Zweikampf für sich entschieden und zog über die rechte Außenbahn auf und davon. Seinen präzisen Pass konnte S.Ruess aufnehmen, noch einen Spieler ausspielen und dann von der Sechzehnmeterlinie den Ball unhaltbar in die Maschen zimmern. Die Reihener waren zunächst wenig beeindruckt und spielten weiter nach vorne. Sie verbuchten ebenfalls gute Einschussmöglichkeiten, die aber alle unpräzise zu Ende gespielt wurden. Anders die Kraichgaupiraten. Wiederum nach einem Ballgewinn konnte man in der 43.Min. das 2:0 erzielen. Jan Steeb hatte sich den Ball durch starkes Zweikampfverhalten geholt und, nach dem er noch ein paar Meter gelaufen war, mustergültig C.Lakos bedient. Dieser ließ seinem Gegenspiele als auch dem Torhüter keine Chance und versenkte das Leder unter die Lattenkante im Tor. Die zweite Hälfte begann mit einem Sturmlauf der Kraichgaupiraten. Zwischen der 46. bis 60. Minute hatte man vier 100 prozentige Einschussmöglichkeiten, die alle vergeben wurden. Der SV Reihen kam in dieser Phase nicht mehr richtig ins Spiel und der TSV machte immer mehr Druck. Das 3:0 sollte dann in der 67. Minute den Gimperner Anhang erlösen. D.Müller bediente C.Lakos mit einem Freistoss, dieser nahm den Ball gekonnt an, umspielte seinen Gegenspieler und legte für seinen Bruder auf. S.Lakos umkurvte noch einen Gegner und schob den Ball überlegt ins lange Eck. Das Spiel war somit entschieden, denn der SV Reihen konnte nicht mehr an die gezeigte Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen. Es gelang ihnen lediglich nach einem Fehler unseres Torhüters, der den Ball nicht festhalten konnte, noch der Anschlusstreffer. Torschütze war R.Karolus in der 73. Minute. Dies war nur noch Ergebniskosmetik und änderte nichts mehr am verdienten Heimsieg für den TSV.

 

TSV Obergimpern II : SV Reihen II 1:3

1.Halbzeit Top – 2.Halbzeit Flop

 

Unserer 2. Mannschaft gelingt es zurzeit nicht über 90 Minuten eine gute Leistung zu zeigen. War man in Hälfte eins noch ein ebenbürtiger Gegner und hatte auch mehr Spielanteile, wollte in Hälfte zwei nichts mehr zusammenlaufen. Man verlor verdient mit 1:3. Unseren Ehrentreffer erzielte Maik Seussler durch einen Foulelfmeter in der 30. Min zum zwischenzeitlichen 1:1 Ausgleich.

 

Vorschau:

TS Eppingen II : TSV Obergimpern II am 08.10.2017-Anpfiff 13:15 Uhr

TS Eppingen : TSV Obergimpern am 08.10.2017-Anpfiff 15:30 Uhr

24.09.2017: FC Zuzenhausen II : TSV Obergimpern 2:3

Erster Dreier seit März 2017 !!!

 

Der TSV begann die Partie abwartend und überließ zunächst dem FC Zuzenhausen die Spielkontrolle. Der FC kombinierte gut, meistens war aber am Sechzehnmeter Schluss. Das 0:1 fiel in der 6. Minute durch Goalgetter S.Lakos. Jan Steeb hatte sich im Mittelfeld den Ball erobert und S.Lakos bedient. Dieser setzte sich im eins gegen eins mit seinem Gegenspieler durch und lupfte den Ball zur Führung über den Torhüter. Die Blau Roten wurden nun stärker, wobei weiterhin der FC mehr Spielanteile hatte. Das 0:2 leitete ein Zuze Spieler ein der C.Lakos mit einem Fehlpass bediente. C. Lakos setzte schnell zur Flanke an, dieser Versuch wurde von der Zuzenhäuser Abwehr abgeblockt und der Ball kam wiederum zu C.Lakos, nun machte er es besser und bediente seinen Bruder, der den Ball einnickte. Das 0:3 entsprang wiederum aus einem Ballgewinn im Mittelfeld. P.Braun erkämpfte sich den Ball und leitete an S.Lakos weiter, der im Zusammenspiel mit seinem Bruder die gesamte FC Abwehr überspielte und schlussendlich konnte C.Lakos den Torhüter umspielen und einschieben. Der TSV hatte nun noch weitere Großchancen und die Größte in der 45.Minute. P.Funk wurde von D.Müller mit einem langen Ball bedient, scheiterte aber mit seinem Schuss am Torhüter. Den Abpraller nahm M.Hartl auf und prüfte mit einem satten Schuss die Reaktionsschnelligkeit des Zuzenhausener Torhüters. Kurioserweise hatte Zuzenhausen über die gesamten ersten 45. Minuten mehr Spielanteile, war aber im Sturm bei nur einer richtigen Chance einfach zu harmlos.

