TSV-Jugend / D-Jugend / Spielberichte

22.11.2019: JSG Reichartshausen/Michelbach - TSV Obergimpern 2:8 (1:3)

 

Nach erschreckend schwacher Leistung und einer daraus resultierenden 1:8-Heimniederlage gegen Bad Rappenau, bei der die meisten unserer Jungs mit dem Kopf scheinbar überall, nur nicht auf dem Platz waren, gab es am vergangenen Freitag einen Staffelabschluß mit standesgemäßem Ergebnis. Die erste Halbzeit allerdings ließ zu wünschen übrig, denn viel mehr als das Spiel zu kontrollieren gelang uns über weite Strecken nicht. Zwar schaffte es Rayk, diesmal wieder im Angriff unterwegs, direkt vom Anstoß weg in der ersten Szene des Spiels und nach noch nicht einmal 40 gespielter Sekunden, das komplette Gastgeberfeld zu durchlaufen und den Schlußmann mit seinem Treffer zu überrumpeln, doch im weiteren Verlauf war das Gimperner Offensivspiel weit entfernt vom eigentlich Möglichen. Zuviel "mit dem Kopf durch die Wand", zuwenig Überblick, keine Ideen auf den letzten Metern bis zum Abschluß - damit konnten sich die dankbaren Gastgeber locker arrangieren und in der 10. Minute nach Abstimmungsproblemen in der Gimperner Abwehr den Ausgleich erzielen. Danach kam bei uns nur unwesentlich mehr Gespür für einen schlaueren Spielaufbau auf, und es setzten sich die Schwächen im Stellungsspiel fort. Mit einer cleveren Aktion gelang Aaron in der 16. Minute der erneute Führungstreffer, sechs Minuten später konnte Rayk einen starken Freistoß aufnehmen und zum 1:3 verwerten, doch bis dahin verschenkten wir soviele Chancen, daß der Halbzeitstand für uns gut und gerne doppelt so hoch hätte ausfallen können.
Nach Kabinenansprache und Seitenwechsel stand dann ein scheinbar anderer TSV Obergimpern auf dem Platz. Drei Minuten nach Wiederanpfiff konnten die Gastgeber nach einer Ecke zwar zunächst auf 2:3 verkürzen, doch das Gimperner Feuerwerk, welches danach abgebrannt wurde, konnten die Reichartshausener nicht mehr eindämmen: Es wurde mehr Geist in den Spielaufbau investiert, Abwehr und Mittelfeld ließen nun endlich den Ball geschickt nach vorne laufen und konnten immer wieder unsere Stürmer genial bedienen und auch selbst aus der zweiten Reihe treffen. So führten am Ende weitere Tore von Aaron, Arian, Demir und 2x René zu einem klaren Ergebnis, während unsere Abwehr und heutiger Schlußmann Pascal das rückwärtige Geschäft im Griff und mit wenig Gegenwehr zu kämpfen hatten.

 

Für den TSV haben gespielt:
Pascal Garandt, Tom Heimes, Niclas Hönig, Arian Uka, René Emmerich, Aaron Moreno, Louis Schielke, Rayk Nerger, Robin Raatz, Demir Laub

 

Vorschau:

Am 07.12. startet unsere D-Jugend in die Futsal-Kreismeisterschaft. Der erste Spieltag der Staffel 4 findet in der Schwarzbachhalle in Helmstadt statt.

15.11.2019: VfB Bad Rappenau - TSV Obergimpern 6:4 (2:3)

 