 

Die Piraten waren im Abschnitt zwei sofort da und hatten in der 51Min. durch J.Bauer eine weiter Chance. Sein strammer Schuss zischte aber haarscharf am Gehäuse vorbei. Zuzenhausen zeigte weiterhin eine gefällige Spielweise mit viel Ballbesitz und kam nun auch zu Chancen, die aber nicht zwingend genug waren. In der 71. Minute wurde S.Ruess von C.Lakos schön freigespielt und er konnte alleine auf das Tor laufen, leider war in diesem Duell wiederum der Torhüter der Sieger. Zu diesem Zeitpunkt hätte das Spiel schon längst klarer entschieden sein müssen. Der FC spielte aber weiter mit und in der 78. Min gelang der 1:3 Anschlusstreffer aus einer klaren Abseitsposition. Nun hatte die junge Elf der Gastgeber Blut geleckt und spielte zwingender nach vorne, es wollte aber nur noch der Treffer zum 2:3 in der 84. Minute fallen. Am Ende steht ein verdienter Sieg für den TSV Obergimpern mit einer geschlossenen guten Mannschaftsleistung.

 

Vorschau: Die nächsten Heimspiele sind am 1.10.2017. Gegner sind hier die Mannschaften des SV Reihen. Spielbeginn 2. Mannschaft 13:30 Uhr. Spielbeginn 1.Mannschaft 15:30 Uhr.

23.09.2017: FVS Sulzfeld II : TSV Obergimpern II 3:1

Niederlage gegen Tabellenschlusslicht

 

Auch beim, bis zu diesem Zeitpunkt, Tabellenletzten gelingt unserem Team kein Sieg. Der FVS ging in der 2.Min. mit dem ersten Angriff in Führung. Unser Team versuchte das Spiel offen zu gestalten, es fehlte aber die Durchschlagskraft. In der 36.Min. eine weiter kalte Dusche für unsere Mannschaft mit dem 2:0 für Sulzfeld. Trotz eines Chancenplus wollte kein Treffer fallen.

 

In der zweiten Hälfte verflachte die Partie zusehends und mit einer der wenigen Chancen im Spiel erhöhte Sulzfeld auf 3:0.Dem TSV gelang lediglich noch der Anschlusstreffer in der 75. Min. durch M.Welzig.

16.09.2017: TSV Obergimpern : VFB Bad Rappenau 1:2

Hoher Einsatz ! – Kein Ertrag !

 

Vor dem Derby wurden noch Geschenke verteilt. A.Seussler sowie C. Lakos wurden für Ihre Treue zum TSV geehrt und der VFB Bad Rappenau bekam ein gerahmtes Foto überreicht. Ausführlichere Berichte folgen.

 

Im mit Spannung erwarteten, aber von doch wenigen Zuschauern besuchten Derby, waren beide Mannschaften sofort im Spiel. Der TSV war etwas agiler und ging in der 8.Min durch C.Lakos in Führung. Einen langen Ball von D.Müller verlängerte A.Siebert auf C.Lakos, der gekonnt einnetzte. Die Gimperner blieben am Drücker, wogegen der VFB gut mitspielte aber zu keinen nennenswerten Chancen kam. In der 15. Min hatte S.Lakos eine Großchance, doch J.Schlick im Rappenauer Gehäuse blieb Sieger. Die nächste Chance hatte A.Siebert, der schön von S.Lakos bedient wurde. Leider wurde auch diese Chance leichtfertig vergeben. Der VFB wurde nun stärker und hatte seinerseits Chancen. Eine davon nutzte der zuvor eingewechselte D.Bödinger aus abseitsverdächtiger Position zum doch überraschenden 1:1 Ausgleich.