Über die heutige Niederlage müssen sich unsere Jungs nicht ärgern, denn zum einen brachten die Leistungen des TSV zur Halbzeit die Gastgeber an den Rand einer Niederlage, und zwei sehr späte Rappenauer Tore verhinderten leider einen verdienten Punktgewinn, zum anderen war unsere D-Jugend heute kämpferisch die überzeugendere Mannschaft und stellte über weite Strecken eindrucksvoll unter Beweis, wie auch vermeintlich stärkeren Gegnern Einhalt zu gebieten ist.
Gleich in der Auftaktphase machte der VfB zwar erwartungsgemäß mehr Druck, biss sich aber zunächst an Abwehr und Schlußmann die Zähne aus. Der Führungstreffer der Gäste in der 13. Minute war durch einen vermeidbaren Abwehrfehler zustande gekommen, spornte unsere Jungs aber an, hinten aufmerksamer zu agieren und nach vorne größere Anstrengungen zu unternehmen. Diese wurden binnen drei Minuten gleich dreimal belohnt, als in klasse herausgespielten Aktionen Arian (24.), Pascal (25.) und René (26.) den Spieß umdrehten und vorrübergehend für klare Verhältnisse sorgten. Einwenig vom Pech verfolgt waren wir dann das erste Mal an diesem Abend, als der VfB eine Minute vor dem Halbzeitpfiff noch auf 2:3 verkürzen konnte.
Mit der Führung im Rücken sollte es sich leichter weiterspielen, doch leider schafften wir es nicht, unseren dünnen Vorsprung gegen die wiedererstarkten Rappenauer zu behaupten. Drei Minuten nach Wiederanpfiff hieß es dann 3:3, fünf Minuten später trafen die Gastgeber zu ihrer zweiten Führung an diesem Abend. Unsere Jungs unternahmen nun nochmal alles, um zu Abschlüssen zu kommen, und in der 56. Minute konnte sich Louis dicht vorm Tor im Strafraumgewirr durchsetzen und den vielumjubelten 4:4-Ausgleich erzielen. Leider nahmen in der Schlußphase aber unsere Defensivbestrebungen zusehends ab, sodaß wir immer wieder in gefährliche Konter liefen und in der 58. Minute das ärgerliche 5:4, sowie mit dem Schlußpfiff das kosmetisch trügerische wie überflüssige 6:4 hinnehmen mußten.
Jungs, hinten sicherer spielen und vorne den gleichen Druck aufbauen wie heute - dann können wir im Rückspiel am Dienstag auch diesen Gegner schlagen!

 

Für den TSV haben gekämpft:
Rayk Nerger, Tom Heimes, Niclas Hönig, Leven Baumgartner, René Emmerich, Aaron Moreno, Louis Schielke, Pascal Garandt, Robin Raatz, Demir Laub

05.11.2019 TSV Neckarbischofsheim - TSV Obergimpern 1:0 (0:0)
07.11.2019 TSV Obergimpern - SG Waibstadt 4:1 (2:0)

 

Aus dem Ferienmodus kamen unsere Jungs im Nachholspiel gegen Neckarbischofsheim leider nicht und spielten daher auch weit entfernt von ihrem erwartbaren Leistungsniveau. Daß gegen einen Gegner wie Neckarbischofsheim "70%" nicht genügen, sollte sich später rächen, obgleich die Gastgeber spielerisch an diesem Abend auch hin und wieder Fragen offen ließen, meist aber immer einen Tick schneller und mit mehr Zug nach vorn durch die Partie gingen. Dabei starteten die Gimperner Jungs recht vielsprechend, hatten in den ersten zehn Minuten zwei, drei gute Torchancen, doch der Ball traf entweder Pfosten oder Torwart oder ging knapp am Gehäuse vorbei. Im weiteren Verlauf hatten die Gastgeber mehrere Chancen, und unser Schlußmann rettete uns mehrmals vor einem Rückstand. Gegen Ende der ersten Halbzeit sah es für Obergimpern dann wieder besser aus, doch es fehlte weiter der Torerfolg. Gleich vier Minuten nach dem Seitenwechsel sorgten die Hausherren dann schon für den Endstand, denn auf Gimperner Seite lief zwar spielerisch mehr zusammen, aber die zündenden Ideen für den so wichtigen Torerfolg blieben auch bis zum Abpfiff aus.

 

Zwei Tage später vor heimischer Kulisse zeigte der TSV seine Qualitäten dann endlich auch auf dem Platz und kleinere Änderungen in der Aufstellung ihre gewünschte Wirkung. Während die SG kaum zu Offensivszenen kam und in der Verteidigung schwer beschäftigt wurde, konnte der TSV häufig den Ball laufen lassen und geschickt kombinieren, in der Anfangsphase waren die Abschlußbemühungen jedoch noch etwas zu undurchdacht und harmlos. Klasse zeigte der TSV hingegen in Standardsituationen: Eine mustergültig geschlagene Ecke konnte Robin in der 13. Minute unmittelbar vorm Tor konsequent einschieben. Zehn Minute später war es erneut eine Ecke, die die Waibstädter Abwehr nicht klären konnte, Aaron die perfekte Vorlage für einen Nachschuß lieferte und den Spielstand auf 2:0 erhöhte. Nach dem Seitenwechsel machten unsere Jungs mehr Druck aus dem Spiel heraus und nutzten die Gelegenheit, die überforderten Gäste immer wieder nicht gut aussehen zu lassen und sich mehrmals in gefährliche Torschußnähe zu bringen. Gleich vier Minuten nach dem Seitenwechsel konnte Arian aus zentraler Position zum 3:0 einhämmern, als eine unübersichtliche Strafraumsituation von den Gästen nicht schnell genug geklärt werden konnte. Damit war eine Entscheidung längst gefallen, denn die SG hatte auch im weiteren Verlauf kaum Möglichkeiten auf den Anschlußtreffer. Sieben Minuten vor Schluß konnte Arian dann auf 4:0 erhöhen, in der ersten Nachspielminute gelang den Gästen dann noch der Ehrentreffer.

 

Für den TSV haben gespielt:
Rayk Nerger, Tom Heimes, Niclas Hönig, Leven Baumgartner, Louis Schielke, Arian Uka, René Emmerich, Aaron Moreno, Demir Laub, Robin Raatz, Pascal Garandt

24.10.2019: TSV Obergimpern - SG Helmstadt/Bargen 8:4 (5:1)

 

Nach unfreiwilligen zwei Wochen Spielpause und einem letzten schwachen Spiel in Waibstadt hat der TSV heute standesgemäß gegen einen dankbaren Gegner gewonnen und ist nach dem Rückrundenauftakt wieder auf den zweiten Tabellenplatz der Staffel 4 vorgerückt. In einer über die gesamte Spielzeit beherrschbaren Partie konnten wir viel ausprobieren und einigten uns, wie schon im Hinspiel, auf ein 7+1 aufgrund von Spielermangel bei den Gästen. Wichtigste Änderung in der heutigen Aufstellung war der Rollentausch von Pascal (heute im Tor) und Rayk (heute im Angriff und offensiven Mittelfeld). Aber auch auf anderen Positionen stellten wir mehrmals um - mit recht unterschiedlichen Resultaten.
Den Spielverlauf der ersten 30 Minuten gab das Halbzeitergebnis nur bedingt wieder, denn der TSV bestimmte zwar das Geschehen, ließ spielerisch aber einiges zu wünschen übrig: Alle fünf Tore in Durchgang eins resultierten entweder aus Einzelaktionen oder Abstaubern, Kombinationen im gegnerischen Strafraum blieben Mangelware und wurden offensichtlich als überflüssig betrachtet, da sich Unzulänglichkeiten in Technik und Schnelligkeit bei der SG recht schnell herauskristallisierten. So spielten die Hausherren streckenweise bestenfalls sogar nur mit, um zwischendurch mit einzelnen Schlaglichtern immer wieder das Ergebnis zu erhöhen (8. René, 10.+15. Aaron, 28.+29. Rayk). Der Helmstädter Anschlußtreffer zum 3:1 in der 24. Minute war dann auch nicht nur Kosmetik, sondern belohnte auch eine Gästemannschaft, die sich zu keinem Zeitpunkt aufgab und schon zehn Minuten früher hätte treffen können: Hier verhinderte Pascal aber mit einer Parade ein frühes 2:1.
Die Kabinenansprache zur Halbzeitpause fiel dann auch deutlich aus, und es wurden mehr Überblick, Zusammenspiel, Kombinieren gefordert. - Und tatsächlich: Auch wenn die Gimperner Jungs erst aus ihrem "Nur-das-Nötigste-tun-Trott" herauskommen mußten, wurde spielerisch zunehmend mehr geliefert. Zwar mußte man durch eine grandiose Ecke der Gäste erst das 5:2 hinnehmen, doch in den letzten 15 Minuten spielten die Hausherren ihre Qualitäten endlich aus: In einer starken Szene konnte zunächst Louis über den rechten Flügel nahezu ungehindert bis zur gegnerischen Grundlinie vordringen, den Ball auf Arian durchspielen, der von zentraler Position beinhart zum 6:2 einhämmerte. Sechs Minuten später folgte dann eine Flügelattacke über die linke Seite durch Rayk, welche zum 7:2 vollendet werden konnte. Fünf Minuten vor Schluß besorgte Aaron den letzten Gimperner Treffer an diesem Abend zum zwischenzeitlichen 8:2, denn das Endergebnis konnten die Gäste durch Treffer in der 58. und 60. Minute noch auf 8:4 korrigieren.
Auf den spielerischen Leistungen der zweiten Halbzeit können wir aufbauen, müssen aber in der Offensive noch einen Tick durchdachter spielen, um am 05.11. gegen den TSV Neckarbischofsheim bestehen zu können.