 

In Hälfte zwei das gleiche Bild. Beide Mannschaften waren sofort präsent und wieder war es der TSV, der die erste Chance hatte. C.Lakos wurde schön frei gespielt fand aber in J.Schlick seinen Meister. Nun folgte die beste Phase des VFB Bad Rappenau und in der 60. Min. hatte der Anhang des VFB schon den Torschrei auf der Lippe, denn ein Schuss eines Rappenauer Spielers ging an den Pfosten trudelte über die Linie und wurde von F.Gabel nach Obergimperner Sichtweise vor der Linie und nach Rappenauer Sichtweise hinter der Linie gestoppt. Schlussendlich gab der gut leitende Schiedsrichter kein Tor und ließ weiter spielen. Der TSV kämpfte sich ins Spiel zurück und die beste Chance zur Führung hatte C.Lakos. Er wurde mustergültig von einem Rappenauer Spieler bedient und konnte alleine auf das Gehäuse des VFB zulaufen, J.Schlick verkürzte geschickt den Winkel und konnte auch diese Chance vereiteln. Man konnte den Zuschauern die Anspannung förmlich anmerken und zu diesem Zeitpunkt hätte wohl jeder dieses Unentschieden angenommen. Aus TSV Sicht kam es leider anders. Der VFB war im Angriff und eigentlich war die Chance schon vereitelt, denn zwei Gimperner hatten den Ball waren sich aber nicht einig und so übernahm M.Weigelt ihnen die Entscheidung ab, holte sich den Ball am Sechzehner zurück, lief noch ein paar Meter und lies F.Gabel keine Chance. Dies war in der 75. Minute. Die Kraichgaupiraten gaben sich nicht auf und versuchten alles, um noch zum Ausgleich zu kommen. Richtig zwingende Chancen wollten aber keine mehr herausspringen. So steht man nach 5 Spieltagen mit 0 Punkten am Tabellenende und muss aufpassen, dass es einem nicht so ergeht wie vielen vorherigen Sinsheimer Ex-Landesligisten, dass man nach unten durchgereicht wird.

 

TSV Obergimpern II : VFB Bad Rappenau II 1:4

 

Gespielt wie Flasche leer!!!

 

Dieser Spruch von G.Trappatoni beschreibt die Leistung unserer Reserve genau.

 

Saft- und kraftlos wurde das Derby gegen den VFB Bad Rappenau verschenkt. Der VFB ging in der 1.Halbzeit mit 3:0 in Führung Torschützen waren J.Bödinger und zweimal S.Pluschik.

 

Nachdem Trainer D.Müller der Mannschaft in der Kabine eine klare Ansage gegeben hatte, wurde es in der 2.Halbzeit etwas besser. Die Hypothek aus der 1. Hälfte war aber zu hoch und bezeichnenderweise sorgte der VFB durch ein Eigentor für den Ehrentreffer. Den Schlusspunkt setzte J.Bödinger, der einen Foulelfmeter sicher verwandelte. Wir alle wissen es sind viele junge Spieler im Team, das entschuldigt aber in keinster Weise solch eine Einstellung. Man kann von jedem erwarten, dass er läuft und kämpft, unabhängig vom Alter und seinem fußballerischen Können.

03.09.2017: TSV Obergimpern II : SV Treschklingen II 1:1

 

Im Derby der Reserven reiste der SVT mit 2 Siegen als leichter Favorit nach Gimpern. Unser junges Team ließ sich davon nicht beeindrucken und spielte von Anfang an munter mit, so dass sich ein ausgeglichenes Spiel ohne größere Höhepunkte entwickelte. Beide Teams neutralisierten sich im Mittelfeld.