 

Für den TSV haben gespielt:
Pascal Garandt, Arian Uka, Niclas Hönig, Tom Heimes, Leven Baumgartner, René Emmerich, Aaron Moreno, Louis Schielke, Demir Laub, Robin Raatz, Rayk Nerger

06.10.2019: SG Waibstadt - TSV Obergimpern 3:2 (2:0)

 

Geänderte Vorzeichen und verkehrte Welt im doppelten Wortsinn beim Auswärtsspiel des TSV in Waibstadt - So könnte man das vorletzte Hinrundenspiel unserer Gimperner Jungs zusammenfassen, bei dem wir auch die erste Niederlage in der Staffel kassierten. Doch der Reihe nach: Zunächst mußten wir heute auf zwei wichtige Stützen der Mannschaft, Tom und Louis verzichten, hatten dafür aber Maxi aus der E-Jugend dabei, der in seinem ersten D-Jugend-Spiel erst in der Abwehr und später im Mittelfeld für starke Unterstützung sorgte. Ähnlich wie in den Spielen zuvor wurde uns heute aber zum echten Verhängnis, daß wir erneut die erste Halbzeit völlig verschliefen, und gegen einen Kontrahenten, der mindestens auf Augenhöhe agierte, spielerisch die mit Abstand schwächste Leistung der letzten Wochen ablieferten: Zuviele Ballverluste, zuwenig Zusammenspiel und kaum Kombinationen, um in aussichtsreiche Abschlußpositionen zu gelangen - Damit gewinnt man keine Spiele. Beide Mannschaften zeigten zwar über die erste Viertelstunde nicht viel Zwingendes, die Waibstädter gingen aber meist druckvoller zu Werke und konnten sich dann in der 22. Minute mit dem Führungstreffer belohnen. Zum Weckruf genügte dies leider nicht, sodaß die SG - zugegebenermaßen verdient - drei Minuten vor dem Halbzeitpfiff noch erhöhen konnte.
Gleich eine Minute nach dem Seitenwechsel wurde eindrucksvoll umgesetzt, was die Trainer zuvor in der Kabine gefordert hatten: Mit Überblick nach vorne zu kombinieren. So konnte Pascal mit dem Ball aus dem Mittelfeld heraus über links weit in die gegnerische Hälfte hineinsprinten und in den Strafraum auf Renè / Robin flanken. Zwar kam der Torwart dazwischen, ließ den Ball aber nur abprallen, und so gelangte das Leder dann doch noch zu Robin, der es aus kurzer Distanz über die Linie zum vielumjubelten Anschlußtreffer drückte. Der TSV kam nun stärker auf, fand aber immer noch kein Mittel, um die Waibstädter Abwehr erfolgreich zu knacken. Die Hausherren arbeiteten effektiver nach vorne, und konnten nach 37 Minuten den alten Abstand wieder herstellen. In den letzten zehn Minuten bestimmte der TSV dann wieder das Spiel, aber es fehlte das Glück für einen weiteren Treffer. In der 58. Minute war es dann endlich soweit: Im Alleingang konnte sich Demir kurz vor dem Strafraum den Ball schnappen, vom rechten Flügel nach innen ziehen und zum verdienten 3:2 einschießen. Trotz Motivationsexplosion und starker Spielzüge genügte die viel zu knappe Restspielzeit dann aber nicht mehr für den Ausgleich.

 

Vorschau: Im letzten Spiel der Hinrunde empfängt der TSV am kommenden Donnerstag, 10.10.19, den VfB Bad Rappenau. Anpfiff ist um 18:30.

 

Für den TSV haben gespielt:
Rayk Nerger, Niclas Hönig, Arian Uka, Leven Baumgartner, Maximilian Blum, René Emmerich, Aaron Moreno, Pascal Garandt, Robin Raatz, Demir Laub

26.09.2019: TSV Obergimpern - JSG Reichartshausen/Michelbach 4:1 (1:1)

 

Am dritten Spieltag in der Herbststaffel 4 haben unsere Jungs - auch in dieser Höhe - verdient gewonnen. Doch bis dahin war es ein weiter und anstrengender Weg, der nicht nur ein gerüttelt Maß an Bein- und Fußarbeit verlangte, sondern beim Großteil unserer Mannschaft auch erst einmal im Kopf anfangen mußte: Denn das Spiel begann wie bei der ersten (Pokal-)Begegnung gegen die JSG vor einer Woche. Spielerisch schwach starteten beide Seiten, der TSV wußte seine meist auch schon in der ersten Spielhälfte erkennbare Offensivüberlegenheit nicht zu nutzen, verschenkte viel im Angriff und mußte sogar in der sechsten Minute nach einer unnötigen Abwehrpanne das 0:1 hinnehmen. Danach eine Weile kaum Besserung, der TSV hatte das Spiel im Griff aber keine Ideen, um zum Torerfolg zu kommen. In der 25. Minute konnte Pascal dann nach einer gut geschlagenen Ecke, die Torwart und JSG-Abwehr nicht klären konnten, per Nachschuß ausgleichen, und sorgte damit offenbar für einen Weckruf in der eigenen Mannschaft, denn ab diesem Moment spielten unserer Jungs motivierter und auch überlegter.
Nach Kabinenansprache und Seitenwechsel schien ein anderer TSV auf dem Feld zu stehen als noch in den ersten zwanzig Minuten. Es wurde mehr zusammengespielt, kombiniert und in allen Abteilungen mehr auf die Sicherung des Ballbesitzes geachtet. So waren gerade vier Minuten der zweiten Hälfte vergangen, als René aufmerksam nach einer Gimperner Ecke das Leder aufnehmen und in den Gästekasten versenken konnte. Die erste TSV-Führung an diesem Flutlichtabend pushte unsere Jungs noch einmal, und als gut zwei Drittel der Spielzeit vorbei waren, schien die JSG spielerisch endgültig geschlagen: Von Einzelaktionen abgesehen, die unsere Abwehr und Schlußmann egalisieren konnten, kam von den Gästen nicht mehr viel, während die Hausherren weiter die Reichartshausener Hälfte unsicher machten und immer wieder mit klasse Aktionen zu Abschlüssen kamen. So gelang es René, in der 46. Minute aus der eigenen Hälfte über links im Alleingang mit dem Ball auf Höhe des Gästestrafraums zu sprinten, die komplette Abwehr zu überlaufen und grandios zum 3:1 einzuhämmern. Mit einem präzisen Schuß aus gut 15 Metern Torentfernung konnte Pascal dann in der 53. Minute noch einmal erhöhen und den Schlußpunkt markieren.

 

Für den TSV haben gespielt:
Rayk Nerger, Tom Heimes, Niclas Hönig, Arian Uka, Leven Baumgartner, Aaron Moreno, René Emmerich, Louis Schielke, Demir Laub, Robin Raatz, Pascal Garandt

21.09.2019: TSV Helmstadt - TSV Obergimpern 1:5 (1:1)

 

Auch nach dem zweiten Spieltag bleibt der TSV Obergimpern in der Staffel 4 ungeschlagen und kann durch eine deutliche Leistungssteigerung einen klaren und in der Höhe absolut verdienten Sieg über den TSV Helmstadt erringen. Dabei sah es zunächst erneut nach einer eher unspektakulären und wenig schwungvollen Begegnung aus, obgleich die Anfangsphase zwar dem TSV gehörte, aber die Abschlußqualität wieder nur dürftig war. Hinzu kam einwenig Umgewöhnungsbedarf, da wir uns aufgrund Helmstädter Spielermangels auf ein 7+1 einigten.
Eine mustergültig von Arian geschlagene Ecke in der 12. Spielminute und ein infolge sauber verwandelter Kopfball von Aaron brachten uns zwar fürs Erste in Führung, doch aus dem Spiel heraus wollte trotz Feldüberlegenheit lange Zeit nicht viel gelingen. Im Gegenteil nutzten die Gastgeber unsere Harmlosigkeit im Angriff, um den Spieß umzudrehen und wenige Minuten vor der Pause in einer unglücklichen Abwehrsituation den Anschlußtreffer zu erzielen.
Nach dem Seitenwechsel spielten unsere Jungs dann wie ausgewechselt, und scheinbar brauchte es erst zwei Akteure, die vorne das Spiel zu gestalten und in den richtigen Situationen die Bälle zu verteilen wußten: So war es häufig an Louis oder Glenn, auch aus verfahrenen Situationen den Ballbesitz zu behaupten oder zurückzuerlangen, um laufende Angriffe mit den passenden Zuspielen zu unterstützen. Nach einem starken Pass von Aaron traf Glenn dann in der 31. Minute gleich selbst, sechs Minuten später dann erneut nach einer schlauen Hereingabe wieder von Aaron. Motiviert von diesen Erfolgen kam dann auch mehr aus der Mitte und selbst aus der Defensivreihe. So verfehlte Leven aus etwa 15 Metern mit einem schönen Flankenschuß knapp das Tor. Mehr Glück hatte Arian aus kürzerer Distanz, als er eine Minute vor Schluß so gut wie ungehindert abziehen und auf 1:4 erhöhen konnte. Und als wäre dies nicht genug, konnte im letzten Gimperner Angriff René noch einmal erhöhen, als die Helmstädter eine unübersichtliche Strafraumsituation nicht schnell genug klären konnten.
Auf den spielerischen Leistungen, besonders in der zweiten Hälfte, können wir aufbauen, und dürfen nun mit einem ordentlichen Maß an Vorfreude der zweiten Begegnung mit der JSG Reichartshausen/Michelbach am kommenden Donnerstagabend entgegensehen.