 

Nach dem Wechsel war zunächst der TSV das aktivere Team und durch einen schön vorgetragenen Angriff über rechts konnte man in der 50. Min. die verdiente 1:0 Führung erzielen. Torschütze war M.Staat, der den Ball mustergültig von N.Braun vorgelegt bekam. Der TSV hatte nun seine beste Phase und in der 62. Min hatte M.Seussler das 2:0 auf dem Fuß. Der Treschklingener Torhüter konnte aber bravurös klären. Beide Teams schenkten sich weiterhin nichts und auch der SVT kam zu Chancen, die aber meist in der vielbeinigen Abwehr des TSV hängen blieben. Die nächste Großchance für den TSV kam in der 73. Minute. D. Lubos wurde schön frei gespielt, leider verfehlte er den Ball und es blieb beim 1:0. Als alle schon mit einem Sieg für die Gastgeber rechneten, schlug Fortuna zu und sicherte den Gästen einen schmeichelhaften Punkt. Eine Flanke des SV Treschklingen wurde vom Verteidiger unhaltbar abgefälscht und bedeutete den Endstand von 1:1.

 

TSV Obergimpern : SV Treschklingen 3:5

 

Nach der desolaten Vorstellung in Epfenbach war unser Team nicht wieder zu erkennen. Die Blau Roten waren sofort präsent und hatten mehr Spielanteile. Der SVT spielte sehr abwartend und überließ dem TSV die Führung. Umso erstaunlicher war die Führung für den SV T. Mit dem ersten vernünftig vorgetragenen Angriff ging man in Führung. Einen Angriff über links konnte der SVT mit einem Erfolg abschließen. Torschütze war ein TSV´ler, der die Hereingabe ins eigene Tor abfälschte. Die Kraichgaupiraten waren keinesfalls geschockt und spielten weiterhin nach vorne. In der 35. Min war es dann soweit und der TSV Anhang durfte jubeln. Einen von P.Funk getretenen Eckball konnte C.Lakos mustergültig verwerten. Der TSV blieb weiter am Drücker, Zählbares wollte aber nicht mehr herausspringen.

 

Die zweite Hälfte begann wie die erste beendet wurde, Ballbesitz für den TSV. In der 48 Min. hatte S.Lakos die Führung auf dem Fuß. Allerdings kam er im Strafraumgewühl nicht richtig zum Abschluss und der Keeper des SVT blieb Sieger. Eigentlich war es eine Dublette der 1. Halbzeit. Gimpern spielte aber der SVT machte die Treffer. In der 51. Min konnte der SVT einen Konter Mustergültig zur 1:2 Führung nutzen. Nun kam die beste Phase der Gäste und die Abwehr des TSV hatte Schwerstarbeit zu leisten. Im Gegensatz zum TSV belohnten sich aber die Kirchbergkicker für ihre Bemühungen und erzielten in der 65. Min mit einem feinen Volleytreffer die 1:3 Führung. Unser Trainer reagierte und wechselte S.Ruess ein. Eben diesem Spieler blieb es vorbehalten den TSV wieder ins Spiel zu bringen. Er erzielte in der 70. und 78. Min die Treffer zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Beide Treffer hat er super in die Maschen gezirkelt. Leider war die Freude nur kurz, denn mit dem nächsten Angriff ging der SVT mit seinen schnellen Spitzen wieder in Führung. Dies war in der 79. Minute. Den Schlusspunkt unter eine unterhaltsame Partie setzte wiederum der SVT mit einem Konter den Spielertrainer Ali Susan verwerten konnte.