 

Für den TSV haben gespielt:
Rayk Nerger, Arian Uka, Niclas Hönig, Leven Baumgartner, Louis Schielke, René Emmerich, Aaron Moreno, Pascal Garandt, Demir Laub, Robin Raatz, Glenn Nerger

18.09.2019: D-Jugend-Kreispokal, 1. Runde:

JSG Reichartshausen / Michelbach - TSV Obergimpern 2:0 n.N.

 

Ohne Tore kein Sieg - Diese einfache und doch bittere Erkenntnis ereilte unser noch frisches D-Jugend-Team am vergangenen Mittwochabend in Reichartshausen in der ersten Runde des Kreispokals. Gegen eine JSG, die nur in wenigen Situationen wirklich torgefährlich werden konnte, spielerisch aber recht wenig zu bieten hatte, liefen wir bestenfalls mit, beherrschten zumeist das Geschehen in Mittelfeld und Abwehr, waren aber im Sturm einfach zu harmlos, und ab und zu auch mit Mut und Ideen überhaupt nicht präsent. Es entwickelte sich eine Partie, in der der TSV in den Auftaktminuten für zwei, drei Aufreger im Strafraum der Gastgeber sorgen konnte, und die später ausgeglichen auf schwachem Niveau weiterlief. Nach Ende der regulären Spielzeit und ein, zwei nicht genutzter Reichartshausener Chancen zum Führungstreffer hieß es verdientermaßen 0:0, und auch die Verlängerung änderte daran nichts. Bezeichnend für unsere insgesamt schwachen Offensivleistungen war auch die Tatsache, daß ein großer Teil halbwegs aussichtsreicher Abschlüsse von unserer E-Jugend-Unterstützung Glenn kam, und nach Einzelaktionen von Aaron von unserem Angriff nicht mehr viel zu sehen war. Am Ende verloren wir glücklos im Neunmeterschießen, und sicher fehlten dann auch einwenig die Kräfte und Nerven nach einem Spiel, daß wir mit den Leistungen der Vorwoche sicher für uns hätten entscheiden müssen.

 

Für den TSV haben gespielt:
Rayk Nerger, Leven Baumgartner, Tom Heimes, Arian Uka, Niclas Hönig, Aaron Moreno, René Emmerich, Pascal Garandt, Demir Laub, Glenn Nerger

12.09.2019 TSV Obergimpern - TSV Neckarbischofsheim 1:1 (1:0)

 

Es hatte ein bißchen was von Klassentreffen, als sich am vergangenen Donnerstagabend zum Auftakt der Herbstrundenstaffel 4 in Obergimpern auf beide Seiten verteilt unter anderem die Fussballer aus der 6A des ASG Neckarbischofsheim gegenüberstanden. Beiden Mannschaften gemein war außerdem eine deutlich sichtbare und erst in den Anfängen steckende "Findungsphase", die sich fast über die gesamte Spielzeit bemerkbar machte. So hatten die Hausherren aus Obergimpern zwar zu Beginn leichte Vorteile und durch eine schön herausgearbeitete Abschlußchance und einen Treffer von Aaron in der zehnten Minute die richtige Richtung eingeschlagen, doch die Gäste aus Neckarbischofsheim suchten im weiteren Verlauf verstärkt im Vorwärtsgang ihr Glück und forderten Abwehr und Schlußmann. Bis zum Halbzeitpfiff und auch nach dem Seitenwechsel entwickelte sich dann eine ausgeglichene Partie, bei der beide Seiten gute Chancen hatten, aber auch immer wieder mit leichtfertig verursachten Fehlern bei den Abschlüssen als auch im Abwehrverhalten "glänzten". Gut und gerne hätten auf beiden Seiten noch zwei, drei Tore mehr fallen können, und so war der Bischeser Ausgleichstreffer in der 55. Minute dann zwar einwenig vorhersehbar aber dennoch verdient, und als in der Schlußphase die Gäste noch mal so richtig aufdrehten, war es unserem Schlußmann Rayk zu verdanken, der Niederlage noch entkommen zu sein und eine gerechte Punkteteilung gerettet zu haben. Am Ende des Tages bleibt festzuhalten, daß sich unser frisches D-Jugend-Team nach ihren Möglichkeiten gut geschlagen hat, es zwar noch viel zu tun gibt, bis wir am kommenden Mittwoch in den Kreispokal starten, wir aber dennoch gelassen in die nächsten Partien gehen können.

 

Für den TSV Obergimpern haben gespielt:
Rayk Nerger, Arian Uka, Tom Heimes, Niclas Hönig, Leven Baumgartner, Louis Schielke, Aaron Moreno, René Emmerich, Demir Laub, Pascal Garandt, Robin Raatz

 

Vorschau:
In der ersten Runde des D-Jugend-Kreispokals ist der TSV am Mittwoch, den 18.09.19, zu Gast bei der JSG Reichartshausen / Michelbach. Anstoß ist um 18:00.

2018/19

Dritter Platz im Heimturnier mit Gimperner Torschützenkönig
06.07.2019: D-Jugend-Turnier um den Pokal der Frießinger Mühle in Obergimpern

 

Ohne Niederlage, mit drei Siegen und einem Remis absolvierte der TSV die Vorrunde seines Heimturniers und empfahl sich damit als Anwärter auf den Pokal. Gegen einen auf den ersten Blick dankbaren Gegner aus Herbolzheim ließen die Gimperner Jungs zunächst zuviel laufen und haderten mit ihrer Chancenverwertung, konnten am Ende aber den Wettbewerbsauftakt zu ihren Gunsten entscheiden. Deutlich mehr forderte der nächste Gegner aus Reichartshausen, und nachdem der Gimperner Führungstreffer ausgeglichen wurde, war ein kleiner Kraftakt erforderlich, um - verdientermaßen - noch siegreich aus der Partie zu gehen. Keine Zweifel an seiner spielerischen Überlegenheit ließ der TSV in seinem dritten Spiel gegen Rohrbach / S.: Mit vier Gimperner Treffern wurde es nicht nur torreich, sondern auch spielerisch bekamen die Zuschauer eine Menge geboten. In der letzten Vorrundenbegegnung wartete mit der SG Kleiner Odenwald eine Mannschaft, die bereits in ihren vorherigen Gruppenspielen Qualitäten zeigte und dem TSV nichts schenkte. Am Ende bekamen die Zuschauer ein zwar torloses aber dennoch hochspannendes Spiel auf Augenhöhe geboten.

 

Vorrundenergebnisse im Überblick:
TSV Herbolzheim - TSV Obergimpern 0:1
TSV Obergimpern - TSV Reichartshausen 2:1
SV Rohrbach / S. - TSV Obergimpern 0:4
TSV Obergimpern - SG Kleiner Odenwald 0:0

 

Halbfinale: TSV Obergimpern - SGM Krumme Ebene a.N. 1:2
Im Halbfinale gegen die SGM Krumme Ebene a.N. merkte man dem TSV die kräftezehrende Gruppenphase deutlich an. Und auch wenn die Gastgeber sich bis zum Schluß gegen die SGM stemmten - meist war der Gegner einen Tick schneller, hatte die besseren Ideen und bei der Chancenverwertung das Glück auf seiner Seite.