27.08.2017: VFB Epfenbach : TSV Obergimpern 3:0

 

Satz mit X. War wohl nix. Im Spiel beim VFB Epfenbach gab es für den TSV wie in den vergangenen Jahren nichts zu holen. Einzig in der Anfangsviertelstunde gab es ein beiderseitiges abtasten. Danach nahm der VFB das Heft in die Hand und hatte einige Einschussmöglichkeiten. Die erste vom VFB in der 18. Minute wurde von unserem Torhüter eingeleitet, als dieser einen Abschlag genau in die Füße des Epfenbacher Spielers schoss. J. Stattelmann machte seinen Fehler aber sofort wieder gut und blieb in der eins zu eins Situation Sieger. Der VFB hatte nun Blut geleckt und brachte die TSV defensive mehrmals in Bedrängnis. Die Chancen wurden aber allesamt vergeben. In der 32. Minute war es dann soweit und M.Försching brachte seine Farben mit 1:0 in Führung. Wer nun glaubte, der TSV würde sich gegen die drohende Niederlage stemmen, sah sich getäuscht. Keine einzige erfolgversprechende Angriffssituation hatte der Berichterstatter in den ersten 45 Minute zu verzeichnen. Rückpässe zum gegnerischen Torhüter werden natürlich nicht als Chancen gewertet.

 

Nach Anpfiff zur zweiten Halbzeit machte der VFB da weiter, wo er in der ersten Hälfte aufgehört hatte. Er spielte schnörkellosen zielorientierten Fußball und so blieb es W.Szelag vorbehalten in der 49. Minute nach schönem Zuspiel das 2:0 zu erzielen. Beim TSV lief weiterhin wenig bis nichts zusammen und so war die logische Konsequenz das 3:0 wiederum durch W.Szelag der einen Freistoß direkt verwandelte. Nach wie vor tat sich der TSV schwer und vieles war nur Stückwerk. Im weiteren Spielverlauf verhinderten J.Stattelmann und das Unvermögen der Epfenbacher Spieler eine höhere Niederlage. Der TSV war mit dem 3:0 noch gut bedient. Ab der 80. Minute durften die Kraichgaupiraten auch etwas mitspielen und ein, zwei Chancen herausspielen, die aber alle sichere Beute des Epfenbacher Torhüters waren. Nach diesem gebrauchten Tag gilt es den Mund abzuputzen und wieder aufzustehen. Am kommenden Wochenende kommt es zum Krisenderby gegen den ebenfalls schwach gestarteten SV Treschklingen.

 

VFB Epfenbach II : TSV Obergimpern II 4:1

 

Im Spiel der Reserveteams war es bis zur 30. Minute eine ausgeglichene Partie. Keine der Mannschaften konnte sich richtige in Szene setzen und meistens war am 16 Meter Schluss. In der 35. Minute gab es einen Freistoß für die Blau Roten und Mike ``Sulo`` Seussler zwang den Epfenbacher Keeper zu einer Glanzparade. Den folgenden Eckball hämmerte Leon Weyhing ans Außennetz. Der TSV war nun optisch überlegen, konnte aber kein Kapital aus dieser Überlegenheit schlagen. Zu diesem Zeitpunkt unglücklich fiel die 1:0 Führung für Epfenbach. Ein Schuss aus 20 Metern wurde für unseren Torhüter unglücklich abgefälscht. So ging es in die Kabine.

 

In der 2.Hälfte waren nur ein paar Minuten gespielt und es klingelte schon wieder im Kasten der Gäste. Dieser Doppelschlag verunsicherte die Gimperner so sehr, dass jegliche Ordnung verloren ging und die Epfenbacher Reserve nun leichtes Spiel hatte. Zwar konnte Mike ``Sulo`` Seussler durch einen berechtigten Foulelfmeter noch verkürzen, aber die routinierte Epfenbacher Elf ließ sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und erhöhte in der Folgezeit auf 4:1.

18.08.2017 : TSV Obergimpern : SG Waibstadt 1:4

 

Zum ersten Mal wurde die Saison im Kreis Sinsheim mit einem Eröffnungsspiel begonnen. Die Wahl der Kreisvorstandschaft fiel auf die Partie Obergimpern : Waibstadt. 280 Zuschauer wollten sich dieses Spektakel ansehen und sie wurden nicht enttäuscht. Das Spiel wurde in einem würdigen Rahmen ausgetragen. Fahnen von beiden Vereinen sowie des bfv waren gehisst, Einlaufkinder der TSV Jugend begleiteten die Mannschaften auf das Spielfeld und der Kreisvorstand H.Werschak sowie OB H.Blättgen und ein Vertreter der Stadt Waibstadt machten den symbolischen Kick off für die Spielzeit 2017/2018.

 

Beide Mannschaften begannen die Begegnung fulminant und die SG Waibstadt ging nach einem zunächst abgelockten Schuss durch S.Henrich in der 2. Min in Führung. Die Blau/Roten waren nur kurz geschockt und mit dem probaten Mittel des langen Balles wurde C.Lakos auf die Reise geschickt. Er konnte die Chance zum Ausgleich in der 4.Minute nutzen.

 

Die SG kam nun besser ins Spiel und das junge Team der Gastgeber (Durchschnittsalter 23,36 Jahre) stemmte sich dagegen. Beide Mannschaften hatten nun Chancen. Bei der Obergimperner Großchance behauptete sich C.Lakos gegen seine drei Dauerbewacher, seinen Pass in den Rücken der Abwehr setzte L.Appenzeller an das Außennetz. Im Laufe der Partie schlichen sich beim TSV zu viele Fehler ein und einer dieser eklatanten Spielaufbaufehler konnte der Waibstadter Goalgetter J.Keitel zum 1:2 verwerten.

 

Beide Mannschaften neutralisierten sich bis zur Halbzeit, wobei die SG mehr Spielanteile hatte und die reifere Spielanlage präsentierte.

 

Nach dem Wechsel war die beste Phase der SG Waibstadt. Mit dem Willen die Partie zu entscheiden, ging man zu Werke und der TSV Anhang hatte einige bange Minuten zu überstehen. In dieser Drangperiode gelang J.Keitel in der 55.Min die 3:1 Führung, leider wiederum durch einen eklatanten Abstimmungsfehler der Kraichgaupiraten. Die Obergimperner hatten in dieser Phase des Spiels Glück, dass die Waibstadter entweder das Aluminium trafen oder der gut haltende F.Gabel im Obergimperner Tor die Chancen entschärfen konnte. Gimpern kam in der zweiten Hälfte nur noch zu sporadischen Angriffen, die von der umsichtigen Abwehr der Gäste aber immer entschärft werden konnten. Den Schlusspunkt in einer nun einseitigen Partie setzte T.Krauß in der 78. Min mit dem 1:4 Endstand.

 

TSV Obergimpern II : SV Babstadt II 2:1

 

Im Lokalderby der Reserveteams erwischte unsere Mannschaft den besseren Start und konnte bereits in der 2. Spielminute durch M.Hartl die 1:0 Führung erzielen. Die Gimperner blieben am Drücker und erspielten sich bis zur 30. Minute einige Einschussmöglichkeiten, die aber alle ungenutzt blieben. So kam es wie so oft, eine Unachtsamkeit unserer linken Abwehrseite nutzte der SV Babstadt aus und erzielte in der 36. Minute den 1:1 Ausgleich. Danach verflachte die Begegnung und es ging mit diesem Spielstand in die Pause. Die zweite Hälfte wäre fast wie die Erste gestartet, aber leider konnten die TSV´ler die Chance nicht verwerten. Der SV Babstadt gestaltete das Spiel nun offener, wobei der Eindruck entstand, dass beide Teams miteinander anstatt gegeneinander spielten. Es folgte ein Fehlpassfestival sondergleichen. In der 63.Min. blieb es M.Hartl vorbehalten den entscheidenden Treffer zu erzielen. Er erlief einen Pass und konnte alleine auf M.Beiersdofrer zulaufen, ihn umspielen und den Ball zum 2:1 in den Maschen versenken.

 

Die Ping-Pong Taktik beider Teams hatte bis zum Spielende bestand und es ereignete sich nicht mehr viel.

 

Vorschau: Am kommenden Sonntag den 27.8.2017 müssen unsere beiden Teams beim VFB Epfenbach antreten. Spielbeginn der Reserve ist 13:30 Uhr, das Spiel des Kreisligateams wird um 15:30 Uhr angepfiffen.

I. Mannschaft -

Kreisliga Sinsheim

TSV Obergimpern auf

fupa.net

fussball.de

Facebook

Besucher seit dem 16.10.2017:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSV Obergimpern 2017