 

Spiel um Platz 3: TSV Obergimpern - SG Kleiner Odenwald 1:0
Die knappe Halbfinalniederlage schienen die Gimperner Jungs recht schnell verdaut zu haben, und so war zwar auch das zweite Aufeinandertreffen dieser Mannschaften an diesem Nachmittag für keine von beiden ein Spaziergang, zumal die SG spürbar mehr wollte als nur ein Unentschieden - doch am Ende hatte der TSV die besseren Karten: Mit mehr Durchsetzungsvermögen, dem längeren Atem und einem Treffer von Marvin konnte noch ein hochverdienter dritter Turnierplatz errungen werden.

 

Wie schon zuvor im E-Jugend-Turnier konnte auch in der D-Jugend die Torjägerkanone nicht aus Obergimpern entführt werden: Mit sechs Treffern konnte sich Marvin auf Platz eins der Torschützenliste eintragen!

 

Für den TSV haben gespielt:
Rayk Nerger, Florian Krebs, David Binder, Leven Baumgartner, Tom Heimes, Aaron Moreno, Marvin Haug, Pascal Garandt

22.06.2019: D-Jugend-Turnier in Elsenz

 

Durch das im Ligamodus ausgetragene Turnier in Elsenz kämpften sich unsere Jungs mit wechselhaften Leistungen, konnten am Ende der Gruppenphase aber verdient den dritten Tabellenplatz und damit den Einzug ins kleine Finale erringen.

 

SGM Hilsbach / Weiler I - TSV Obergimpern 1:1
Gleich zum Auftakt ein schwerer Gegner, doch nach dem frühen Führungstreffer durch den TSV und den späteren Hilsbacher Ausgleich entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, dessen Ausgang absolut in Ordnung ging.

 

TSV Obergimpern - SV Gemmingen 2:0
Der Endstand spiegelte hier nicht die spielerische Überlegenheit unserer Jungs wieder, der die Gemminger kaum etwas entgegenzusetzen hatten. Mit einer teils schluderigen Chancenverwertung verbauten wir uns jedoch selbst ein deutlicheres Endergebnis.

 

TSV Rinklingen - TSV Obergimpern 2:1
Gegen den späteren Turniersieger verschlief der TSV gut die Hälfte des Spiels und kam leider zu spät zum verdienten Anschlußtreffer. Die Restspielzeit genügte dann nicht mehr, um aus dem nun deutlich größeren Gimperner Engagement heraus noch den Ausgleich zu erzielen.

 

TSV Obergimpern - FV Elsenz 4:0
In dieser Partie war der TSV erneut die klar spielbestimmende Mannschaft und hätte gut gerne mit noch zwei, drei Treffern mehr vom Platz gehen können.

 

SGM Hilsbach / Weiler II - TSV Obergimpern 0:2
Erst stockte es, dann knirschte es: Der TSV tat sich anfangs überraschend schwer, was aber zum Teil auch der zunehmenden Hitze am Platz zuzuschreiben war. Nach etwas mehr Anlaufzeit konnte dann aber ein klares Ergebnis herbeigeführt werden, daß leider durch ein völlig überflüssiges Foul an Demir mit mittlerer Verletzungsfolge kurz vor dem Abpfiff überschattet wurde.

 

TSV Obergimpern - FVS Sulzfeld 1:1
Gegen den späteren zweiten Turnierfinalisten hatten unsere Jungs alle Hände voll zu tun und einem recht frühen Sulzfelder Führungstreffer lange Zeit hinterher zu laufen. Doch die Mühen und der Kampfgeist der Gimperner wurden später noch mit dem Ausgleich belohnt.

 

Im kleinen Finale hätte der TSV noch einmal gegen die zuvor viertplatzierte erste Mannschaft der Hilsbacher antreten müssen. Diese zog jedoch zurück, und damit war der dritte Turnierplatz für den TSV gesichert.

 

Für den TSV haben gespielt:
Rayk Nerger, Florian Krebs, Philipp Hog, Levin Baumgartner, David Binder, Aaron Moreno, Pascal Garandt, Marvin Haug, Demir Laub (mit seinem ersten Treffer)

Aktuelles

Neuer Vorstand für den Förderverein des TSV Obergimpern gesucht >>> zur Stellenanzeige (PDF)

... lade Modul ...

I. Mannschaft - Kreisliga Sinsheim - Saison 2019/20

TSV Obergimpern auf

fupa.net

fussball.de

Facebook

Besucher seit dem 16.10.2017:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSV Obergimpern 2017